Da is’ das Ding!

 

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

14. Okt. 2011

Aaaalle Trainer sind schohoon da, alle Trainer, aaaalle. Arnesen, Cardoso, Fink und… och nöö, jetzt reicht’s erst mal wieder!

Wir haben also endlich wieder einen Trainer. Einen echten. Ab Montag sitzt Thorsten Fink beim HSV auf der Bank. Er kommt vom FC Basel, hat dort Titel geholt, sich für die Champions League qualifiziert – und ist uns sogar ein hübsches Ablösesümmchen wert.

Als Trainer habe ich bisher keine Meinung von ihm. Er hat damals als Spieler mit Bayern alles gewonnen, was so in der Losbude rumstand. Als Trainer hat er die Amateure vom Red Bull Salzburg und den FC Ingolstadt jeweils zum Aufstieg geführt, in Basel gewann er die Meisterschaft und den Schweizer Cup.

Zählbare Erfolge sind da, keine Frage. Was er für ein Trainer ist, weiß ich, ehrlich gesagt, dennoch nicht.
Er wäre vermutlich auch einer der letzten gewesen, die ich auf dem Zettel hatte. Und wenn man sich so anschaut, wer in den Medien alles diskutiert wurde, muß man wohl sagen: Damit war ich nicht ganz alleine.

Von wem ich allerdings eine Meinung habe, und zwar eine gute, ist Arnesen. Und wenn er bereit ist, für Fink sogar Ablöse zu zahlen – dann wird er schon wissen, was er tut.

Anfangs, als es hieß, Fink käme zwar – aber erst im Januar, war ich schockiert. Denn das hätten wir uns in der derzeitigen Situation wirklich nicht leisten können.
Daher finde ich es völlig legitim, Fink aus dem Vertrag in Basel rauszukaufen. Wenn er DER TRAINER sein soll, dann bitte. Dann lieber jetzt so, als mit einem halbherzigen “freien” Trainer rumzumurksen und in drei Monaten womöglich wieder zu suchen.

Natürlich hat man keine Garantie, daß er wirklich DER TRAINER wird. Und vielleicht auch mal länger bleibt, womöglich echte Erfolge feiert… Die gibt es aber im Fußball (Wie so oft im Leben) eh nicht – dafür muß man sich schon nen Toaster kaufen.
Allerdings müsste der HSV jetzt mal wieder die Trainer-Bonuskarte voll haben. Ist der nächste dann gratis, oder wie?

Und was ist das denn jetzt für einer, der Fink? Ich hoffe ein wenig, daß er ist wie seine gefiederten Namensvettern: Die gelten nämlich als Standvögel.

2 1/2 Jahre Vertrag hat der neue Trainer bekommen. Laut Wikipedia keine schlechte Vertragslaufzeit: Durchschnittlich werden Finken zwei bis drei Jahre alt; bei einigen Arten kann allerdings in Einzelfällen, insbesondere in Gefangenschaft, ein Alter von über 15 Jahren erreicht werden.

Vielleicht sollten wir doch mal über einen Käfig für unsere Trainer nachdenken…

Und nächstes Mal erzähle ich Euch, wieso ich mit Thorsten Fink noch eine Rechnung offen habe…

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel