Da is’ das Ding!

 

Juni 2010
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

15. Jun. 2010

Früher ging es bei einer Fußball-WM hauptsächlich um, Überraschung!, Fußball. Dieses Jahr ist das anders. Statt Aufstellungen, Torschüssen und Fouls (Oder, für die weiblichen nur-so-ab-und-zu-zur-WM-Fans: Trikots, Frisuren und Bauchmuskeln) wird 2010 eigentlich nur eins diskutiert: die Vuvuzelas.

Ich selbst finde das Getröte gar nicht SO schlimm. Ich kann das wohl ganz gut ausblenden. Das einzige Problem, das ich bisher habe: Wenn ich kurz das Zimmer verlasse und wieder reinkomme und den Vuvuzela-Sound höre, denke ich jedes Mal “Verdammt, ich hab ein Fliegeviech in der Wohnung!”.

Und klar, es gibt keine Sprechchöre, keine Fangesänge, keine Aaaaahs! und Ooooohs! auf den Rängen. Dafür gibt es eben ein andauerndes Tröööööööööööööööööööööööö. Das ist immerhin schon mal mehr Stimmung als in der Fankurve bei einem Bundesligaspiel in Hoffenheim!

Aber ich bin da wohl nicht das Maß aller Dinge. Daher erst mal eine kurze Zusammenfassung der meistgenannten Kritikpunkte: Sie nerven, sie machen Kopfschmerzen, sie t(r)öten die Stimmung.

Immer wieder lese ich von Menschen, die Vuvuzelas am liebsten zerbrechen, verbrennen oder dem Menschen am hinteren Ende der Vuvuzela in den Hals stecken möchten.

Ich finde das unfair der Vuvuzela gegenüber. Sie ist gar nicht so unnütz, wie Ihr immer tut! Es gibt tatsächlich einige praktische Einsatzmöglichkeiten. Seht selbst:

Oooooo! Daar is de vuvuzela voor bedoeld! on Twitpic
Trichtersaufen mit Vuvuzela (via amsterdamized)


Vuvuzela als Blumenvase (via DFB_Team)

Und, nicht zu vergessen: Die Vuvuzela als Hörrohr!

(Original von Fuzzman auf Flickr)

Und wem dann das Geräusch fehlt, das die Vuvuzela macht – der kann sich ja auch einfach kräftig die Nase schnäuzen.

In diesem Sinne: Tröööööööööööööö!

15. Jun. 2010

Da hat Mutti dem kleinen Jogi und dem kleinen Hansi wohl Sonntag Morgen die Kleidung rausgelegt. Im Partner-Look, damit man auch sieht, daß sie gemeinsam Deutschland nach vorbei bringen wollen.

Was lernen wir daraus? Hellblaue Hemden sind sooooo 2006! Vermutlich ist es 2010 in Afrika aber auch einfach kühler als vor vier Jahren in Deutschland. Mutti will ja nicht, daß sich der Jogi und der Hansi erkälten. Daher war der Pulli auch aus Babykaschmir. Nein, dafür wurden natürlich keine Babys geschoren. Ochsenschwanzsuppe wedelt ja auch nicht!

Aber zurück zum doppelten Pullöverchen am Spielfeldrand. Nur dem kleinen Andi hat wieder keiner Bescheid gesagt. Der Arme! Vielleicht sollte man ihm nächstes Mal einen Ring Fleischwurst um den Hals hängen, damit wenigstens der Hund mit ihm spielt…

June 14, 2010 - 06031587 date 13 06 2010 Copyright imago Chai v D Laage Football FIFA World Cup 2010 FIFA World Championships 2010 Fight Group D Germany vs Australia 13 06 2010 SMC Moses Stage Durban Joachim Loew Hansi Flick Football men World Cup National team international match DFB Durban Vdig 2010 horizontal premiumd.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel