Da is’ das Ding!

 

Dezember 2006
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

25. Dez. 2006

Weihnachten ist immer irgendwie eine kleine Reise zurück in die Kindheit. Der Tannenbaum, der Weihnachtsschmuck, den man schon viele Jahre kennt, und nicht zuletzt auch die Tatsache, daß man zurück “nach Hause” fährt, zu seinen Eltern, und da im ehemaligen “Kinderzimmer” nächtigt.

Noch etwas anderes tat man als Kind tagelang nach Weihnachten: Man beschäftigte sich mit seinem neuen Spielzeug, das man zu Weihnachten bekommen hat. Und genau an diesem Punkt bin ich wieder angelangt…

Sony Pictures hat mir zu Weihnachten einen Rubik’s Cube geschenkt. Seitdem sitze ich heimlich, still und leise mit meinem Zauberwürfel in der Ecke und drehe durch vor mich hin.

Ich hatte schon als Kind einen solchen und konnte ihn nie lösen. Ich gehörte aber auch nicht zu den Kindern, die entweder alle Aufkleber abzogen und neu positionierten oder die den Würfel zerteilten und wieder zusammensteckten… Wenn, dann richtig.

Nach dem Gewurschtel der vergangenen Tage hab ich doch mal Google befragt und bin auf die Lösung gestoßen, die 1981 schon im Spiegel war. Die werde ich dann mal “nachdrehen”. Und für die ganz harten Fälle hab ich den Rubik’s Cube Solver gefunden, ein Programm, das scheinbar zu jedem Würfel die Lösung parat hat…

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel