Da is’ das Ding!

 

Juli 2010
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

22. Jul. 2010

Ach Kinners. So ein Sommer ohne Fußball, das is doch doof. Klar, es war verdammt heiß, wir haben geschwitzt, jedes Stöffchen war zuviel und eigentlich wollte man nur träge aufm Sofa rumlungern und kalten Eistee trinken. Bloß nicht bewegen!
Echt? Ich nicht. Während ich träge auf dem Sofa rumlungerte, bei kuscheligen 32 Grad in der Bude, weil ich eine riesige Fensterfront, keine Jalousien und keine Möglichkeit zum Durchzug habe, und kalten Eistee trank, dachte ich mir so: Hach, wenn doch nur Fußball wäre!

Ja, dann hätte ich mehr anziehen müssen. Ja, das Gedränge im Block macht nicht wirklich kälter. Aber was meint Ihr, wie viel Wind einem bei einer La Ola zugefächelt wird? Wie viel Abkühlung einem der Atem verschafft, den der Hintermann beim Singen, Anfeuern oder Pöbeln Richtung Deinen Nacken pustet? Wie erfrischend es ist, beim Torjubel hochzuspringen und den Windzug zu spüren?

Seht Ihr. Sag ich doch!

Also, reden wir über Fußball, nicht übers Wetter. Da noch kein Fußball ist, also so richtig, müssen wir eben über was anderes reden, von dem ich keine Ahnung habe: Mode. ;-)

Dazu will ich Euch erst mal mein liebstes Lieblingsvideo der WM zeigen. Ich wollte es so gerne bloggen, vor einem Aufeinandertreffen von Holland und Deutschland. Dann wollte ich es bloggen, wenn Holland Weltmeister ist – so von wegen, auch Humor-Weltmeister. Hat auch nicht sollen sein.

Länger mag ich es nicht aufheben, die Idee ist einfach zu großartig.

Ich finde diese Idee so klasse – ich will das in der Bundesliga sehen! Ich lege dann mal los und klöpple Wer da?-Hemden, die sich bei Fischgeruch in ein HSV-Shirt verwandeln, und Stadtteilvereins-Trikots, die bei großer Igno Toleranz zu Hansa-Rostock-Leibchen werden. Hach, das wird ein Spaß! :-)

Überhaupt… neue Trikots! Das ist ja immer so ne Sache. Mal verliert man, und mal bekommen die anderen die schicken Leibchen. Und mal… muß man sich als Profi die neuen Trikots von Wer da? oder dem Stadtteilverein überziehen. Aber seht selbst.


Screenshot: werder.de

Das ist das neue Heimtrikot des Vereins aus dem Hamburger Problemvorort. Das Auswärtstrikot ist das gleiche in grün weiß, mit Zickzack in Orange.

Nunja. Ich sach mal so: Mir muß es ja nicht gefallen. Ich frage mich halt, seit ich das Ding gesehen habe… Was IST das? Die angestrebte Formkurve der Saison? Falls ja, werde ich bei der DFL einen Eilantrag stellen, die Saison am Tiefpunkt zu beenden. Oder ist es eine Frisurenvorlage für Felix Magath? Und ist es das, was Loriot damals meinte mit “Zicke, zacke, Hühnerk…”?

Man weiß es nicht. Was man aber weiß: So ein Trikot besteht im Schnitt aus 8 Plastikflaschen. Genau. Das Trikot ist, Verzeihung, aber es ist die Wahrheit: aus Müll.
Und das erklärt mir jetzt auch, warum sich das neue Trikot bisher verkauft wie geschnitten Brot: Die Fans hoffen wahrscheinlich, daß sie am Pfandautomaten für das Trikot noch ein bißchen Geld zurückbekommen.

Man kann sich das kaum vorstellen: Aber es geht noch… nunja. Nennen wir es “auffälliger”.

Der Stadtteilverein ist mal wieder zu Besuch in der Liga und will da wohl auffallen. Daher hat man sich für die Leibchen etwas ganz besonderes ausgedacht. Ich lasse mal Bilder sprechen:

Screenshot: abendblatt.de

Schwierig. Links geht ja noch. Retro halt. Rechts erinnert mich immer ein wenig an Modern Talking in den 80er Jahren. Looks like Ballonseide.
Aber die Mitte…! Erst mal vorab: Mitte und rechts sind eins. Einmal von Innen, einmal von Außen. Eine Sonderauflage. Was das Trickkleid beim Song Contest, ist jetzt also das Wendetrikot.

Das Muster in der Mitte nennt sich “Camouflage” und es zeigt als Collage die Geschichte des Stadtteils und seines Vereins.

Es gibt eine Facebookgruppe namens “Wer ist dieser Ed Hardy, und warum kotzt er auf T-Shirts?” – böse Zungen behaupten neuerdings, dieser Herr kotze nun auch auf andere Textilien…

Es soll schon die ersten Fans geben, die beim Anblick der neuen Trikots die Tränen über die verpaßte Dauerkarte weggewischt haben. Manch einer will sich dieses Augenaua halt nicht 17mal live anschauen.

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel