Mai 2008
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten

Blogroll

Suche

20. Mai. 2008

Musikalisch ist die EM schon im Eimer, bevor sie überhaupt angefangen hat. Wieso? Ganz einfach: Enrique Iglesias liefert mit “Can You Hear Me?” den offiziellen Song zur EM – und wird ihn vorm Finale performen. Da will jetzt also keiner mehr hin. Oder würdet Ihr freiwillig in ein Stadion wollen, in dem Enrique schon drin ist? Seht Ihr…

Ich konnte mir, bei aller Liebe, den Song nicht komplett anhören. Ich habe mir wirklich alle Mühe gegeben. Bei 1:51 konnte ich nicht mehr. Wer sein Glück versuchen möchte, bitte, gern. Aber sagt hinterher nicht, ich habe Euch nicht gewarnt.

Der Song ist eine Mischung aus Scooter und gesprungener CD. Ein Song, den man nicht im Stadion mitgröhlen kann (und will), und den man sich auch mit noch so viel Bier sicherlich nicht schönsaufen kann.

Bei “Can You Hear Me?” kann man eigentlich nur eins antworten: Nein.
Wenn irgend möglich, ist weghören definitiv die bessere Wahl!

17. Mai. 2008

Soooo ein Taaaag, so wuuunderschööön wie heuuuute…. Sooooo ein Taaaaag, der dürfte niiiieee vergeh’n!

Kinners, ich weiß gar nicht so recht, was ich schreiben soll. Also außer… Europapokaaaal, Europapokaaaal, Europapokaaal, Europa-POKAL! Und vielleicht noch: Siebenzunull, siebenzunull, siebenzunuuuuull…

Ähem. Verzeihung. Ich versuche ja schon, mich zusammenzureißen. Ist aber gar nicht so einfach. Das war heute einfach verdammt großes Tennis. Ich bin ja schon mit den schlimmsten Vorahnungen nach Hamburg gefahren. Ich sah uns schon lange Gesichter machen, weil der HSV nur undankbar Siebter wurde. Ich hatte schon befürchtet, daß meine miesen Erdkunde-Kenntnisse poliert werden, weil der HSV als Sechster wieder im UI-Cup durch die Äcker Osteuropas stolpert, auf der Suche nach dem Hintertürchen zum UEFA-Cup.

DAS hab ich nicht erwartet. Echt nicht. Nachdem die ersten paar Großchancen erfolglos blieben, wurde ich unruhig. Den Elfer wollte ich nervöse, abergläubische Kuh auch nur so halb sehen. Und ab da gings steil bergauf.

Ich habe wohl noch nie zuvor wirklich 90 Minuten durch Party gemacht, gesungen, geklatscht und gehüpft. Noch nie war so früh alles klar und meine Nerven so entspannt. Und natürlich habe ich noch nie so ein Torfestival gesehen. Sensationell.

Ich habe irgendwo zwischen den Toren 4 und 7 meine Stimme verloren. Und irgendwo zwischen Toren 5 und 7 habe ich mir beim Torjubel die rechte Wade gezerrt. Wir werden ja alle nicht jünger. Ich bin fast so platt, als hätte ich die sieben Tore selbst geschossen… und ich bekomme mein grenzdebiles Grinsen einfach nicht aus dem Gesicht.

Ja, klar, ich dachte auch für den Bruchteil einer Sekunde “Mann, hätten die statt 7:0 lieber siebenmal 1:0 gewonnen, dann wären wir jetzt Zweiter.” – aber so what?? Wir sind es nicht. Und ich denke, das ist auch gut so. Lieber ein paar Runden UEFA-Cup spielen, als Gefahr zu laufen, in der Champions League schon zu Beginn geschlachtet zu werden.

Ich weiß nicht, welcher Knoten heute geplatzt ist… aber es ist doch schön, daß sie es tatsächlich noch können. Und ich finde, Platz 4 ist ein ziemlich okayes Endergebnis. Ja, wir waren viele Wochen Zweiter. Aber wenn uns vor der Saison jemand gesagt hätte, daß wir 4. werden, hätten wir doch alle begeistert eingeschlagen.

Ich finde, es war wirklich ein toller Schlußpunkt einer sehr seltsamen Saison. Und, um ehrlich zu sein… ich kann es immer noch nicht so ganz glauben. In der Spitaler Straße sprachen mich Passanten an, fragten nach dem Ergebnis. In dem Moment, in dem das “7:0 gewonnen” meinen Mund verließ, dachte ich mir “Ja, ich an Eurer Stelle käme mir jetzt auch verarscht vor”. Als der Zugführer eben im IC die Ergebnisse durchsagte, bekam ich Gänsehaut. Das ist wohl eines dieser Spiele, von denen ich noch lange erzählen werde.
Eines dieser Spiele, das mir wieder klar gemacht hat, wieso ich diesen ganzen Scheiß immer wieder auf mich nehme. Mich Samstags früh aus dem Bett quäle, eine Menge Zeit, Geld und Nerven investiere.

Es war alles sehr bewegend. Ich hatte ja beim 3:0 schon Pipi in den Augen, fragt nicht, wie es mir nach Abpfiff ging. Das waren einfach ungefähr 5 Tore mehr, als ich sonst gewöhnt bin ;-)

Außerdem waren diese ganzen Abschiede ziemlich rührend. Ich war zwar zuletzt nicht mehr mit Hüüb und seinen Entscheidungen einverstanden. Aber dennoch: Er hat uns von Platz 18, als sogar ich dachte, daß wir absteigen, über den UI- Cup in den UEFA-Pokal geführt.

Außerdem wußte man nicht so richtig, ob das vielleicht van der Vaarts letztes Tor für den HSV war… das wird ja noch ein spannender Sommer in dieser Hinsicht. Es gibt auch gerade schon wieder interessante Gerüchte in Sachen Altverpflichtungen. Das ist, im Gegensatz zur Neuverpflichtung, ein Spieler, der schon mal beim HSV war. Ich bleibe dran!

Für Karlsruhe war das natürlich ne bittere Pille. Ein weiblicher KSC-Fan maulte in der S-Bahn nach dem Spiel “Zweite Liga war viel geiler”. Und rgendwie ist es für den Gegner auch ziemlich mies, wenn 15 Minuten vor Schluß ohne Not der Ersatztorwart eingewechselt wird, weil man ihm seine ersten Bundesligaminuten schenken will, und eh nix mehr passieren kann.

Schon nach dem 4:0 erreichte mich eine SMS von M. mit dem Inhalt: “Sag danke. Sonst nichts.” – ich konnte den Hals nicht vollkriegen und antwortete “Aaach, da geht noch was!”
Tja. Da ging tatsächlich noch so einiges… ins Karlsruher Tor! Nach Abpfiff schrieb ich M. eine SMS und fragte, ob er noch mit mir redet. Immer noch keine Antwort.
Aber für den HSV muß man halt schon mal Freundschaften opfern, ne? ;-)

16. Mai. 2008

So, der Countdown zur EM läuft jetzt also unaufhaltsam. Heute Nachmittag fiel der Startschuß zur großen Casting-Show des DFB: Deutschland sucht die Nationalelf.

In der Jury: Jogi Löw, Oliver Bierhoff, Andreas Köpke. Und verstörenderweise hatten sich Rosi Mittermaier und Christian Neureuther als Gastjuroren eingeschlichen. Da hat wohl der Türsteher am Backstageeingang gepennt. Oder waren die beiden Skiläufer einfach nur ein dezenter Hinweis darauf, daß es für die deutsche Elf bei der EM steil bergab geht?

Die Sendung hätte DSDS alle Ehren gemacht: Mehr als 30 Minuten belangloses Blabla, bevor die Entscheidung verkündet wurde. Zuletzt hatte ich große Angst, daß Marco Schreyl ins Bild springt und eine letzte Werbepause anmoderiert, bevor verkündet wird, wer rausgewählt wurde.

Den Recall überstanden haben:
Tor: Jens Lehmann, Robert Enke, René Adler
Abwehr: Arne Friedrich, Clemens Fritz, Christoph Metzelder, Per Mertesacker, Marcell Jansen, Philipp Lahm, Heiko Westermann
Mittelfeld: Michael Ballack, Torsten Frings, Thomas Hitzlsperger, Bastian Schweinsteiger, Simon Rolfes, Piotr Trochowski, Tim Borowski, Jermaine Jones, David Odonkor, Marko Marin
Sturm: Miroslav Klose, Mario Gomez, Kevin Kuranyi, Lukas Podolski, Oliver Neuville, Patrick Helmes

Diese 26 fliegen jetzt zum Workshop nach Mallorca. Da wird dann mit kniffligen Challenges wie Sangria-Saufen, bei Jürgen Drews-Konzerten abhotten und Sonnenbaden getestet, wer wirklich reif für die Nationalelf ist.

Aber das letzte Wort haben natürlich die Zuschauer. Es sind noch 3 Wochen bis zur EM, es sind 3 Männeken zuviel. Jede Woche wird einer rausgewählt.

Also los, rufen Sie jetzt für Ihren Favoriten an – die Leitungen sind ab sofort geöffnet!

13. Mai. 2008

Ein großartiger Anruf bei der Polizei aus Mannheim. Oder, wie ich sagen würde: Än großardischa Oruf bei da Bollizei in Mannem.

Für alle, die meines Dialekts (Ja, ich kann wirklich so sprechen, wenn ich will…) nicht mächtig sind, mit Untertitel.

Un jetz… uffbasse!

Danke U.!

9. Mai. 2008

Ich frage mich gerade, ob Tim Wiese mit seiner ersten Aussage nach dem Kung-Fu-Tritt kein Eigentor geschossen hat.

Ich habe erst den Ball getroffen. Er muss da ja nicht hingehen. Olic läuft in mich hinein.

Hm. Also, nur mal so angenommen, Wiese liefe jetzt demnächst mal in die Faust eines HSV-Fans… dann wäre er doch auch selbst schuld, oder? Er muß da ja nicht hingehen…

8. Mai. 2008

…daß man bald keiner Wiese mehr trauen kann.

Womit wir auch schon beim Thema wären: Tim Wiese. Was war das denn bitteschön?? Wollte Wiese ein wenig CanCan tanzen, hatte aber den Tutu vergessen? Hatte er einen Ohrwurm von “Kung Fu Fighting”? Oder ach, halt, wie dumm von mir – war das gar nicht Wieses Schuld? Was muß sich auch Ivica mit seinem Kopf genau da positionieren wollen, wo in wenigen Sekunden ein Wiese im Tiefflug vorbeikommt!!

Ich könnt kotzen, echt. Man kann gegen Bremen verlieren, einsnull ist sicher keine Schande. Aber wenn Lutz Wagner in der ersten Halbzeit nicht seine rote Karte aufm Klo vergessen gehabt hätte, dann wäre das alles vielleicht ganz anders ausgegangen.

6. Mai. 2008

Boulahrouz war gestern. Heute ist De Jong.

Ich fresse jeden – egal, wer kommt.

6. Mai. 2008

Ich hab heute wirklich viel gelacht über meinen HSV. Klar, man kann mal fast sechs Monate lang nen neuen Trainer suchen. Logisch, man kann dann auch, wenn alle anderen abgesagt haben, als ungefähr 18. Wahl einen Trainer verpflichten, der schon seit sieben Monaten arbeitslos ist und folglich die ganze Zeit zur Verfügung gestanden hätte.

Kann man alles machen. Muß man aber nicht.

Viel lustiger ist aber, daß alle Medienberichte über die Verpflichtung von Martin Jol als neuen Trainer sehr sehr viele vielleichts, offenbars und möglicherweises enthalten.

Und dann is da noch die Tatsache, daß Jol nicht nur bei Dortmund, sondern auch bei einigen anderen Vereinen im Gespräch – und offenbar auch in Gesprächen – ist.

Seien wir ehrlich – diese ganze Trainerfindungsnummer ist so peinlich, peinlicher kanns eigentlich nicht mehr werden. Daher lehne ich mich auch ganz entspannt zurück und warte ab.

Daß Jol neuer HSV-Trainer wird, glaube ich erst, wenn der Vertrag unterschrieben ist. Nein, halt… erst einige Tage danach. Um sicher zu gehen, daß es nicht doch Zaubertinte war, die nach wenigen Tagen verschwindet…

« zurück

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel