Da is’ das Ding!

 

August 2009
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

31. Aug. 2009

Nach dem Marathon am Samstag letzter Woche war ich kurz im Bundeskanzleramt, gucken, ob Angie auch den Schreibtisch aufgeräumt hat. Danach wollte ich mit dem Bus-Shuttle zum Verteidigungminiterium fahren, weil da laut Programm eine “Dance Show: Uniformen der Bundeswehr” aufgeführt werden sollte. Das klang so schlecht, das wollte ich sehen.

Im Bus der Shuttle-Linie “Orange” fragte ein Touri vor der Abfahrt den Busfahrer: “Was ist denn interessanter, das Innenministerium oder das Verteidigungministerium?”

Der Busfahrer antwortete, gastfreundlich wie immer:

Det weeß ick nüscht. Mich interessieren beede nüscht.

Die Tanzaufführung habe ich leider verpasst, und als sie zum zweiten Mal stattfand, war ich nicht mehr da.

Aber seit ich all die leckeren Kerlchen in Uniform gesehen habe, überlege ich, wie ich für meine Wohnung den Verteidigungsfall ausrufen könnte…

31. Aug. 2009

Nachdem van Gaal also einen noch schlechteren Saisonstart hingelegt hatte als Grinsi-Klinsi, wurden sie bei den Bayern wohl unruhig… und haben nochmal eingekauft. Robben. Erst dachte ich, man hätte Arjen Robben verpflichtet. Dann wurde mir klar: das größte Problem der Bayern ist ein ganz anderes.

Die Sympathie wurde immer geringer (Ja, auf der nach unten offenen Sympathie-Skala ist durchaus noch Platz!), selbst die härtesten Fans wollten bei dem Gegurke nicht mehr ins Stadion. Die Lösung: possierliche Tierchen! Tiere gehen schließlich immer.

Robben sind niedlich. Sie machen gute Laune, und sie können mit ihrer Nase Bälle jonglieren. Welcher Fußballer kann das schon von sich behaupten? Und auch das Gehalt kostet nicht die Welt, die sind ja schon mit ein bißchen Fisch und ab und an frischem Wasser im Becken zufrieden.

Und Ihr seht ja, kaum sind die Robben da, gewinnt Bayern dreinull gegen den amtierenden Meister Golfsburg.

Aber vielleicht hatte van Gaal auch nur drei Wünsche bei der guten Veh frei… Ich bin allerdings dennoch zuversichtlich, daß er das Ziel von Klinsmann, den Bayern-Abstieg 2010, weiter verfolgt. Das am Samstag war sicher nur ein Ausrutscher.

Nach dem Sieg fragte ich mich allerdings: Hat man van Gaal schon mal lachen sehen? Was passiert wohl, wenn er gut gelaunt ist – bietet er sich dann am Ende selbst das Du an?

Und hat van Gaal eigentlich ein Herz – oder nur eine Anhängerkupplung für den Wohnwagen?

Die größte aller Fragen ist allerdings: Muß Bayern jetzt vor jedem Spiel einen sauteuren Spieler kaufen, um danach zu gewinnen? Das könnte nicht nur teuer, sondern auch problematisch werden – in wenigen Stunden schließt das Transferfenster…

31. Aug. 2009

Wieso stand eigentlich nichts von diesem Chemieunfall bei Hamburg in der Zeitung, so klein kann der doch nicht gewesen sein? Kinners, mal ehrlich… Da is doch was im Wasser! Oder wie sonst wollt Ihr mir das erklären, daß sowohl Liga eins als auch Liga zwei von einem Hamburger Club dominiert wird? Also nicht, daß es mich stören würde, aber wer mir in der Sommerpause prophezeit hätte, daß der HSV die Liga plattmacht und gleichzeitig St. Pauli die zwote Liga dominiert… den hätte ich doch erst mal einweisen lassen.

Hamburg ist jetzt also endgültig die Fußballhauptstadt Deutschlands… Macht ja aber fast irgendwie Sinn, so als Tor zur Welt.
Und das tolle ist ja… Die Tabelle bleibt jetzt erst mal zwei Wochen so, der Länderspielpause sei Dank. Das gibt mir genug Zeit, beim DFB den Antrag zu stellen, JETZT Die Saison zu beenden und die Schale zu übergeben. Ich hätte da sicherlich sogar Unterstützer aus Liga zwei…

Bis dahin werde ich morgen nicht nur feierlich die neue Tabelle ausschneiden und an meinen Monitor kleben (da klebt die von letzter Saison, als der HSV zum letzten Mal Spitzenreiter war) – ich werde auch mindestens zwei Wochen mit eine breiten Grinsen im Gesicht rumlaufen. Und träumen.

Zum Spitzenreiter, Spitzenreiterm hey, hey, hat uns heute der FC Köln gemacht, mit dem kleinen Prinzen in den Reihen. Geholfen hat Ihre Hoheit von und zu Podolski offenbar allerdings nix. Aber wahrscheinlich ist das den Kölner auch gar nicht so wichtig. Denn wie heißt es doch bei Saint-Exupéry? “Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.” – wahrscheinlich sind die Kölner im Herzen längst Meister und damit rundum zufrieden.

Da mußten sie heute auch nicht so dolle Fußball spielen. Wenn ich auch zugeben muß, daß das Anschlußtor von Chichi ziemlich klasse war. Außer den Toren hab ich wenig vom Spiel gesehen, ich war nicht im Stadion und habe sämliche Sportsendungen verpasst.

Daher ist es auch am besten, wenn wir jetzt einfach zusammen singen: Die Nummer eins, die Nummer eins, die Nummer eins der Liga sind WIR!

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel