Da is’ das Ding!

 

April 2010
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

19. Apr. 2010

Verdammte Axt. Hamburg, langsam gehst Du mir wirklich auf den Zeiger. Ja, wir haben viele Verletzte. Das kann aber bitte keine Ausrede sein, um so gegen Mainz (ich wiederhole: MAINZ. Nicht Barcelona!) aufzulaufen. Was war das denn bitte??

Es kotzt mich an. Man dachte ja sogar anfangs, es könnte vielleicht besser werden. Also, so rein aufstellungstechnisch. Immerhin scheint was-auch-immer Troche Labbadia getan hat, gesühnt zu sein. Er durfte nämlich, oh Wunder, von Anfang ran. Das stand dem HSV auch gar nicht mal so schlecht zu Gesicht.

Aber sonst? Meine Fresse. Das Tor durch Bancé hätte nicht fallen müssen. Eigentlich nicht fallen dürfen, meiner Meinung nach. Und danach? Wenig bis nix seitens des HSV. Im Sturm war Flaute, Zé Roberto sah man mal wieder kaum, die Abwehr schien dank vulkanbedingtem Flugverbot irgendwo festzuhängen.

Es blieb beim Einsnull für die Gäste, Mainz, das schlechtes Auswärtsteam der Liga gewann im Volkspark. Was für ne Scheiße!

Und wer ist der nächste Gegner in de Bundesliga? Richtig: Hoffenheim. Die sind gerade geschmeidig Platz 13. Im Nimmerland der Tabelle, meilenweit von einem einstelligen Tabellenplatz und der Erfüllung der eigenen Ansprüche (Hey, die waren letzte Saison Herbstmeister und sind sowieso der Nabel der Welt!) entfernt.
Klingt fast, als wäre der HSV da der perfekte Aufbaugegner, hm?

Ich bekomme langsam, Achtung Kalauer, nen Fön, wenn ich Labbadia nur sehe. Fast ein Wunder, daß er der Mannschaft diesmal kein “Riesenkompliment” nach dem Spiel gemacht hat.

Der HSV ist durch eine weitere, völlig peinliche und unnötige Niederlage auf Platz 7 gerutscht. Jetzt ist selbst der Notnagel ins internationale Geschäft, Platz 6, nicht mehr sicher.

Offizielles Saisonziel war ein Platz im internationalen Geschäft. In der Bundesliga ist der jetzt, drei Spiele vor Schluß, aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen. Vielen Dank auch!
Selbst Hoffmann sagt, der Titelgewinn in der Europa League scheint der leichtere Weg aufs internationale Parkett zu sein.

Kinners, sorry. Der HSV war zu Beginn der Hinrunde Platz 1. Und zwar nicht nur eben mal aus Versehen – sondern mehrere Spieltage lang.
Jetzt sind wir Siebter, Platz 8 und 9 hängen uns hechelnd am Hintern, selbst Mainz ist nur 4 Punkte entfernt… und die Bundesliga ist komplett abgehakt.

Ich versteh’s nicht. Und ich will’s auch gar nicht verstehen. Ich will nur eins: Eine Reaktion am Donnerstag.
Wie getwittert: Donnerstag wird Mutti Pleite wieder im Stadion sein. Und sie wird ihr Nudelholz dabei haben!

Mir geht diese ganze Scheiße sowas von auf die Nerven! Andere Teams legen zum Ende der Saison beeindruckende Schlußsprints hin. Der HSV tut das auch Jahr für Jahr – nur immer in die falsche Richtung. Das kann doch nicht angehen, verdammt nochmal! Oder muß ich kommende Saison Wegweiser aufstellen, damit der HSV beim Schlußsprint an die Tabellenspitze endlich mal in die richtige Richtung läuft??

Übrigens auch komplett unverständlich: Rost hat am Abend vorm Mainz-Spiel einige Spieler zum gemeinsamen Kino-Abend zusammengetrommelt. Der Trainerstab warf ihm Disziplinlosigkeit vor, Rost trat als Konsequenz aus dem Mannschaftsrat zurück.

Lieber Trainerstab, mal ehrlich… WTF??? Wie scheinheilig ist DAS denn?? Cinemaxx ist einer der Sponsoren des HSV. In der HSV-Live sind regelmäßig ganzseitige Berichte über Mannschaftsabende im Kino. Und wenn Fäustel was für den Zusammenhalt der Mannschaft tun will und (so schreibt er in seiner Stellungnahme auf seiner Homepage) gegen 22.40 Uhr vor dem Zapfenstreich wieder im Mannschaftshotel ist, dann bekommt er einen Rüffel?

Wenn das unser einziges Problem im Verein wäre – bitte, gern. Stille Treppe, kein Nachtisch, was auch immer. Eine Kindergartenstrafe für eine “Verfehlung” auf Kindergartenniveau.

Aber ich glaube, lieber Trainerstab, wir haben ganz andere Probleme im Verein. Nur dafür müßtet Ihr Euch vielleicht mal an der eigenen Nase packen. Und wer macht das schon gern.

Und ehe Labbadia jetzt wieder auf Pressekonferenzen über die Hosenscheißer spricht, die anonym ins Internet schreiben – Brüno, ich hab ein Impressum. Und wenn Du die Konfrontation nicht scheust, sage ich Dir das gerne auch alles ins Gesicht.
It’s on!

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel