Da is’ das Ding!

 

September 2006
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

1. Sep. 2006

Pleitegeigers Weblog bittet um Eure Mithilfe. Jeder Hinweis, und ist er noch so klein, kann zur Ergreifung des Gesuchten führen. Gesucht wird der

SOMMER

Manchmal tritt er auch als Hochsommer oder heißeste Zeit des Jahres auf.

In Mitteleuropa hält er sich bevorzugt in den Monaten Juni, Juli und August auf.

Ihr erkennt ihn an hohen Temperaturen, wenig Regen, viel Sonne, knapper Bekleidung der Menschen im Umkreis sowie guter Laune.

Zuletzt gesehen wurde der Sommer Mitte August in Wien. Dort äußerte er jedoch bereits die Absicht, sich abzusetzen. Wenig später gelang ihm die Flucht.

Sommer hinerläßt kalte Füße, Gänsehaut und lange Gesichter.

Hinweise, die zur Ergreifung des Sommers führen, werden mit guter Laune und kurzen Röcken belohnt. Sachdienliche Hinweise bitte in die Kommentare.

1. Sep. 2006

Wie Ihr ja wißt, läuft bei Jetzt.de gerade die Suche nach dem Super-Blog und mein kleines Schwachsinnsarsenal ist auch dabei. Was anfangs aussah wie eine nette Aktion und ein fairer Wettkampf, scheint mir doch immer mehr zur Farce zu werden.

1. Abgestimmt werden kann für jeden “neuen” Beitrag. Also auch, wenn ich nur einen Satz hinzufüge. Oder auch gar keinen. Hauptsache ich schaffe es, erneut im Feedreader des Jetzt.de-Blogstipendiums zu landen.

2. Beim Blogstipendium geht’s nicht um Klasse, sondern zumindest dem Abstimmungsmodus nach, nach Masse. Quantität statts Qualität. Gut, ich weiß, daß ich auch Tage habe, an denen ich Eure Feedreader ganz schön strapaziere. Aber soll ich nun kalaschnibloggen, nur um möglichst oft bei jetzt.de zur Wahl zu stehen? Sorry… So wichtig ist mir das Stipendium dann doch auch nicht. Ganz abgesehen davon, daß ich blogge, wenn ich was zu sagen habe, und nicht dann, wenn ich meine, es sei angebracht, mal wieder im Jetzt.de-Stipendiums-Feed aufzutauchen. Daß ich für so einen berechnenden Mist eh keine Zeit habe, versteht sich wohl von selbst. Ich hab nämlich auch noch nen Job, und einen stressigen dazu. Da bleibt das bloggen schonmal mehrere Stunden auf der Strecke.

3. Aber genau aus dem Grund, daß es die Menge macht, ziehen manche Teilnehmer gnadenlos alte Beiträge wieder hoch. Könnte ich auch, klar. Aber, ganz ehrlich… das ist mir zu doof. Vor allem würde ich damit meine treuen Leser verarschen. Und das haben sie nicht verdient. Wer wissen will, was ich früher gebloggt habe, der lese bitte mein Archiv.

4. Und die Stipendiums-Anwärter, die nix gescheites im Archiv finden, die drücken auf die Tränendrüse und werfen in den Raum, daß sie das Geld natürlich nicht versaufen verprassen würden, sondern spenden. Wie gut, daß Wahlversprechen nicht einklagbar sind…

Ich habe jedenfalls keine Lust, hier irgendwas zu ändern, nur, um das Stipendium zu gewinnen. Daher bleibt alles so, wie es ist. Ich fühl mich nämlich wohl in meinem kleinen Blog, und hoffe, Ihr tut das auch.

Wenn ich spenden will, spende ich – auch ohne Stipendium. Aber ich muß das nicht an die große Blogge hängen. Wenn man darüber reden muß, was man alles Gutes tut, finde ich es nämlich schon wieder lächerlich.

Und sollte mir wirklich irgendwann mal das Geld ausgehen, dann lasse ich hier einfach nen Hut rumgehen. Davon hab ich ja bekanntermaßen einige.

1. Sep. 2006

Ich unterbreche meinen Kampf aus dem Arbeitsberg für eine aktuelle Meldung: Ich klicke mich gerade durch die Fotos von der Talk@Night-Party gestern abend, auf der ich mich gezwungenermaßen rumtrieb. Und wen finde ich da? Den Typen, der mir irgendwie mehrfach im Getümmel begegnet ist und mir immer hinterhergeguckt hat. Ich war aber zu genervt/ müde/ krank zum flirten.

*muahahaha* Das war Peer Kusmagk*. Ex-Sat.1-Frühstücksfernsehen. Hat der nicht mal Pelzträger mit Farbbeuteln beworfen? Und nein – ich wußte nicht, wer er ist. Sonst hätte ich doch glatt meinen Nerz aus der Garderobe geholt. Dann wär da endlich mal Action auf der Party gewesen und ich hätte meine Geschichte gehabt. Hätte aber auch nix an meinem arroganten Vorbeilaufen geändert.

*Z-Promis. Sag ich doch. :-)

1. Sep. 2006

Wie mir Dieter von Twoday.net gerade mitteilt, haben sie mit Akismet Kontakt aufgenommen und das Problem ist gelöst. Ihr könnt jetzt also wieder mit URL kommentieren, auch wenn Ihr keinen Proviant dabei habt, um in meinem Spam-Ordner zu überstehen.

Und, wer mich vermißt:
Ich stecke in einem Berg von Arbeit. Und zwar tief drin. Eigentlich ist der Berg längst über mir zusammengebrochen. Ich weiß noch nicht genau, wie ich das alles wegwuppen soll, denn zu allem Elend ist auch noch unser Redaktions-System streckenweise im Eimer. Habe mich schon etwa 100 Mal an diversen PCs ein und ausgeloggt, um der Technik bei der Problemlösung zu helfen. Das Problem besteht immer noch, nur meine Zeit wurde dadurch weniger und meine Nerven noch mehr strapaziert.

Ich schätze, ich werde heute sehr lange in der Redaktion sitzen und möglicherweise morgen auch. Wäre also nett, wenn mir irgendjemand was zu Essen vorbeibringt und mir mal den Kopf tätschelt. Ich raste nämlich gleich aus…

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel