Da is’ das Ding!

 

September 2007
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

30. Sep. 2007

Heute war in manchen Teilen Berlins verkaufsoffen. Ich wollte die Gunst der Stunde nutzen, und fürs Abendessen im Supermarkt zwei offene Hühnereier kaufen. Die leeren Kartons fand ich… die Eier jedoch nicht.

Ich ließ den Plan vom Omelette zum Abendessen dann recht schnell fallen, denn irgendwie war es mir zu peinlich, den einzig rumlaufenden Verkäufer anzusprechen mit

Verzeihung, wo sind denn Ihre Eier?

Die einzig spontan verfügbare Alternative lautete

Entschuldigen Sie… Haben Sie Eier?

…und war auch nicht wirklich besser. :-)

26. Sep. 2007

Scheinbar auch der dieser Call-In-Show-Moderatorin:

Jetzt weiß ich auch, wieso Lonari immer so vom Schwedischen Fernsehen schwärmt ;-)

25. Sep. 2007

Das war ja mal ein geiles Spiel. Um ehrlich zu sein, ich hätte ein 1:0 des HSV erwartet. Wegen diesem Tor-Minimalismus der letzten Wochen. Oder auch nur ein blöd-freundschaftliches einseins. Aber daß ich mal wieder Dolls langes Gesicht sehen würde, und es dann tatsächlich SO lang ist, hätt ich nicht zu hoffen gewagt.

Und jetzt alleeeee! Dreizunull, dreizunull, dreizunull…. Hach. Großartig. Ein Wahnsinns-Spiel von Guerrero, dem es vorher im wahrsten Sinne des Wortes beschissen ging. Daher gleich zweimal Hut ab, auch, wenn ich grad keinen auf habe. Nicht schlecht für ein Bayern-Schwein ;-)
Regt Euch wieder ab! Ich hab ihn doch auch längst lieb!! Und seine Belohnungs-Schoki würde ich auch gern aus eigener Tasche zahlen.

Danke auch an den bloglosen André L., mit dem ich das Spiel über einen chinesischen Umweg geschaut habe. Wie sagte er nach dem 3:0 so schön auf “Dollisch”?

Der Drops ist gelutscht, den Bock haben wir umgestossen und einen Anker in Doofmund gesetzt.

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

25. Sep. 2007

Die katholische Kirche, gern mal als etwas angestaubt verschrien, will ihr Image verbessern. Und was macht man da? Na klar! Ne Casting-Show!

Kein Scherz… Derzeit wird per Casting ein neuer TV-Pfarrer gesucht. Teilnehmen können Priester, Ordensleute und sogar Laien.

Eine Fachjury – übrigens ohne TV-Pfarrer Fliege – wählt aus den eingesandten Bewerbungsfilmen dann drei Gewinner aus. Ganz ohne Besetzungscouch (Zölibat, Ihr wißt schon!), Recall oder Zuschauer-Voting.

Zu gewinnen gibts natürlich keinen Plattenvertrag, sondern eine Übertragung des Sonntagsgottesdienstes im ZDF, die Moderation eines Verkündigungsbeitrags bei Sat.1 oder des “Tagessegens” im Internet.

Ich wüßte echt gern, ob man da ne Chance hat, wenn man ne Choreo zu DJ Bobos “Pray” hinlegt. Mag das mal jemand von Euch ausprobieren? Ich würd’s ja gern selbst tun – aber Ihr wißt ja, ich hab diese fiese Kamera-Allergie… ;-)

Und jetzt entschuldigt mich… ich muß mal eben nachschauen, ob der Fußball-Gott beim Spiel BVB-HSV auch das richtige Trikot an hat.

18. Sep. 2007

Das Tool kann man übrigens auch prima mit Bayern-Schmäh-Gesängen füllen. Aber dann heulen die Bayern-Fans wieder. Gell, Yalcin? ;-)

[via Jan, der mit Bob Dylan eine Wohnung sucht]

8. Sep. 2007

Ganz einfach: Man geht bei LIDL einkaufen. Nicht, weil es da so unfaßbar günstig wäre, sondern weil da auch die Jugend von heute – und das sind bekanntermaßen die Multi-Millionäre von morgen – einkauft. Zumindest bei meinem LIDL.

So wurde ich eben an der Schlange zur Kasse Zeuge eines Gesprächs zwischen zwei Halbstarken. Das heißt, eigentlich war es eher ein Monolog, denn der eine der beiden sagte genau gar nichts… er grunzte nicht mal zustimmend. Da er sich aber in der Senkrechten befand und immer im richtigen Moment einen Schritt nach vorne bewegte, wenn sich auch der Rest der Schlange einen Schritt nach vorne bewegte, kann ich ausschließen, daß er schlief.

Na jedenfalls monologierte der eine der beiden über später… und wie er die beiden zu Multi-Millionären machen würde. Und das geht so:

Ey Alter, weißte, in ein paar Jahren, wenn ich mein Abi hab, und Studium, und so, und das ganze Wissen, und Du auch, dann gründen wir zusammen ein Unternehmen. Echt jetzt.

Scheißegal was, irgendeine Marktlücke. Und das machen wir dann ne Weile, und dann kommen die Investoren und sagen zu uns “Wir würden gern Ihre Firma kaufen.” und dann verlangen wir einfach mehr Geld, als sie bieten. Dann zahlen die das auch.

Ey, dann verlangen wir einfach 42 Millionen, Alter. Und dann sind wir reich!

Leider verriet er nicht, WELCHE Marktlücke sie füllen werden. Sonst hätte ich mich vielleicht schon bald von Frau Pleitegeiger in Frau Steinreichgeiger umbenennen können.

So bleibt mir also nur, die nächsten Jahre die Wirtschaftsteile der Zeitungen im Auge zu behalten. Und wenn ich irgendwann, in zehn Jahren, das Bild der beiden in einem Bericht über einen schweineteuren Firmenverkauf sehe, dann…

Heul ich. Echt jetzt, Alter.

3. Sep. 2007


2. Sep. 2007

Leider. Aber auch ein 1:1 gegen diese ach-so-gehypten-Über-Bayern kann sich sehen lassen. Zumal van der Vaart ausfiel.

Aber was sag ich da? Es geht auch ohne, das Spiel heute war der klare Beweis. Klar, mit ihm wäre sicher noch mehr gegangen. Wenn er nicht Rot von der Pfeife an der Pfeife gesehen hätte, weil er, ähm, die Luft atmen wollte, die irgendein teurer Bayern-Star auch grade einatmen wollte.

Absolut überzeugt hat mich heute Jerome Boateng mit einem mehr als nur soliden Einstand. Ich hatte oft über ihn gelästert und meine armen Kollegen, die ein Dasein als Hertha-Fans fristen müssen, hatten mein schlechtes Bild von ihm noch schlechter gemacht. Aber wichtich is ja aufm Platz… und da hat er mich heute wirklich begeistert.

Was mich jedoch wirklich wirklich ankotzt: Dieser elende Bayern-Bonus. Es ist unfaßbar, wie die Herren Millionäre in Watte gepackt werden. Und wie auf er Gegenseite für absolute Nichtigkeiten Karten verteilt werden, während die Millionäre natürlich kratzen, beißen und treten dürfen, ohne daß sie auch nur eine Verwarnung kassieren. Schweinsteiger hätte für sein Foul an Boateng ganz klar Rot sehen müssen. Aber neiiiin, wieso denn auch.

Genauso ekelhaft finde ich es, wie die Herren Millionäre versuchen, ein Einsnull über die Zeit zu retten. Das war schon keine Spielverzögerung mehr, das kam ja schon einer Spielunterbrechung gleich, wenn Bayern am Ball war. Daß da nicht vor der Ausführung einer Ecke nochmal schnell ein Viertelstündchen an der Eckfahne gepennt wurde, hat mich echt gewundert. Aber gelb für Zeitspiel gab es natürlich nicht. Wieso auch, sind doch die Bayern.

Und was hats genützt? Nichts. Ätsch. Der ach-so-unschlagbare Titan-Kahn liegt am Boden, alle Welt weiß, daß auch die neuen Bayern nur mit Wasser kochen. Manchmal ist der Fußballgott eben doch auch ein wenig gerecht. Das Einseins geht in Ordnung, ich hätte auch einen HSV-Sieg nicht unverdient gefunden. Aber wir ham diese Saison ja auch noch ein Rückspiel…

1. Sep. 2007

Ich hatte letztes Jahr einen kleinen Lauf – immer, wenn ich beim HSV war, gewannen sie mit zwei Toren Vorsprung.

Und jetzt… Neue Saison, neuer Lauf?
Das UI-Cup-Rückspiel HSV gegen Chisinau endete 4:0. Das UEFA-Cup-Quali-Spiel gegen Honved Budapest endete auch 4:0.
Bei beiden Spielen war ich im Stadion.

Und was mach ich morgen, wenn die Bayern nach Hamburg kommen? Genau. Ich bin im Stadion!! ;-)

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel