Da is’ das Ding!

 

März 2008
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

21. Mrz. 2008

Als ich klein war, haben wir immer Autoquartett gespielt. Da galt es dann, bei vorgegebenen Kategorien den höchsten Wert zu haben. Oder den geringsten, je nach dem.

Wenn das in Hamburg noch lange dauert mit der Trainersuche, bringe ich sowas auch auf den Markt. Das Trainer-Quartett.

Oben: Ein hübsches Foto des Kandidaten. Am besten NICHT in Aktion. Denn Trainer am Spielfeldrand verzerren gern mal wutentbrannt das Gesicht, wenn der Schiri nicht so pfeift, wie sie es gern hätten. Oder sie blasen die Backen auf, wenn der eigene Verein mal wieder Grütze spielt. Oder sie brüllen dem lahmarschigen Spielmacher mit geschwollener Halsschlagader wüste Drohungen hinterher.

Unter dem Foto dann die wichtigen Eckdaten. In diesem Falle also neben Trainererfahrung, beherrschten Sprachen (Nein, Lodda, hier gewinnt nicht der mit den wenigsten!) und gewonnenen Titeln auch so Punkte wie die Schuhgröße. Das ist nämlich besonders wichtig, wenn man der Mannschaft mal in den Arsch treten muß.

Solche Karten bastle ich dann für alle Trainer, die momentan keinen Job haben. Oder bald keinen mehr (Hallo Herr Doll!).

Und immer, wenn einer dieser Trainer bei einem anderen Club unterschreibt, oder dem HSV eine Absage erteilt, wird die entsprechende Karte aus dem Spiel genommen. Und der, der zuletzt übrig bleibt, muß den Job dann machen.

Ach halt, nee. Das nennt sich ja nicht Quartett… das nennt sich Schwarzer Peter!

21. Mrz. 2008

Die Trainerfindungskommission des HSV stochert nach wie vor mit der Stange im Nebel rum. Die Aussage, daß der neue Trainer mehr ein Osterhase, denn ein Weihnachtsmann wird, ist längst überholt. Wahrscheinlich müssen wir froh sein, wenn zum Start der neuen Saison überhaupt ein neuer Trainer auf der Bank sitzt. Sonst macht das halt einfach Dino Hermann. Wobei ich nicht weiß, ob der mit seinem dicken Plüschpopo überhaupt in die Trainerbanksitzschalen paßt. Man stelle sich den ersten Eklat der neuen Saison vor, wenn der Interims-Trainer des HSV bei einem Tor der eigenen Mannschaft nicht aufspringen kann, weil er sich mit dem Plüschpopo in der Trainerbanksitzschale festgesaugt hat…

Aber ich schweife ab. Angeblich ist das ja alles gar nicht so schlimm, wie wir denken. Denn der Didi, der hat ja angeblich noch zwei Trainer-Joker im Ärmel.

Derzeit habe ich noch Zweifel, ob ich überhaupt wissen will, welche Joker sich in einem Ärmel verstecken, in dem bereits Klopp und Labbadia waren… aber gut. Warten wir ab.

Eins steht allerdings fest. Sollte doch der SuperGAU eintreten, und Loddamaddäus HSV-Trainer werden… Dann wird die nächste langhaarige Brünette an Loddas Seite, die neue Brüste bekommt, womöglich unser Argentinier…. ;-)

Update, 14:25 Uhr: Bilic wirds schon mal auch nicht.
Wer hat noch nicht, wer will noch mal??

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel