Da is’ das Ding!

 

Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

6. Feb. 2014

Am Sonntag war Murmeltiertag. Ihr wisst schon, dieser Tag aus “Und täglich grüßt das Murmeltier”, an dem sie ein kleines, unschuldiges Nagetier aus dem Winterschlaf reißen, um zu gucken, ob es seinen Schatten sieht. Entschuldigung, aber… GEBT DEM VIEH DOCH ERST MAL KAFFEE, DAMIT ES DIE AUGEN AUF KRIEGT!

Äh. Verzeihung. Ich schweife ab.

Manchmal habe ich jedenfalls das Gefühl, daß wir HSV-Fans auch in einer Zeitschleife festhängen, wie Bill Murray im Film. Da, wo wir jetzt stehen, standen wir doch schonmal. Also… mehrfach. Regelmäßig, um genau zu sein.
Die Mannschaft macht dumme Fehler und verliert mehrere Spiele in Folge, in der Tabelle geht’s steil nach unten, die Medien hauen drauf, die Fans brechen entweder in Panik und Tränen aus, oder wenden sich ab. Uns Uwe macht sich Sorgen, Beckenbauer auch – und irgendwann fliegt der Trainer und es geht doch noch alles gut.

Man könnte fast sagen, Uns Uwe ist unser Mumeltier. Er kommt verschlafen aus seinem Bau, guckt irgendwo in die Kamera und macht sich Sorgen. Manchmal ist es der Schatten der Bayern, der übermächtig auf dem HSV liegt, manchmal ist es der Schatten des fehlenden Geldes, aktuell halt… na ja, Ihr kennt die Tabelle. Aber Winter bleibt es quasi ohnehin immer – nicht nur die nächsten sechs Wochen. Da hat’s das Murmeltier in den Staaten irgendwie besser.

Am Samstag in Sinsheim war’s natürlich besonders schattig. Und damit meine ich jetzt nicht die Temperaturen, sondern die Spielweise des HSV.

Ein bekannter italienischer Trainer würde sagen: HSV habe gespielt wie Flasche leer! Und klar, ein Pfandautomat wäre die Lösung für unsere überzähligen Spieler, die wir anders nicht los werden… aber auf so einer Flasche sind ja nur maximal 25 Cent, das füllt die leeren Kassen auch nicht.

Jedenfalls war da von “Gras fressen” leider wenig zu sehen, im Gegenteil, der HSV war lammfromm. Nicht mal den Rasen haben wir ihnen kaputt getreten! (Ähnlichkeiten zu ehemaligen Sinsheimer Torhütern sind rein zufällig und nicht beabsichtigt!)

Und damit das endlich aufhört, wird jetzt das komplette Team ausgetauscht. Und der Trainer dazu. Damit das heimlich und unbeobachtet noch vor dem Hertha-Spiel über die Bühne gehen konnte, wurde als Ablenkungsmanöver der Vertrag von Tah im Internet verbreitet und der von Cal Schal Hakan vorzeitig verlängert.

Ich möchte aber nicht, daß Ihr am Samstag beim Warmmachen hintenüber kippt, deshalb heute, exklusiv nur hier: Der Hamburger Sennen-Verein. Damit endlich mal wieder Gras gefressen wird – und zwar roh!


Trainer: Thomas Schaaf
Auf der Ersatzbank: Timo Ochs, Tobias Feisthammel, Keith Cowan, Makoto Hasebe, Tom Trybull, Patrick Ebert, Elroy Lammers

In diesem Sinne:
Glaube, Liebe, Hoffnung.
NUR DER HSV!

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel