Da is’ das Ding!

 

Februar 2009
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

9. Feb. 2009

Eigentlich wäre mit einem befreienden “WAS WAR DAS DENN FÜR NE VERFICKTE SCHEISSE???” alles gesagt. Irgendwie aber auch nicht.

Als Hertha am Freitag gegen Bielefeld nur ein einseins holte, sah alles ziemlich gut aus. Noch besser sah es aus, als am Sonnabend Gladbach gegen Hoppenheim führte und der HSV in Karlsruhe zweinull in Führung ging.

Allerdings gab es offenbar wieder ein internes Rundschreiben des DFB an alle Erstligisten. Um den Kampf um die Meisterschaft spannend zu halten, wurde mal wieder ein Zusatzwettbewerb in der laufenden Saison gestartet: Es galt an diesem Spieltag, den dümmsten Verein zu küren.

And the winner is… AGAIN… der HSV.

So blieb mir also mein SPITZENREITER, SPITZENREITER, HEY! HEY! leider ziemlich im Halse stecken. Quasi zeitgleich mit dem zweinull durch Benjamin fiel nämlich schon der Anschlußtreffer der Karlsruher.

Das allein wäre ja gar nicht tragisch gewesen. Wäre nicht auch noch der Ausgleich, und in der Nachspielzeit auch noch das Siegtreffer der Badner gefallen.

Ich bin ehrlich, ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte. Ich meine, Entschuldigung, aber wie blöd kann man denn sein?!

Da bekommt man die Tabellenspitze quasi auf dem Silbertablett serviert – streckt die Hand aus… und greift zielsicher am Tablett vorbei ins Klo.

Das Unglück hat sogar einen Namen: Michael Gravgaard. Der Ersatz-Reinhardt hat sich im ersten Spiel für den HSV gleich ins Herz der KSC-Fans gespielt. Mannmannmann. Unser Däne war an allen drei KSC-Toren beteiligt.

Fast könnte man meinen, er spielt gar nicht für den HSV, sondern undercover für den KSC. Jol meinte allerdings: “Michael macht das nicht mit Absicht”. Na dann…

Es wurde übrigens via Twitter gemunkelt, ich habe Schuld an der Niederlage, weil ich neulich die Socken vergessen hatte. Ich weise hiermit jede Schuld von mir. Ich habe allerdings meinen HSV-Kumpel B. im Verdacht, der im Stadion war. Womöglich hatte er eine falsche Unterhose an…

Nach dem Spiel folgte ich der Tradition, die beim Saisonabschluß letztes Jahr begann. Nachdem damals der HSV den KSC 7:0 abgeschossen hatte, und mein alter Freund M. (KSC-Fan) mich bat, einfach mal nichts zu sagen, schickte ich nach Abpfiff eine SMS gen Süden zu M. Sag bitte nichts. Allenfalls leise danke.
Immerhin – er war ganz Gentleman: er genoß und schwieg.

Ich wäre für kommenden Sonntag übrigens dafür, daß wir Reinhardt in nen Rollstuhl setzen und ihn aufstellen. Es kann ja eigentlich echt nur besser werden.

Ich hoffe inständig, daß das Sozialamt der Liga Sonntags Ruhetag hat. Oder am besten komplett dicht macht, abschließt und den Schlüssel wegwirft. Es ist auf Dauer wirklich ein wenig kontraproduktiv, den Großen die Punkte wegzunehmen, und sie den Kleinen zu geben.

Falls der HSV allerdings weiterhin auf Robin Hood machen will, plädiere ich dafür, daß sie künftig in Strumpfhosen auflaufen. Damit ich wenigstens irgendwas zu Lachen habe.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel