Da is’ das Ding!

 

Dezember 2009
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

21. Dez. 2009

Tja, schade, wenn man im Hotelzimmer auf dem Laptop einen langen Beitrag schreibt, und den dann mangels WLAN nicht vor der Abfahrt des Zuges loswird. Daher hier noch schnell die Kurzversion aus der Lobby…

Endlich wieder Nordderby! Ich hatte, warum auch immer, schon seit Tagen vom Feeling her ein gutes Gefühl. Die Wer da-Fans in Berlin am Bahnhof bedachte ich mit einem spöttischen Lächeln, im Büro und bei Facebook riß ich gegenüber Kollegen die Klappe noch weiter auf als sonst… ich ging sogar so weit, dem etwas nervösen Herrn Nedfuller zu versprechen, daß alles gut würde und die Punkte in Hamburg blieben.

Am Spieltag selbst – schweinekalt. Zeitweise – 10 Grad. Keiner wollte bei dem Wetter ins Stadion. Obwohl, halt, doch… ICH! Nordderby, Baby. Ich trug allerdings so viele Klamottenschichten übereinander, daß ich anfangs nicht sicher war, Jojos Aufforderung aus 22 C “DIE ARME” Folge leisten zu können.

Das Abtasten zu Spielbeginn entfiel – logisch, schließlich hatte man letzte Saison 5mal gegeneinander gespielt.
Nach wenigen Minuten schoß der HSV das einsnull. Pipi in den Augen konnte ich mir nicht leisten, das wäre gnadenlos gefroren.

Kurz drauf sah Boateng Rot. Meiner Meinung nach unberechtigt. Das sah er wohl ähnlich – er trat nämlich auf dem Weg in die Kabine alles mögliche um.

Was macht man, wenn man zu Beginn der ersten Halbzeit beim Stand von einsnull gegen den Erzfeind in Unterzahl gerät? Genau! Man schießt das zwonull.

Es gab sogar Chancen zum dreinull – aber ich hatte bereits 10 Zehen gegen 2 Tore getauscht, es war Zeit für die Halbzeit. In Halbzeit zwei war ich bereit, meine 10 Finger und die 2 Ohren gegen weitere Tore zu tauschen. Herr Tesche wollte aber lieber ne Runde auf dem eiskalten Rasen liegen und sich sonnen, als mir den Gefallen zu tun.

Endstand 2:1 – Weihnachten kann nicht schöner sein.

Elia ist der neue Olic, was der Kleine rannte, war unglaublich!

Wer da? spielte in orangen Müllmanntrikots, irgendwie passend. Dafür waren sie in Überzahl – und zwar nicht nur durch den Platzverweis. Denn was die Herren Schiris da so entschieden, war schon mehr als fragwürdig.

Ich würde gern weiterschreiben, muß aber zum Zug. Fotos und eine Langversion folgen…

DIE NUMMER EINS, DIE NUMMER EINS, DIE NUMMER EINS IM NORDEN SIND WIR!!!

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel