Da is’ das Ding!

 

November 2009
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

23. Nov. 2009

Meine Rückkehr in den Blogalltag hatte ich mir auch anders vorgestellt. Aber dann eben Pöbelbloggen. Auch gut.

Es war mal wieder einer dieser Spieltage. Der große HSV gegen den kleinen VfL Bochum. Einer dieser Vereine, gegen den (sorry Markus, sorry Christoph) drei Punkte Pflicht sind. Curi0us würde nur sagen: “Hallo? Bochum!!”. Genau.

Aber auch gegen Bochum sollte man mit 11 Mann auflaufen. Und genau da fängt die Problematik an… Die Verletztenliste des HSV hat große Ähnlichkeit mit der Top-Elf des HSV. Eigentlich unterscheiden sie sich fast nur durch Frank Rost, der, toitoitoi, noch heile ist.

Zu den Langzeitverletzten Petric, Guerrero, Alex Silva, Romeo Castelen, Bastian Reinhardt und Collin Benjamin kamen jetzt noch Pitroipa, Zé Roberto und Boateng.
Das reichte dem Sadist von Fußballgott aber natürlich noch lange nicht. Daher hatte Fabian Schulz, der aus der Zwoten hätte nachrücken sollen, Grippe, und Marcus Berg eine Magen-Darm-Geschichte.

Irgendwer mußte ja spielen, und da Uns Uwe wohl nimmer in sein Trikot paßte, steckte man kurzerhand Cristiano Ronaldo ins Trikot von Tolgay Arslan und schickte ihn aufs Feld. Blöd, daß auch Ronaldo – oder war es doch Arslan? – einen mittelmäßigen Tag hatte.

Der HSV hatte in der ersten Halbzeit um die 70% Ballbesitz. Ist ja auch klar, hallo, ging ja gegen Bochum! Außerdem schoß der HSV nach ner halben Stunde das 1:0 durch Mathijsen. Einzig der Schiri sah das anders. Er pfiff ab, weil Heerwagen, der Torwart der Bochumer, in Elia reingelaufen war. Auch nach zig Wiederholungen erkenne ich da keine Schuld Elias, sondern eher ein “selber Schuld” von Heerwagen.
Aber gut, vielleicht hat der Schiri auch nur im Café King nen anderen Sapina-Bruder erwischt als ich.

Die zweite Halbzeit war dann gefühlt ne Katastrophe. Es lief nix mehr, auch nicht Guy Demel, der hinkte. Aber weil Brüno mit dem Nichtauswechseln von verletzten Abwehrspielern ja so große Erfolge gefeiert hat, machte er das einfach wieder.

Immerhin schickte Brüno irgendwann Berg aufs Feld, ob mit oder ohne Windel unter der Hose ist noch unklar. Der konnte allerdings leider auch nichts mehr ausrichten.

Stattdessen kam irgendwann dann, was kommen mußte – Bochum schoß ein Tor. Zackbumm, zweite Heimpleite in Folge, wieder gegen jemand vom unteren Ende der Tabelle.

Ganz ehrlich? Es kotzt mich an. Es ist ja jetzt nicht so, daß da unsere A-Jugend auf dem Platz stand. Da waren schon diverse Nationalspieler am Start, Elia hatte ein, zwei Tore auf dem Fuß… und am Ende steht beim HSV wieder die Null. Allerdings auf der falschen Seite des Ergebnisses.

Es ist wie jedes Jahr. Kaum fangen die Geschäfte an, die Weihnachtsdeko rauszuräumen und Plätzchen in die Regale zu stellen, verfällt der HSV in Gönnerlaune und verschenkt Punkte an Vereine, die sie dringend brauchen. Die Punkte haben wir natürlich, ganz Robin Hood, vorher den Großen abgenommen.

Ich frage mich, wann der Tag kommt, an dem uns mal jemand Punkte schenkt. Die müssen nichtmal aufwändig verpackt sein, ich nehme die auch ohne rote Schleife drumrum.

Mein Fazit leihe ich mir von Jürgen Wegmann:
Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel