Da is’ das Ding!

 

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

24. Jan. 2014

Es gibt so Leute, die suchen immer irgendwas. Ich mein Handy, andere Leute ihre Schlüssel – und der HSV… nun ja. Meistens Trainer, manchmal Sportchefs – und weil wir das jetzt grade beides ausnahmsweise mal haben, suchen wir jetzt eben einen neuen Superspieler – per TV-Casting.

Ich gebe zu, ich hielt es anfangs für einen Scherz. Es klang so, als hätte ich mir das ausgedacht… Wobei, dann hieße das Format natürlich nicht “The Victorious”, sondern PSDSHSVSS (Pleite sucht den Super-HSV-Spieler-Star). Und in der Jury säße vermutlich auch nicht Maradona, sondern beispielsweise DSDS-Urgestein Menderes. Wieso? Ganz einfach: Der HSV hat in der Bundesliga ein ähnliches Durchhaltevermögen (jaja, und ähnlich viel Erfolg in den letzten Jahren) wie er bei der Jury um Dieter Bohlen. Auch “den Wendler” könnte ich mir am Hot-ot-Not-Buzzer vorstellen. Man kann auf “Sie liebt den DJ!” nämlich prima “Er sucht ‘nen Spieler…” singen – und ja, ich habe jetzt einen Ohrwurm. Grrr!

Man könnte die Entscheidungen auch machen wie beim Eiskunstlauf! Statt Punktetäfelchen gibt’s Karten – wenn der Großteil der Jury ne rote zückt, ist der Teilnehmer raus. Überhaupt, man sollte viel mehr Fußball-Castingshows machen! Aus “Popstars” wird “Kloppstars” und statt “Germany’s Next Topmodel” suchen wir demnächst dann “Germany’s Next Tortrottel”. Und bei der Entscheidung sagt die Moderatorin “Ich habe heute leider kein Trikot für Dich.”

Aber zurück zu “The Victorious“: Ab März hat die Hand Gottes dann also die Fingerchen am Drücker und sucht im arabischen Raum einen Nachwuchsspieler, ausgestrahlt wird das ganze auf Dubai TV. In 16 Ländern im arabischen Raum gibt’s Castings, daraus gehen 22 Teilnehmer der Show hervor. Der Sieger wird kurz vor Beginn der WM gekürt – und bekommt neben 10 000 Dollar auch die Chance, für Real, Juventus oder den HSV zu spielen.

Meine Wahl des Vereins wäre natürlich klar… und ich bin gespannt, ob wir neben Skjelbred dann bald einen weiteren Casting-Fußballer im Team haben. Und wenn wir durch die Show schon nicht den nächsten Superstar bekommen, dann ist der HSV nach Jimmy Hartwig und Ailton vielleicht wenigstens mal wieder im Dschungelcamp vertreten…

26. Mai. 2012

Guten Abend in die angeschlossenen Feedreader,
hallo Twitter-Timeline!

Zum sechsten Mal in Folge werde ich gleich live den Eurovision Song Contest (oder, wie wir Älteren sagen: Grand Prix d’Eurovision de la Chanson) bloggen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir dabei Gesellschaft leistet. Bier, Sekt, Wein oder Bowle, mit oder ohne Käseigel – völlig egal. Hauptsache, Ihr lästert mit mir gemeinsam.
Auf geht’s!

Da freut man sich ein Jahr auf den ESC – und jetzt isser schon wieder rum.

Glückwunsch an die Ronja Räubertochter aus Schweden! Und ein Lob an Roman Lob für Platz 8.

Gelernt habe ich heute, daß weiße, bodenlange Kleider wohl das neue Trickkleid sind. Nicht zu vergessen: Flöten und Geigen.

Und alte Omis, die schief singen und Plätzchen backen, reichen immerhin für Platz zwei.

In diesem Sinne:
Danke an alle, die mitgemacht haben. Es war mir wie immer ein Fest! Nur den Zypern (Lalala)-Ohrwurm würde ich gerne abgeben…

10. Mrz. 2012

Ich bin, was Schauspieler und Filme betrifft, mittlerweile ein völliges Siebhirn. Bisher dachte ich, ich sei damit allein. Bis Yellowled heute anfing, über die Fledermaus zu twittern.

Sie verwechselt Limp Bizkit mit Linkin Park, er tippt auf Hugh Grant, wenn es darum geht, mit wem sie Hugh Jackman verwechselt – und mit Coldplay gibt es offenbar auch ein Problem.

Seitdem weiß ich: ICH BIN NICHT ALLEIN!

Wie schlimm das bei mir mittlerweile ist habe ich neulich festgestellt, als ich versuchte, Nedfuller zu erklären, welchen Film ich gerne abends gucken würde.

Ich wußte den Filmtitel nicht.
Ich hatte nur eine vage Ahnung von der Handlung.
Und wer mitspielt, wusste ich auch nicht so genau.

Das Hauptproblem an der Sache: Selbst, wenn ich eine Ahnung habe, welcher Schauspieler mitspielt, hilft das nicht wirklich weiter. Denn wenn ich meine, daß da ein bestimmter Schauspieler mitmacht…. Nunja.

Sagen wir so: Fast jeder “wichtige” Schauspieler hat in meinem Hirn einen Doppelgänger (der ihm nicht zwingend sooo ähnlich sehen muß). Es ist für mich fast so, als wären die beiden eine Person.

Ich weiß, daß es beide gibt, ich weiß im Optimalfall sogar, wie sie aussehen und kann die Gesichter den richtigen Namen zuordnen.
Aber wenn ich einen Film mit einem der beiden sehe, weiß ich danach nicht mehr, welcher der beiden es war.

Um ehrlich zu sein: Außer Brad Pitt, Bruce Willis und George Clooney hat fast JEDE Hollywood-Größe einen pleitegeiger’schen Doppelgänger.

Am schlimmsten ist für mich nach wie vor die Unterscheidung von Penélope Cruz und Salma Hayek, sowie mein altes Problem mit Morgan Freeman und Samuel L. Jackson. Bei letzteren weiß ich natürlich wer wer ist – dafür aber nie, wer wo mitgespielt hat. Von meinem Kevin-Spacey-Kevin-Bacon-Problem will ich lieber erst gar nicht anfangen…

Achso, den Film, den ich unbedingt meinte, gucken zu müssen… Den hatten wir vor Kurzem erst zusammen gesehen. Ähem.

So. Und wer von Euch will jetzt demnächst mal mit mir ins Kino, hm?

28. Jul. 2010

…Stjarnan Gardabaer aus Island!

Das wäre eigentlich auch eine hübsche Idee, fürs nächste Spiel des HSV gegen den Club von der Stinkeweser. Ich sehe schon Mladen die Angel auswerfen…
Wobei es dann natürlich viel passender wäre, wenn dabei ein Fischkopf auf dem Boden zappelt. Dazu bedürfte es allerdings etwas Vorbereitung. Wo ist eigentlich Bernd Hollerbach, wenn man ihn braucht? ;-)

18. Jun. 2010

Seit Beginn der WM regen ich mich über Fußball-Kommentatoren auf. Da bekommt der Begriff “Dummschwätzer” völlig neue Dimensionen.

Und jetzt hat es auch Jauch erwischt. Eigentlich finde ich den ja super. Aber eben moderierte er die Einfahrt des Mannschaftsbusses aufs Hotelgelände mit den Worten an: Selbst der Mannschaftsbus fährt hier ganz verhalten.

Ähm. Verzeihung, Herr Jauch. Meinen Sie wirklich, daß der Mannschaftsbus nach einem Sieg mit 180 Sachen und quietschenden Reifen aufs Hotelgelände gebrettert wäre??

29. Mai. 2010

Schönen guten Abend in die angeschlossenen Feed-Reader!
Ich sitze bereits mit Trickkleid auf dem (nagelneuen!) Sofa, ich habe seit letzter Nacht sogar WLAN und im Kühlschrank sitzt Heino und wartet auf seinen Auftritt.

Meine Damen und Herren: Es ist endlich wieder Eurovision Song Contest, oder, wie wir alten Leute sagen: Grand Prix Eurovision de la Chanson.

Während Lena Müller-Lüdenscheid in Oslo um Punkte für Deutschland singt, werde ich hier ein wenig lästern. Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euch beteiligt. Auf los geht’s los!

Wer lieber das Pop-Up nutzt, klicke hier.

25. Mai. 2010

Am Samstag muß der HSV mal kurz ruhen – dann ziehen hier im Blog wieder Peter Urban, Käseigel und jede Menge Eurovision Song Contest-Verrückte ein.
Ich werde schon das dritte Jahr in Folge livebloggen – und ohne Euch ist das nur halb so lustig!

Eben gab es schon das erste Halbfinale – und nach der Entscheidung stehen schon großartige Trash-Beiträge für Sonnabend fest. Ick freu mir!

Seid dabei, wenn Pleite Island und Irland verwechselt Island mit Vera Int-Veen antritt und weckt mich beim Beitrag von Weißrussland – sonst schlafe ich ein. Nein, die Schmetterling-Trickkleider halten mich NICHT wach!

Und weil es dieses Jahr ganz besonders großartig werden soll, werde ich mir als Stargast vermutlich Heino aufs nagelneue Sofa holen.

Ich freu mich über zahlreiche Mitkommentatoren und Lästerschwestern!

Wer sich (wie ich kleiner Streber) schon mal ein wenig vorbereiten will – hier gibts alle Beiträge:
Eurovision Song Contest – Oslo 2010 Preview Player

16. Okt. 2009

Man hat es ja nicht einfach als unverheiratete Frau unter dreißíg. Echt, da draußen sind jede Menge Idioten unterwegs! Dank des Internets weiß ich allerdings endlich, daß ich damit nicht alleine bin.

Schon vor längerer Zeit eroberte Dimitri das Internet. Eher unfreiwillig, würde ich vermuten. Aber dennoch, er war überall – bei Twitter, bei Facebook, in Blogs. Dimitri und sein “…if you’re psychologically normal, I’m interested!”
Offenbar war das aber eher so ein Ding unter Mädels, quasi als Warnung. Daher noch mal für alle Herren der Schöpfung:

SO BITTE NICHT!!!

Ich dachte bisher, Dimitri sei das Ende der Fahnenstange. Falsch gedacht. Ich präsentiere den Single Steven, der über seiner Einsamkeit ein wenig die Fassung verliert – blöderweise in einem Video zur Partnersuche…

So. Jetzt muß ich diesen Blogpost nur noch meiner Mama zeigen… dann versteht sie vielleicht die Problematik :-)

18. Jun. 2009

Dagegen ist Lord Hesketh-Fortescue aus Nether-Addlethorpe ein Waisenknabe.

Per Mail von meinem (langjährigen sehr guten Freund und) Apotheker. Danke U.! Gibt’s gegen Lachkrämpfe auch was von Ratiopharm?

16. Mai. 2009

So, es geht los. Das Bier steht kalt, der Rotwein ist entkorkt, ich habe sogar Hoffnung, daß mein Laptop durchhält. Der guten Laune halber lassen wir Fußball heute bitte Fußball sein und machen uns einfach einen netten Grand-Prix-Abend.

Ich freue mich auf trashige Auftritte im TV und böse Kommentare von Euch… und nehme noch Wetten an, wie weit das Hemd von Oscar Loya aufgeknöpft sein wird.

Update: Und die Moral von der Geschicht? Sex (Dita von Teese) alleine sells nicht. Deutschland auf Platz 20… gewonnen hat ein Monchichi aus Norwegen.

Vielen Dank an die zahlreichen Mitblogger, es hat sehr viel Spaß gemacht!

vor »

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel