Da is’ das Ding!

 

April 2006
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

9. Apr. 2006

Oder: Der Türk’ un die Bummbäwassazong*

Ethno-Comedy darf sich inzwischen ja vieles nennen, Kaya Yanar hat es bei Sat.1 bis zum Erbrechen zelebriert. Und dann kommt da einer, einfach so, aus Mannem und strapaziert meine Lachmuskeln. Schizo-Türke nennt er sich, der Bülent, und wer sein Programm “Halb getürkt” gesehen hat, der versteht auch, warum.

Egal ob Aslan, der türkische Gemüsehändler, der finnische DJ Lasse Hopsen, der Mannemer Harald oder der Proll Hasan – jede der Figuren ist bis ins Detail ausgereift. Für jede Rolle braucht Bülent nur wenige Acessoires zur Verwandlung. Das meiste macht er selbst – durch Körperhaltung, Mimik, Tonfall – und natürlich durch die Sprache. Hierbei wechselt Bülent rasend schnell zwischen Hochdeutsch, Mannemerisch und türkisch-deutsch.

Liebenswert sind alle Figuren, saukomisch sowieso. Bruddaaal luschdich, wie der Mannheimer sagt. Bülents Paraderolle ist aber auf alle Fälle der Hausmeister Mampfred. Mampfred mit der Bummbäwassazong.

“Halb getürkt” ist einfach großartig. Vergeßt Sit-Ups und Co – herzhaftes lachen strapaziert die Bauchmuskeln minestens genauso.
Das Programm gibts jetzt auch auf CD (hier kaufen), aber man muß es unbedingt auch live gesehen haben. Mindestens einmal. Denn: “Mannemerisch ist Ethno-Comedy genug”. Recht hat er, der Bülent.

Die Tourdaten gibts auf buelent-ceylan.de. Und jetzt: Uffbasse!

*Der Untertitel entstand auf besonderen Wunsch von Bülent Ceylan selbst.

9. Apr. 2006

Scha-La-La-Laaaaa!
Da warens nur noch 4.
Punkte.
Nach oben.
Auf Platz 1.
Auf die Bayern.
Ich weiß, daß man mich wieder für verrückt erklärt, weil ich das überhaupt nur denke und es dann -Oh Gott!- auch noch aufschreibe. Aber, laßt mich doch bitte. Es ist die geilste Saison meines Daseins als HSV-Fan. Und das dauert ja nun auch schon einige Jährchen an.

Jetzt gehts am Samstag zu den Zebras nach Duisburg. Paßt ja. Erst die Fohlen, dann die Zebras. Denen ziehen wir am Samstag die Schlafanzüge aus. Und dann sehen wir weiter.

Zwei hübsche Impressionen vom Spiel (Bilder via hsv.de)

 
Entschuldigt die blöde Frage, aber…
Was genau macht Boula da eigentlich??? Irgendwie sieht es aus, als würde er ein Ei legen. :o)


Ich gestehe: Beim ersten flüchtigen Blick dachte ich: Hä? Spinnt der Gladbacher total? Freut der sich etwa, daß er NUR 2:0 verloren hat?

Jaja, und dann hab ich schnell gerafft… Atouba. Trikottausch. Da war doch was.

Verzeiht die Blödheit – ich bin etwas müüüüde. War spät gestern :o)

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel