Da is’ das Ding!

 

September 2012
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

3. Sep. 2012

Da war es also wieder, das Nord-Derby. Zwei Mannschaften, die die Saison ähnlich holprig begonnen hatten. Eigentlich war alles drin für den HSV. Theoretisch, zumindest.

Praktisch kamen zu wenig Bälle nach vorne zu Rudnevs durch, wurden zu viele Bälle unnötig verloren, gab es zwei zu blöde Fehler, die je mit einem Elfmeter bestraft wurden und einen weiteren, der mit einem Tor aus dem Spiel heraus endete.

Daß Adler den ersten Elfer parierte – klasse! Das gibt Selbstvertrauen, das brauchen wir. Auch nach den Toren schien die Mannschaft weiter zu wollen. Das ist schon mal ein Ansatz.

Badelj und Jiracek mit ihren Startelf-Debüts, van der Vaart mangels Spielberechtigung nur auf der Tribüne.
Die beiden Neuen gefielen mir schon ganz gut, sie liefen wie ein Uhrwerk, das könnte was werden da hinten. Wenn dann noch mehr nach vorne geht…

Ich hoffe, daß Aogo bald seine Form wiederfindet, der er derzeit hinterherläuft. Vielleicht sollte er nen Gang zulegen, um sie einzuholen! Leider gibt’s da wohl momentan personell wenige Alternativen.
Für Son und Ilicevic dagegen gab’s Alternativen: die hätte ich nur gerne früher auf dem Platz gesehen.

Stünde unsere Abwehr sicherer, gäbe es sonst noch ein Notfall-Rezept: Eine spontane Verpflichtung vom Papst, der meines Wissens derzeit vereinslos ist. Oder zählt die Kirche?
Ihr wißt schon, so frei nach dem Motto: Hinten dicht machen, vorne hilft der liebe Gott. Alternativ auch der, der am nächsten an ihm dran ist…

Unterm Strich: Mit zwonull höher verloren als gegen Nürnberg, dabei aber ein klitzekleines bißchen besser ausgesehen.

Und obwohl der HSV jetzt der einzige Verein ist, der noch kein Tor geschossen hat: Platz 15, überm Strich. Whoohooo!
Das geht vor allem auf die Kappe von Labbadia, der sich mit Stuttgart ne fiese Klatsche in München abholte und auf Platz 18 rauschte. Da ist wohl doch noch eine Restraute im Herz versteckt…

Jetzt erst mal Länderspielpause – danach sieht das beim HSV dann hoffentlich alles wieder etwas anders aus.

In diesem Sinne:
Alles wird gut.
Nur der HSV!

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel