Da is’ das Ding!

 

August 2009
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

9. Aug. 2009

Endlich wieder Fußball! Also… Zumindest in 17 der 18 Erstligavereinen. Denn ob man das, was der HSV da heute fabriziert hat, wirklich als “Fußball” bezeichnen sollte…? Ick weeß ja nich.

Dabei fing in Freiburg alles so gut an! Während ich noch nicht mal das Spiel eingeschaltet hatte, stand es schon nulleins. Und der Torschütze, man glaubt es kaum: Jonathan Pitroipa! Was haben wir über Pitti nicht schon geschimpft, weil er (zum Beispiel im Rückspiel gegen Randers) immer nur* aus kürzester Distanz am Tor vorbeisemmelte. Und jetzt… Rumms, drin das Ding!

Das war in der dritten Spielminute. Danach kam irgendwie nicht mehr so arg viel vom HSV. Na ja, waren ja dann auch nur noch 87 reguläre Spielminuten, da kann man dann schon mal ein bis zehn Gänge zurück schalten. Nicht. Nach vorne lief nicht viel, nach hinten gar nix. Oder war’s umgekehrt?

Daß der Ausgleich erst in der 65. fiel, lag sicher nicht am Können der Hamburger Abwehr… sondern eher am Unvermögen der Freiburger. Aber er war mehr als nur verdient. Und wir wissen ja alle, wie dramatisch es gewesen sein muß, daß selbst ich das zugebe…

Die Stimmung war auch unter aller Sau. Aber kein Wunder! Auf Seiten des HSV fehlte ich, bei den Breisgaubrasilianern stand Ollé Ollé nicht im Aufgebot. Wie soll denn da bitteschön Stimmung in die Bude kommen?

Ich hoffe ja übrigens, daß das Gestochere des HSV derzeit nur ein Ablenkungsmanöver ist. Nach den super Einkäufen und der sehr guten Vorbereitung wurden sie ja überall als Bayern-Jäger gefeiert. Vielleicht will Brüno die Erwartungen nur runterschrauben, und meine Jungs tun deswegen seit dem 4:0 in Randers so, als könnten sie nix mehr. Es MUSS so sein. Denn das Rumgemurkse gegen Fortuna, die Niederlage gegen Randers im Rückspiel und jetzt wieder so ein Gestochere… das können die ja wohl nicht ernst meinen!

Aber nicht nur beim HSV ging die Saison los, auch andere Vereine haben schon wieder größte Probleme. So glaube ich zum Beispiel, daß Eigler den Beruf verfehlt hat. Ich meine, Hallo? Im Spiel von Nürnberg gegen Schalke schoß der zweimal statt ins Tor den Gegenspieler an. Vielleicht sollte er es einfach mal mit Kegeln probieren!

Überhaupt, Schalke… Magath is ja so ein Thema für sich. Obwohl er gewann, hüpfte er an der Linie wie Rumpelstilzchen auf und ab. Da hat man richtig Angst davor, was er macht, wenn er die erste Niederlage einfährt!

Im Übrigen möchte ich alles zurücknehmen, was ich über Amanatidis gesagt habe. Ich fande die Eintracht ja schon immer sympathisch, vor allem wegen Freundin J. Aber wenn die Eintracht gleich dreimal gegen Wer da? in Führung geht, letztlich 3:2 in Bremen gewinnt und Amanatidis alleine zwei Buden gegen Tim Rasen macht… dann is das ab sofort mein Lieblingsfrankfurter.

Apropos Liebling. Olic hatte ja nix besseres zu tun, als gleich im ersten Spiel ein Tor für Bayern zu schießen. Seufz. Ich denke ja nach wie vor, er hätte sich verlaufen, wenn ich ihn in Bayernkluft aufm Feld sehe :-(
Immerhin traf es die richtigen: Er legte das Ding Hildebrandt ins Nest. Hähähä. Hoppenheim glich allerdings aus, is ja aber auch ganz schön, wenn sich die verhassten Vereine gegenseitig die Punkte klauen.

Meine zwei größten Highlights von diesem Spiel fanden aber beide nicht aufm Platz statt.

Als Beckenbauer und Hopp im Sky-Interview die Szenen des Spiels bewerteten, forderte Hopp einen Elfmeter für Hoffenheim. Van Bommel hatte Vorsah im Strafraum ausgeknockt. Allerdings… im Strafraum von Hoffenheim. Ähem.

Ähnlich großartig: Uli Hoeneß, der erstmals nicht auf der Bank, sondern auf der Tribüne saß, und sich da gleich schön mit dem normalen Volk anlegte. “Es ist nicht immer so einfach, weil man sich da oben auch mit dem einen oder anderen Zuschauer rumschlagen muss. Aber daran werde ich mich schon gewöhnen”. Äh, ja. Wir können natürlich auch einfach alle zu Hause bleiben, wenn der Uli kommt.

Zum Abschluß möchte ich Dariusz Wosz zitieren:
Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut – nur wir waren schlecht.

* Ja, ich weiß – er hat letzte Saison in der Rückrunde das Siegtor gegen Hoppenheim geschossen. Das war’s dann aber eben auch.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel