Da is’ das Ding!

 

November 2006
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

14. Nov. 2006

…ooops. Das reimt sich auch noch, und zwar ziemlich schlecht. Das war nicht beabsichtigt. Schwöa!!

Also, um Euch ein wenig neidisch zu machen: Ich hab heute morgen den neuen James-Bond-Film gesehen. Ja haaaa. Und weil ich so ne Liebe bin (Höre ich da etwa Widerworte??), erzähle ich Euch, wie es war…

Ich war ja wirklich skeptisch, ob Daniel Craig so die beste Wahl ist als Bond… Andererseits muß ich gestehen, daß der einzige Bond, den ich je kannte, Pierce Brosnan war. Halt so ein ewig schnieke aussehender, gelackter Kerl. Meine Kollegin Özlem schrieb so schön: Er sah immer aus wie frisch geduscht, auch nach wilden Verfolgungsjagden…

Craig ist da anders. Craig ist ein richtig dreckiger, brutaler Bond. Er blutet, er killt eiskalt, er stirbt fast und wird in letzter Sekunde wiederbelebt. Es gibt Bond in einem Smoking mit blutverschmiertem Hemd, es gibt richtig böse Folter-Szenen (AUA!!!) und es gibt einen Bond, der sich verliebt. Aber all das nimmt man Craig auch ab.

Ich fand “Casino Royale” ziemlich gigantisch. Allein die Eröffnungsszene ist großes Kino, ein -man kann es nicht anders nennen- bombastische Actionspektakel. Eine wilde Verfolgungsjagd in einem Rohbau mit absolut genialen Stunts.

Lustig fand ich, daß die Ausstellung Körperwelten von Gunther von Hagens darin vorkommen. Der Leichenfledderer Plastinator von Hagens kommt ja aus Heidelberg (Ich bin aber trotzdem schätzungsweise der einzige Mensch Deutschlands, der die Ausstellung nicht gesehen hat!). Ein früherer Kumpel von mir wohnte eine Zeit lang genau gegenüber von ihm. So gegenüber, daß er ihm in die Wohnung schauen kann. Naja, was soll ich sagen? Von Hagens trägt immer Hut. Also… Wirklich immer… Wenn Ihr versteht, was ich meine…

Skurriles am Rande: Der gefühlt 85. Balko-Darsteller Ludger Pistor [Kleines ot, da ich das nicht schaue: Wie haben die eigentlich bei Balko die plötzliche Totalverwandlung von Balko erklärt? Von Jochen Horst zu Ludger Pistor ist es doch ein kleiner Unterschied. Machen die das in Krimi-Serien so wie ich es vom Hörensagen aus schlechten Soaps (Ist "schlechte Soaps" eigentlich auch ein Pleonasmus? Und mache ich zu viele Einschübe, die nichts mit James Bond zu tun haben?) kenne, mit einem "Huch, ich hatte einen schlimmen Verkehrsunfall und sehe jetzt völlig anders aus und bin auch noch 10 Zentimeter kleiner als vorher?] spielt einen schweizer Bankier. Und spricht in der Original-Fassung, die ich gesehen habe, Englisch. Oder zumindest versucht er es. Ich wäre dankbar gewesen, er hätte eine Rolle gehabt, die keinen Text erfordert… Das war dann doch eher peinlich. Oder verkaufen die uns das als “Naja, er spielt einen Schweizer, der ziemlich akzentuiertes English spricht”? :-)

Was ungewöhnlich ist: Es gibt keinen Q, und daher auch keine Autos mit Raketenwerfern, keine schießenden Kugelschreiber und keinen Aston Martin, der sich unsichtbar machen kann. Außerdem gibt’s keine Miss Moneypenny.

Von der Story will ich nicht zuviel verraten, außer: Reingehen, lohnt sich!! Aber eßt vorher genug. Der Film dauert stolze 140 Minuten, ich bin da dummerweise um 10:30 Uhr ungefrühstückt rein… und kam fast verhungert wieder raus.

Achja, nicht vergessen: Mein Name ist Geiger. Pleitegeiger. *muahahaha*

14. Nov. 2006

Ja, auch wenn der ein oder andere jetzt denkt “Aha, hat sie’s auch schon gemerkt?” war das grad ganz schön scary. Ich kam hier in meine Bude und das Fenster war offen… Äh??? Ich würde Stein und Bein schwören, daß das heute morgen, als ich los bin, noch zu war…

Hiiilfe. Hab aber schon hinterm Duschvorhang geschaut: Keiner da.

14. Nov. 2006

manchmal ist weniger mehr. Und wenn Ihr nicht an jede noch so kleine Info hinten ein Ausrufezeichen dranklatscht, dann geht die Welt auch nicht unter. Ach, und wenn wir schon dabei sind: Es gibt Mails, die sind so unwichtig, daß sie nicht mit Dringlichkeitsstufe “Hoch” (ein weiteres Ausrufezeichen, versteht sich) verschickt werden müssen. Eigentlich trifft das fast auf all Eure Mails zu.

Danke für Eure Aufmerksamkeit…

Seufz. Schade, daß die Agentur, die ich meine, hier nicht mitliest. Aber der ein oder andere könnte wissen, wen ich meine… ;-)

14. Nov. 2006

James Bond at the bar: „Wodka-Martini“
Bartender: „Stirred or shaken?“
James Bond: „Do I look like I give a damn?“

*g*

More about the new James-Bond-movie „Casino Royale“ later.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel