Da is’ das Ding!

 

September 2012
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

29. Sep. 2012

heute wirst Du 125 Jahre alt. Ein ganz schön hohes Alter für jemanden, der noch sportlich aktiv ist!

Ganz so lange kenne ich Dich noch nicht. Ich kann mich aber noch gut an unser erstes Treffen erinnern. Es war am 22. März 1996, wir trafen uns in Karlsruhe, Du warst grade in der Stadt. Wirklich gut warst Du allerdings nicht drauf, Du hast 3:1 verloren. Kein sonderlich gutes, erstes Date. Aber ich wollte Dir eine zweite Chance geben. Und eine dritte. Und eine… Bei wie vielen Dates sind wir eigentlich inzwischen? Ich habe längst aufgehört, zu zählen.

Als ich Dich das erste Mal in Hamburg besucht habe, hast Du Dich auch nicht gerade von Deiner besten Seite gezeigt. Es war der 5. April 1997, und Du hattest Besuch aus München. Nicht nur, daß Du Dich hast vermöbeln lassen… es regnete auch in Strömen und ich wurde nass bis auf die Knochen. Nichtmal ein Dach über dem Kopf hast Du mir angeboten! Und trotzdem kam ich immer wieder.

Zwischendurch haben wir uns mal ein paar Jahre kaum gesehen. Heute würde ich eingehen vor Sehnsucht nach Dir, aber damals war das irgendwie okay. Trotzdem habe ich immer an Dich gedacht und mich erkundigt, wie es Dir so geht.

Aber dann, am 24. September 2005, bin ich einfach spontan zu Dir gefahren. Unangemeldet, auf gut Glück. Es war wunderbar, Du hast mich noch reingelassen und Dich von Deiner besten Seite gezeigt. Dein alter Kumpel aus München war wieder mal da, aber diesmal hast Du es ihm gegeben!

Seit da sind wir eigentlich unzertrennlich. Meistens muß ich Dich besuchen, weil Deine Freunde in Berlin ja immer abhauen, wenn Du mit ihnen spielen willst. Aber das ist okay, Du hast auch deutlich mehr Platz in der Bude als ich. Und so muß ich wenigstens nicht hinterher aufräumen, wenn wir mal wieder wild miteinander gefeiert haben.

Mittlerweile habe ich auch einen Schlüssel zu Deiner Wohnung und kann Dich so oft besuchen, wie möglich. Jetzt sind wir nur noch zweimal im Jahr länger voneinander getrennt, im Sommer und im Winter, wenn Du in Urlaub fährst. Die Zeit ohne Dich ist immer unendlich lange und die Wiedersehensfreude riesig.

Überhaupt, es ist immer wieder wunderschön, Dich zu sehen. Schon wenn ich Deine Wohnung betrete, wird mir warm ums Herz. Aber wenn Du dann reinkommst und ich Dich ansehe… hach!

Über die Jahre hinweg warst Du nicht immer nett zu mir. Oft mache ich mir Sorgen um Dich, bin traurig wegen Dir. Aber manchmal, da ist alles wunderbar, da bringst Du mich zum Strahlen wie sonst weniges auf der Welt.

Längst bist Du ein fester und wichtiger Teil meines Lebens geworden. Egal ob Urlaub, Zahnarzt oder Dienstplan – ich mache inzwischen keine Termine mehr, ohne in Deinen Kalender zu schauen.

Unsere schönste gemeinsame Zeit war sicherlich die, in der wir so viel zusammen verreist sind. Prag, Brüssel, Glasgow – wo haben wir nicht überall zusammen Stimmung gemacht! Schade, daß wir derzeit allenfalls mal zusammen Urlaub in Deutschland machen können. Aber ich glaube fest daran, daß wir irgendwann auch wieder gemeinsam ins Ausland fahren werden.

Bis dahin wünsche ich mir einfach, daß wir viel gemeinsam lachen und feiern werden. Denn wenn’s Dir nicht gut geht, geht’s mir auch nicht gut.

Happy Birthday, Du großartigster Fußballverein von allen! Auf die nächsten 125 Jahre! Ich freue mich darauf, nachher mit Dir zusammen eine große Party feiern zu können.

In Liebe,
Deine Frau Pleitegeiger

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel