Da is’ das Ding!

 

September 2006
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

4. Sep. 2006

…heißt soviel wie “Die Lawine lostreten” oder so. Und das hat auch ganz gut geklappt – in ganz Blogistan wird diskutiert. Spannend ohne Ende!! Es scheint jedenfalls ein Autoschlüssel zu sein. Zu einem alten Benz. Aber es bleiben jede Menge Fragen offen: Ob es nun “nur” darum geht, das Auto zu finden, wer C. ist, die Erik in seinem Blog erwähnt, wer hinter dieser ganzen Aktion steckt und ob dieser Schlüssel tatsächlich das Auto aufschließt, oder ob das nur symbolisch ist – denn scheinbar sind alle Schlüssel gleich, was ja immer 109 potentielle Auto”diebe” bedeuten würde…

Warten wir’s ab! Spannend ist es allemal, jetzt, wo ich weiß, daß ich mit dieser mysteriösen Schlüssel-Post nicht alleine bin… :-)

UPDATE: Don sammelt die Schlüsselempfänger und die jeweiligen Codes. Die Schatzssuche geht weiter! HURRA!

4. Sep. 2006

Kinners, ich bin neugierig. Und ich hasse Überraschungen. So gut solltet Ihr mich inzwischen kennen. Außerdem hab ich momentan verdammt viel um die Ohren – da ist keine Zeit für Detektiv-Spielchen. Also… Witz komm raus, Du bist umstellt!

Ich bekam heute Post (Whooooa!). Keine E-Mail, sondern richtige Snailmail. So mit Briefmarke (55 Cent, Karl Friedrich Schenkel). Ein Umschlag, eierschalenweiß nennt man das wohl. Ein Umschlag, wie er manchmal um bessere Geburtstagskarten ist. Ich habe aber nicht Geburtstag. na jedenfalls stand da handschriftlich meine Adresse drauf. Und hinten kein Absender, sondern nur ein Name. In Versalien. ERIK POLLARD. Nie gehört. Nie gesehen. Zumindest nicht wissentlich.

Inhalt: Ein gefaltetes Blatt Papier, außen stand nochmals: Nicole.
Innen wenige Zeilen Text – und ein Schlüssel. Mit Tesafilm festgeklebt.

Hallo Nicole!
Die besten Reisen sind die mit einem ungewissen Ziel. Und hier ist Dein Schlüssel dazu. Ich wünsche Dir viel Erfolg auf der Suche nach dem Weg und dem Ziel. Möge das Hustle the Sluff mit Dir sein!
Erik

Der Schlüssel ist hinten schwarz gummiert, hat ein großes ovales Loch, an dem mit einer Schlüsselkette ein kleines silbernes Schild hängt. Wie eine Militär-”Hundemarke”. Darin eingraviert steht

HUSTLE THE SLUFF
Code 004

Der Schlüssel ist von Silca Italy und trägt hinten eine Nummern-Buchstaben-Kombination.

So. Meine erste Reaktion: André anrufen. Da er sich nicht kaputtgelacht hat, sondern brav zu googeln begann, scheidet er als Verdächtiger aus.

Inzwischen habe ich auch selbst gegoogelt. Ergebnis: Null.

Daher nun ein paar Fragen…. Vielleicht hat ja jemand von Euch Ahnung. Oder auch so einen Brief bekommen.

1. Wer ist Erik Pollard? [Menschen, die man nicht googeln kann, sind mir suspekt...]
2. Wieso hat er meine Adresse? Hab ich seine etwa auch?
3. Was ist Hustle the Sluff?
4. Was ist das für ein Schlüssel?

Hm. Wieso eigentlich immer ich?
Erst die anonymen Blumen, dann der anonyme Lieb-hab-Geburtstags-Anruf und jetzt das….

Sachdienliche Hinweise bitte an mich. Oder stellt mit Robert Langdon zur Seite. Der knackt das Rätsel sicherlich in wenigen Minuten…

PS: Was heißt eigentlich Sluff? Ich finde nur ein Flugzeug mit dem Spitznamen…

4. Sep. 2006

Die TSG Hoffenheim ist ja jetzt in Fußball-Deutschland nicht sooooooooo bekannt. Mir dagegen schon, weil “Hoffe” nicht so weit weg ist von Heidelberg. Da die TSG aber so ein Prestige-Objekt von SAP-Hopp ist, wird da grade mächtig Geld reingepulvert. Und so kommt es, daß da abgehalfterte ehemalige Bundesliga-Stars kicken und Ralf Rangnick auf der Trainerbank sitzt.

Leider ist auch Fußball-Professor Rangnick nicht frei von Fehlern: Er hat nämlich eine rot-grün-Schwäche. Der Gute ist also farbenblind. Und das trieb gerade lustige Blüten

So verwechselte Rangnick nämlich den Schiri Wagner (grünes Trikot) mit einem Spieler (rote Trikots) und brüllte ihn an, gefälligst ranzugehen. Die Co-Trainer sind wohl vor Lachen von der Trainerbank gekullert… *g*

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel