Da is’ das Ding!

 

Januar 2007
M D M D F S S
« Dez   Feb »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

31. Jan. 2007

Manchmal, aber nur manchmal, wünschte ich, ich hätte mich damals für etwas anderes begeistert. Damals, als Kind, mit süßen 10 Jahren. Wieso mußte es Fußball sein? Das haben sich auch damals meine Eltern gefragt. Was haben wir falsch gemacht, sie ist doch ein Mädchen.

Gehindert hat mich keiner dran. Gut, man hat es sicherlich anfangs versucht… aber Ihr wißt ja. Frau Pleitegeiger muß immer mit dem Kopf durch die Wand.

Und dennoch.
Manchmal wäre es mir heute lieber, es wäre alles anders. Ich hätte ein mädchenhaftes Hobby. Häkeln zum Beispiel, da muß man sich nicht aufregen. Oder Backgammon. Das wird nicht im Fernsehen oder Radio übertragen. Und wenn doch, dann müßte man sicherlich nicht 90 Minuten regungslos vor Spannung davor sitzen und hie und da den Moderator anschreien. Auch Synchronschwimmen soll sehr langweilig entspannend sein. Und dazu muß man nicht bei Minustemperaturen im Freien ausharren. Und auch von Prügeleien unter alkoholisierten Zuschauer von Synchronschwimm-Wettkämpfen hört man eher selten.

Absteigen kann man da auch nicht. Höchstens absaufen.

31. Jan. 2007

19 Spiele.
15 Punkte.

Willst Du Hamburg oben sehen, mußt Du die Tabelle drehen.

Anyway. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Samstag dann. Die Hertha scheint ja grad hinten nicht ganz dicht zu sein…

31. Jan. 2007

Halbzeit. Einseins. Ich traue mich, kurz meine Starre zu lösen und das Ohr aus dem Radio zu nehmen. Ehrlich, Ihr solltet mich mal sehen. Wenn ich Fußball im Radio verfolge, verfalle ich in eine Art Trance. Ich sitze hier, zusammengekauert, den Schal um den Hals. In der einen Hand, zusammengeknüllt, mein HSV-Halstuch, das ich fast auf alle Reisen und Kurztrips mitschleife. Ein Relikt von meinem ersten HSV-Heimspiel, damals, Mitte der 90er (Genaues Datum muß ich mal nachgucken). In der anderen Hand die Hummel Hummel. Alles, was um mich herum stattfindet, wird ausgeblendet – ich glaube, über mir könnte das Haus zusammenbrechen – so lange das Radio weiter läuft, würde ich es nicht merken.

Nur mal so kurz:
Lieber Fußball-Gott, Du weißt, worum es geht. Nicht nur darum, daß wir da unten endlich rauskommen, sondern auch um den Job von Doll. Heynckes und Magath sind schon weg. Drei an einem Spieltag sind doch eindeutig einer zuviel – oder??

So, gleich gehts weiter. Ich quetsch dann mal weiter die Hummel zu Tode.

31. Jan. 2007

Hätt ich heute nicht den kompletten Vormittag in Meetings verbracht, hätte ich die Theorie in den Raum gestellt, daß Bayern Magath entläßt.

Und nu… isser weg. HA! Sag ich doch.

Fein. Damit wären ja dann bitteschön die Berger-kommt-für-Doll-Horror-Szenarien gegessen, oder? Das wär der Super-GAU.

Ich halte eine Doll-Entlassung nach wie vor für falsch, damit wir uns da richtig verstehen. Aber ich weiß, daß es eng wird für ihn. Daß wohl er gehen muß, falls nicht, ich sag mal, bis Samstag, mindestens ein Sieg steht.

Daher: KÄMPFEN, HAMBURG, KÄMPFEN!!!

So. Muß weg, hab Meeting.

Kann mal bitte jemand von Euch im Auge behalten, wo hin Abel von Schalke 04 wechselt?? Es gab da so Theorien…

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel