Da is’ das Ding!

 

Oktober 2006
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

16. Okt. 2006

hummelDarf ich vorstellen? Das ist die Hummel Hummel. Vielleicht ist die Hummel Hummel eigentlich eine Biene – völlig egal. Sie ist schwarz-gelb gestreift, ohne ein BVB-Trikot zu tragen, und hat zwei Fühler auf dem Kopf. Folglich ist sie für mich eine Hummel und heißt Hummel. Wegen Hummel Hummel. Mors Mors. Na egal.

Die Hummel Hummel ist ein wenig mitgenommen, hat eine ganz abgeschubberte Nase. Das liegt daran, daß ich sie gerettet habe. Buchstäblich aus der Gosse. Sie lag nämlich, als ich gerade mit Magenkrämpfen und Lampenfieber zur Schlachtbank zur ersten von 7 Examensklausuren im Landgericht Heidelberg (4. OG, Raum 2401 A und B, Platz 825. Den Zettel von der Auslosung trage ich auch heute, drei Jahre später, noch im Geldbeutel rum) unterwegs war, im Straßengraben.

Es regnete in Strömen und ich wußte, daß ich quasi keine Chance hatte, dieses Examen zu bestehen, war aber gewillt, sie zu nutzen.

Die Hummel tat mir leid, so, wie ich mir selbst leid tat. Also nahm ich sie mit, triefend, wie sie war. Und seither bringt sie mir Glück.

Ich beanspruche sie nicht oft, nur in besonderen Härtefällen. Im Schriftlichen Staatsexamen (Es reichte zur Zulassung zur Mündlichen), im mündlichen Staatsexamen (Bestanden!), im Vorstellungsgespräch in Berlin (Seither wohne ich in der Hauptstadt).

Neulich war die Hummel Hummel zum ersten Mal mit im Stadion. Gegen Bremen. Immerhin ein Unentschieden…

Eins ist sicher: Die Hummel und ich, wir sitzen morgen zusammen vorm Fernseher. Komme, was wolle. In diesem Sinne… Hummel Hummel!

16. Okt. 2006

Oh Mann. Da will man einmal im Leben einen gemütlichen DVD-Abend machen, und dann das. Ich hielt ganze 25 Minuten von “American Dreamz” durch – eine amerikanische Parodie auf DSDS, Popstars und Co. Mit Hugh Grant als genervtem Dieter Bohlen Jury-Aushängeschild, einem US-Präsidenten, der den ganzen Tag Pyjama trägt und einem Schläfer aus dem Irak, der gern Musicals singt. Gnarf. Die Tatsache, daß quer übers Bild die Aufschrift Property Of Universal Pictures International prangte, tat ihr übriges zum DVD-Vergnügen. Scheiß Presse-Promo-Disks.

Also schnell die DVD gewechselt, “FC Venus” (Hat nix mit der Sex-Messe zu tun, die nächstes Wochenende in Berlin stattfindet!). Nach 10 Minuten verläßt mich auch hier die Lust. Ich kann Christian Ulmen nur dann ertragen, wenn er als “Mein neuer Freund” unterwegs ist. Und selbst dann nicht immer. Die Provinz-Fußballer sind nicht lustig, sondern peinlich… und außerdem ist Fußball eine ernste Angelegenheit (Noch 24 Stunden bis Porto-HSV!!), darüber macht man keine Witze.

Mein DVD-Vorrat ist zwar nahezu unerschöpflich. Aber ich weiß nicht, ob ich Lust auf noch eine Enttäuschung habe… Wer mich sucht – ich liege mit “The Devil Wears Prada” in der Badewanne. Oh! Da fällt mir ein, daß ich die ersten beiden Staffeln Baywatch auf DVD habe. Ha! DAS wär doch eine lustige Abendunterhaltung…?

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel