Da is’ das Ding!

 

Oktober 2010
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

27. Okt. 2010

Gut, daß heute kein Fußball war. Man stelle sich mal vor, heute wäre, zum Beispiel, DFB-Pokal gewesen. Sagen wir… Zweite Runde. Dann hätte ich jetzt womöglich schlechte Laune!

Nee, gut, daß kein Fußball war. Sonst hätte der HSV vielleicht nach Frankfurt gemusst, zur Eintracht. Und wäre, ich weiß, das ist total unwahrscheinlich, aber man kann sich das Horrorszenario ja ruhig mal vorstellen, um danach um so glücklicher zu sein, daß heute ein stinknormaler Mittwoch mit ohne Fußball war, mit 5:2 unter die Räder gekommen.

FÜNFZUZWO! Ich meine, stellt Euch doch mal vor, was ich da für nen Hals gehabt hätte!!!

Nee, stellt Euch das lieber nicht vor – sonst verkriecht Ihr Euch vor Angst schlotternd unterm Bett und kommt nie wieder hervor. Wär schade.

Aber wenn, also WENN, heute Fußball gewesen WÄRE… dann hätte es ja auch sein können, daß Armin Veh krank im Bett bleibt und sich das Elend gar nicht mit ansieht. Womöglich wäre das dann auch der wahre Grund gewesen, daß O(k)rakel Paul starb: Er hat das Debakel vorhergesehen und sich lieber im eigenen Becken ertränkt!

Womöglich hätte es dann nach 13 Minuten schon einsnull und nach 21 Minuten schon zwonull gehießen. Weil WestermannmannMANN und Demel wieder wie Falschgeld in der Abwehr rumgestanden hätten.

Und dann hätte vielleicht mein Mladen den Anschlußtreffer gemacht und man hätte schon gedacht, uiuiui, da geht noch was. Und dann hätten möglicherweise Petric und Pitti jeweils an die Pfosten gesemmelt, und Gekas noch vor der Pause das dreieins gemacht.

Blöd wie ich bin, hätte ich aber trotzdem gedacht, daß da noch was geht. Wenn man der Abwehr in der Halbzeitpause nur genug Espresso einflößt.

Und dann hätte der Petric vielleicht ein Tor gemacht, aber auf der falschen Seite. Und weil das Schicksal echt ein Arschloch ist, und der Fußballgott ein Sadist, hätte er es dann bestimmt gemerkt, und auf der richtigen Seite auch noch eins gemacht.

Und dann hätte vielleicht der kleene Son auch noch ne gute Chance gehabt, und dann hätte Rincón zu allem Elend noch nen Elfer verursacht und zackbumm – 5:2. Mann, wäre das ne Schmach gewesen!

Nee, also wenn ich mir das so alles vorstelle… bin ich echt froh, daß heute kein Fußball war.
Da fällt mir ein… Wann ist eigentlich das Rückspiel?

PS: Glaubt dem Tissi ja nix! In der Halbzeit hat, äh, hätte, er noch per SMS ein dreidrei und den entscheidenden Elfer im Elfmeterschießen durch Petric versprochen. PAH!

PPS: Auf Twitter wurde gleich wieder verbreitet, das Problem des HSV hieße nicht Veh, sondern Hoffmann. Falls jemand der Anwesenden versteht, was Hoffmann mit dem heutigen Pokalaus zu tun hat – ich wäre für eine Erklärung sehr dankbar.

PPPS: Die Salatschüssel ist eh viel schöner als der Pott. Und leichter abzustauben! Und überhaupt, Berlin, wer will schon nach Berlin…?

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel