Da is’ das Ding!

 

März 2008
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

10. Mrz. 2008

So. Nachdem mein heiß geliebtes Blog letzten Donnerstag von irgendeinem Scherzkeks gehackt wurde, und André (der auch gehackt wurde) abends den kompletten Server platt gemacht hat, bin ich nun also wieder da. Auf meinem eigenen Server. Unter meiner eigenen Domain. Und mit einem Blog, das ich ganz alleine aus einem BackUp wieder hergestellt habe.

An dieser Stelle zunächst mal herzlichen Dank an Sachar vom Massenpublikum. Er hat mir, nur wenige Minuten nachdem ich wußte, daß mein Blog hinüber ist, Asyl in seinem eigenen angeboten. Alledings stand mir da meine Kinderstube im Weg. Meine Eltern haben mir nämlich beigebracht, daß man bei anderen Leuten zu Hause nicht laut Scheiße brüllt, die Füße nicht auf den Tisch legt und nicht auf den Boden rotzt. Da das aber ziemlich genau dem Verhalten entspricht, das ich gerne in meinem Blog an den Tag lege, hielt ich das für keine gute Idee.

Ich habe in den letzten Tagen nicht nur Wordpress installiert, sondern auch das erste Mal in meinem Leben todesmutig an meiner Datenbank rumgewerkelt und wahllos Einträge gelöscht oder ersetzt. Konnte ich aber auch ohne Risiko – denn kaputt wars ja schon :-) Anfangs klappten die Links nicht, das konnte ich dann per htaccess reparieren. Sorry, ich weiß, daß Euch das nicht interessiert… Aber ich bin so stolz, daß ich das alles hin bekommen habe ;-)

Es sind alle Einträge wieder da, und all Eure Kommentare. Die letzten habe ich manuell nachgetragen. Was Ihr nun tun müßt, außer Euch die Füße abtreten und Euch mein neues virtuelles Zuhause anschauen: Eure Blogrolls, Links, Bookmarks und Feedreader aktualisieren!

Was hier noch fehlt, sind die Tags und das Archiv. Da hakt es noch und ich finde den Fehler nicht. Außerdem habe ich momentan weniger PlugIns im Einsatz als vorher. Und daß die Bilder zu breit für das Layout sind, habe ich auch gerade gemerkt. Aber ganz ehrlich… das ist mir gerade ziemlich egal.
Denn das wichtigste ist doch: Tri-tra-trulala, die Pleite, die ist wieder da…

Und jetzt zu Euch. Habt Ihr mich vermißt? Und wie gefällt Euch mein neues Blog? Ab in die Kommentare mit Euch…!

4. Mrz. 2008

Deutschland sucht den Superstar, SAT1 mit Phil Collins Tarzan und Jane und Heidi Klum Germany’s Next Top-Model… und so ganz nebenbei sucht Hamburg auch nach wie vor einen neuen Trainer.

Ich würde ja vorschlagen, wir machen da auch ne Casting-Show draus. HAMBURG SUCHT DEN SUPER-TRAINER. Moderiert von Johannes B. Kerner, der kann dank Kochshow-Erfahrung in der Werbepause dann auch gleich am Grill die Bratwürste wenden.

Eine Jury aus Hüüb Stevens, Uwe Seeler und mir (Hey, ich muß den Trainer ja auch gut finden, oder??) tingelt durch die Welt und schaut sich bei offenen Castings potentielle Kandidaten an. Die besten werden dann in die AOL-Arena (Achso ja… Aber HSH Nordbank ist zu lang. Außerdem fallen da immer Buchstaben von runter.) eingeladen, zum Recall. Da gilt es dann, aufgeregt an der Seitenlinie hin und her zu rennen und nach dem Spiel ohne “Ja gut, äh”s durchs Interview zu kommen.

Danach kommen dann die Mottoshows, wo es jede Woche eine andere Aufgabe zu lösen gilt. Dinge wie “Ein Spieler wird bezichtigt, eine hundertprozentige Torchance wegen einer Disconacht versemmelt zu haben. Was tun Sie?” sind schließlich nicht ganz unwichtig!

Vielleicht würde so ein Casting ja den perfekten Nachfolger für Stevens ans Tageslicht befordern. Denn, mal so ganz unter uns… Langsam wird es mal Zeit, daß sich da was tut. Und langsam macht mich dieses Rumgewurschtel auch echt nervös. Wo isser denn, der Topkandidat? Was ist denn nun mit “Wir haben den Kreis der potentiellen Kandidaten auf vier verringert”?

Vor mehreren Wochen wehte von verschiedenen Seiten (immer aus dem direkten HSV-Umfeld) die Info zu mir, die Entscheidung sei getroffen. Und egal, von welcher Seite die Info kam – es war immer der selbe, der in den kommenden Tagen als Trainer verkündet werden sollte.

Und nu… Nix is! Also um ehrlich zu sein, ich bin froh, daß der Deal mit diesem Herrn geplatzt zu sein scheint, denn so wirklich überzeugt war ich davon nicht. Im Gegenteil. Und nach dem, wie sich der HSV in den letzten Tagen aufführt… Anfrage bei Hecking… jetzt der Trip nach Kroatien zu Bilic… da muß bei den Verhandlungen mit Herrn *zensiiiert* irgendwas schief gelaufen sein.

Was ich von Bilic halten soll, weiß ich allerdings auch nicht. Außer, daß er für lustige Wortspiele taugen würde. Aber das tun andere auch. Ich sag nur… HSV im Siegesdaumel! Aber wir wollen den Teufel ja nicht an die Wand malen…

4. Mrz. 2008

Habe gerade beim Campaign-Links-Anlegen aus dem SchuelerVZ eine Goldgrube für Optiker gemacht: das SchielerVZ!

3. Mrz. 2008

Tja Freunde, das wird ja lustig am Donnerstag. Um 20.15 Uhr beginnt in Hamburg im Schauspielhaus die Übertragung zum deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Eigentlich ja Kult. Und eigentlich auch Pflicht. Irgendwie. Nicht zuletzt von Berufs wegen.

Aaaaber. Um 21.05 Uhr (Über die schwachsinnige Uhrzeit reden wir besser ein ander Mal) fängt in Leverkusen das Hinspiel im UEFA-Pokal-Achtelfinale gegen den HSV an.

Wer mich kennt, weiß: Ich habe schon einige Pflichttermine sausen lassen, um dem HSV die Daumen drücken zu können. Ist aber auch besser für mein Umfeld, denn wenn ich dem HSV nicht zuschauen oder zumindest Radio hören kann und womöglich nicht mal weiß, wie es steht, bin ich unausstehlich. Noch unausstehlicher, als nach einer HSV-Niederlage. Ja, das geht.

Ich werde möglicherweise am Donnerstag Abend beruflich auf einer Voting-Party zum Grand Prix-Vorentscheid sein. Solltet sich in diesem Blog also ab Donnerstag abend, 21 Uhr, nie wieder etwas tun, wißt Ihr, was passiert ist:

Ich habe es nicht rechtzeitig geschafft, von der Party zu verschwinden, und in einem überfüllten Club voller Grand Prix-Fans um 21 Uhr laut “UMSCHALTEN!!!” gefordert…

2. Mrz. 2008

Am Projekt Server-Umzug frickle ich ja nun schon rund ein Jahr erfolglos rum. Beim letzten Versuch, da irgendwie weiterzukommen, habe ich aus Versehen dieses Blog gelöscht. Beim Versuch davor gelang es mir, Inhalte von hier ins neue Blog zu importieren – sensationellerweise allerdings nur die privaten Einträge und die Entwürfe. Die waren dann plötzlich für jedermann zugänglich. Hurra.

Daher habe ich Respekt vor weiteren Versuchen und warte nun, bis sich irgendwann irgendwer erbarmt. Ich meine, Euch muß mein Gejammere darüber und meine Unfähigkeit doch irgendwann mal auf den Wecker gehen! Oder? Wo sind die tapferen Ritter, die einer armen, hilflosen Frau beistehen, wenn man sie braucht?

Naja, jedenfalls wollte ich heute hier ein wenig Blog-Kosmetik betreiben. Ich will schon ewig ein Fotoalbum einbauen, um eine Auswahl meiner Fotos vernünftig einbinden zu können. Ich finde Lightbox wirklich schick und habe heute mal wieder versucht, damit klar zu kommen… Ähem. Vergeblich.

Also habe ich mal wieder das Lightbox-Plugin bemüht. Das klappte auch ganz gut. Theoretisch.

Ich habe also das PlugIn unfallfrei installiert und aktiviert. (Nein, bitte, kein Applaus.) Dann habe ich eine neue Seite angelegt und mit Lightbox das erste Foto eingefügt.
In der Vorschau sah ich dann, wie es sein sollte, das Thumbnail. Wenn man darauf klickte, ging, wie es sein sollte, das Lightbox-Fenster auf und man sah die große Version.

Bis hierhin alles gut. ABER. Wenn ich das Fenster dann geschlossen habe, und erneut auf das Thumbnail geklickt habe… Öffnete sich das Bild in einer neuen, weißen Seite.
WTF? Wieso klappt das nur einmal? Ich kann doch unmöglich eine Einweg-Fotogalerie anlegen. Wegen der Umweltverschmutzung und so…

Also, falls irgendwer das Problem kennt – ich wäre für Hilfe echt dankbar. Und freiwillige Umzugshelfer sind natürlich auch jederzeit willkommen!

2. Mrz. 2008

Mit Speck fängt man Mäuse, sagt man so schön. Und mit Gutscheinen und Gewinnspielen treibt man die Wahlbeteiligung nach oben – zumindest in Russland.

Um die Wähler zur Teilnahme an der Präsidentschaftswahl zu “überzeugen”, geben Städte dort Rabatt-Gutscheine aus, verteilen Discogutscheine an Erstwähler oder verlosen Autos und Kühlschränke.

Für die Zukunft schlage ich die Einführung einer Treuekarte vor. Damit es bald auch im Wahllokal heißt: “Sammeln Sie die Herzen?”. Wer vier Wahlen in Folge seine Stimme abgegeben hat, kann mit den Treueherzen dann zum Beispiel verbilligte Wodkagläser kaufen.

Dann ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis man per Glücksrad entscheidet, wo man sein Kreuzchen setzt. Oder bis man seinen Wahlumschlag gegen Tor drei tauschen kann und so zwar sein Wahlrecht abgibt – mit etwas Glück aber ein Auto gewinnt… oder doch nur den Zonk.

« zurück

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel