Da is’ das Ding!

 

Oktober 2006
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

22. Okt. 2006

Irgendwie ist das komisch heute. Um 19 Uhr startet Michael Schumacher in seinen 250. und letzten Formel 1-Grand Prix. Und obwohl meine Faszination für diesen Sport nicht mehr so groß ist wie früher, und eher eine Raute in meiner Brust schlägt, als daß ein Pferdchen darin herumgaloppiert… Dennoch ist es irgendwie komisch.

Für mich geht eine große Ära zu Ende. Und daher wäre ich glücklich, wenn das Unmögliche einträte: Schumi gewinnt und Alonso kommt höchstens auf Platz 9. Das wäre doch ein krönender Abschluß einer einzigartigen Karriere. (Ja, ich weiß, DonParrot, Du siehst das anders… Aber Du bist ja auch Hannover-Fan *g*)

Ich kann mich nicht an eine Zeit in der Formel 1 OHNE ihn erinnern. Und sollte ich je Kinder haben, werde ich ihnen von Michael Schumacher erzählen, und daß man des Nachts aufstand, um ihn zu sehen. So, wie meine Eltern mir erzählten, daß sie damals aufstanden, um Muhammad Ali boxen zu sehen.

An dieser Stelle möchte ich mal erwähnen, daß ich Schumi schon Apfelsaftschorle kredenzen durfte. Ja haaaaa. Könnt ich eigentlich auch mal bloggen, die Geschichte. Aber nimmer heute. Der HSV braucht schließlich auch noch Aufmerksamkeit…

22. Okt. 2006

Manche Produktnamen sind etwas unglücklich gewählt. Zum Beispiel der neuste Handy-Anbieter von E-Plus.

Gehört:

Für 20 Euro im Monat von Weib zu Weib kostenlos telefonieren.

Die Botschaft ist aber eigentlich:

Für 20 Euro im Monat von Vybe zu Vybe kostenlos telefonieren.

22. Okt. 2006

Gestern, am Akkreditierungscounter der Venus (Mehr dazu später oder so). Der Herr hinter der Theke der Presse-Anmeldung streitet sich mit einem Gast:

Wir entscheiden hier über die Akkredation.

22. Okt. 2006

Boah. Call-In-Shows können für den Comedy-Preis nominiert werden, oder? Oder meinen die das tatsächlich ernst???

Bin gerade beim Zappen auf Sat.1 gelandet, da hat so ne Trulla Schaukelpferd auf eine Tafel geschrieben und man muß mit den Buchstaben neue Wörter bilden.

Gerade rief eine Anruferin an und schlug das Wort “Dackel” vor.
Antwort der “Moderatorin” (Darf man dumme Trullas mit dicken Hupen, die im Nachtprogramm versteckt werden, Moderatorin nennen??): “Aber in Schaukelpferd ist doch gar kein N!”
WTF??

Als sie dann kapierte, daß in Dackel auch kein N vorkommt, schrieb sie Dackel an die Tafel. Dabei vergaß sie dann allerdings das C…
Naja, Intelligenz und Nachtprogramm paßt wohl nicht so recht zusammen… Und deswegen mach ich jetzt auch die Glotze aus ;-)

18. Okt. 2006

Mir ist nicht nach Analysen und erst recht nicht nach Rumgekasper. Es tut körperlich weh, aber das ist unwichtig. Die Raute im Herzen wird bleiben.

Alles was zählt, sind Aussagen wie diese:

Es geht hier gar nicht um mich. Wenn ich das Gefühl habe, es läuft nicht mehr, sage ich Danke, das war’s, ich hatte zwei schöne Jahre. Aber der Punkt ist noch nicht gekommen. Der Verein liegt mir sehr am Herzen, und ich sehe, mit wie viel Herzblut der Vorstand arbeitet. Ich werde nicht den Kopf hängen lassen, denn dann wird alles nur noch schlimmer. Im Gegenteil, ich werde vorweg marschieren, damit wir am Sonntag in Leverkusen gewinnen.

Danke Thomas. Wir stehen hinter Dir.

16. Okt. 2006

hummelDarf ich vorstellen? Das ist die Hummel Hummel. Vielleicht ist die Hummel Hummel eigentlich eine Biene – völlig egal. Sie ist schwarz-gelb gestreift, ohne ein BVB-Trikot zu tragen, und hat zwei Fühler auf dem Kopf. Folglich ist sie für mich eine Hummel und heißt Hummel. Wegen Hummel Hummel. Mors Mors. Na egal.

Die Hummel Hummel ist ein wenig mitgenommen, hat eine ganz abgeschubberte Nase. Das liegt daran, daß ich sie gerettet habe. Buchstäblich aus der Gosse. Sie lag nämlich, als ich gerade mit Magenkrämpfen und Lampenfieber zur Schlachtbank zur ersten von 7 Examensklausuren im Landgericht Heidelberg (4. OG, Raum 2401 A und B, Platz 825. Den Zettel von der Auslosung trage ich auch heute, drei Jahre später, noch im Geldbeutel rum) unterwegs war, im Straßengraben.

Es regnete in Strömen und ich wußte, daß ich quasi keine Chance hatte, dieses Examen zu bestehen, war aber gewillt, sie zu nutzen.

Die Hummel tat mir leid, so, wie ich mir selbst leid tat. Also nahm ich sie mit, triefend, wie sie war. Und seither bringt sie mir Glück.

Ich beanspruche sie nicht oft, nur in besonderen Härtefällen. Im Schriftlichen Staatsexamen (Es reichte zur Zulassung zur Mündlichen), im mündlichen Staatsexamen (Bestanden!), im Vorstellungsgespräch in Berlin (Seither wohne ich in der Hauptstadt).

Neulich war die Hummel Hummel zum ersten Mal mit im Stadion. Gegen Bremen. Immerhin ein Unentschieden…

Eins ist sicher: Die Hummel und ich, wir sitzen morgen zusammen vorm Fernseher. Komme, was wolle. In diesem Sinne… Hummel Hummel!

16. Okt. 2006

Oh Mann. Da will man einmal im Leben einen gemütlichen DVD-Abend machen, und dann das. Ich hielt ganze 25 Minuten von “American Dreamz” durch – eine amerikanische Parodie auf DSDS, Popstars und Co. Mit Hugh Grant als genervtem Dieter Bohlen Jury-Aushängeschild, einem US-Präsidenten, der den ganzen Tag Pyjama trägt und einem Schläfer aus dem Irak, der gern Musicals singt. Gnarf. Die Tatsache, daß quer übers Bild die Aufschrift Property Of Universal Pictures International prangte, tat ihr übriges zum DVD-Vergnügen. Scheiß Presse-Promo-Disks.

Also schnell die DVD gewechselt, “FC Venus” (Hat nix mit der Sex-Messe zu tun, die nächstes Wochenende in Berlin stattfindet!). Nach 10 Minuten verläßt mich auch hier die Lust. Ich kann Christian Ulmen nur dann ertragen, wenn er als “Mein neuer Freund” unterwegs ist. Und selbst dann nicht immer. Die Provinz-Fußballer sind nicht lustig, sondern peinlich… und außerdem ist Fußball eine ernste Angelegenheit (Noch 24 Stunden bis Porto-HSV!!), darüber macht man keine Witze.

Mein DVD-Vorrat ist zwar nahezu unerschöpflich. Aber ich weiß nicht, ob ich Lust auf noch eine Enttäuschung habe… Wer mich sucht – ich liege mit “The Devil Wears Prada” in der Badewanne. Oh! Da fällt mir ein, daß ich die ersten beiden Staffeln Baywatch auf DVD habe. Ha! DAS wär doch eine lustige Abendunterhaltung…?

14. Okt. 2006

Deichmann macht’s möglich.

14. Okt. 2006

Und (spiel)täglich grüßt … der Tabellenkeller. Vorletzter. Mann, mann, mann.

1:2 Heimniederlage gegen Schalke 04.
Und, oh Wunder, wieder mal ein Platzverweis. Gelb-rot für Jarolim.

Mein Dank geht nach Bochum, daß es dort einen Verein gibt, der noch schlechter ist als meiner.

Hat mal jemand einen neuen Lieblingsverein für mich?? Achja, hat mal jemand zwei Tickets für Arsenal vs. Hamburg für mich??

Liebster HSV, ich will nur nochmal dran erinnern: Sollte Daum kommen, würde ich gehen. Ihr habt die Wahl. Er oder ich, Mann oder Frau, Nase oder große Klappe, schnupfen oder schimpfen. It’s up to you.

So. Aufstehen, Mund abwischen… und Dienstag bei Porto gewinnen, verdammt nochmal!

13. Okt. 2006

Etwas wunderlich war Michael Jackson ja schon immer. Auch vom Kleidungsstil. Man denke nur an die Fantasy-Uniformen und den Mundschutz.

Aber das da… Hm. Langsam glaube ich, daß aus Michael eine Michaela oder eine Michelle wird. Bei dem Outfit wird man ja wohl mal fragen noch dürfen, oder…? High-Heels, enge Jeans, Bluse.

Und was trägt er da eigentlich auf dem Kopf? Ich würde schwören, ich hab das bei IKEA schonmal als Lampenschirm gesehen…

« zurückvor »

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel