Da is’ das Ding!

 

Dezember 2004
M D M D F S S
« Sep   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

21. Dez. 2004

Computer sind ja ne tolle Erfindung. Und das Internet erst…! Sonst wüßte ich nie, was es in der Kantine vier Stockwerke unter uns zu essen gibt. Macht nix, ich geh da eh nie hin – zu teuer und das Essen ist nur lauwarm…. Ich wüßte nicht, was Paris Hilton unterm Röckchen trägt, da ich mir nie im Leben eine BILD kaufen würde. Macht auch nix, da sie selten was unterm Röckchen trägt. Und ich wüßte nicht, wie es gerade in Thailand beim mördermäßigen Spitzenspiel Thailand-Deutschland steht. Macht nix, da nichtmal dort was passiert.
Computer sind also eine rundum tolle Sache – wenn sie denn funktionieren. WENN!!!!

Im Moment sitze ich im Büro und fühle mich amputiert. Unsere Bilddatenbank – geht nicht. Unser Redaktionsprogramm – seit Stunden kaputt. Und, das will ich kurz anmerken – ich arbeite bei einem Online-Magazin. Hier liegt alles brach weil, ja… Warum eigentlich???

Um mich herum sitzen massenhaft Menschen, die zwar beschäftigt aussehen – aber es nicht SIND!! Hier werden private Mails geschrieben oder mit der Großmutter über das Weihnachtsessen diskutiert… Hier werden CDs angehört oder die Bilder von der Weihnachtsfeier angeschaut… Und es muß nicht einmal jemand ein schlechtes Gewissen haben. Es ist gerade schlichtweg das einzige, was wir gerade tun können.

Und trotzdem…. ich fühle mich amputiert. Ich weiß, daß es viel zu tun gibt – und daß uns die Zeit im Nacken stzt. es wird wieder einmal jener Tage, an denen ich nicht um 18 Uhr heimfahre, um schön zu kochen… Und das, wo ich gestern schon bis 21:30 Uhr hier war. Und letzte Woche auch.

Ich überlege, meine Wohnung zu kündigen und ganz hierher zu ziehen. Obwohl…. Daheim geht wenigstens der Computer. Manchmal…

12. Dez. 2004

Es gibt eine Stummschaltung an jedem Fernseher – aber warum gibt es eigentlich keine BLINDschaltung???? ICH würde die nutzen. Vielleicht als Einzige weltweit, das mag schon sein. Aber ich fände das super!

Warum? Weil mir beim Anblick der Aerobic-Miezen im “Call On Me”-Video irgendwie immer schlecht wird.
Viel wichtiger aber: Weil Kristian Thees gestern auf Sat.1 moderiert hat. Und ich damit gar nicht klarkam.

Zur Erklärung: Krissi Thees ist Radiomoderator bei SWR3. Ein großartiger Moderator. [Hoffentlich liest Du das, Krissi!!] Er begleitet mich seit fast 10 Jahren – und unvergessen sind die Nächte, die ich mir als Teenie (Lange her, haha…) um die Ohren schlug, um das legendäre “C-Team” zu hören. Kristian Thees und Anke Engelke.
Ich kenne ihn also schon ewig – stimmlich. Auch per Email. Aber nicht optisch. Gut, auf der Senderhomepage gibt’s ein Foto — aber das ist ja was ganz anderes, wenn der dann plötzlich durch eine Glasscheibe in mein Wohnzimmer schaut und sich mit mir unterhält!

Ich fand das sehr verwirrend – und hätte eine Blindschaltung gerne in Anspruch genommen. Damit will ich aber nicht sagen, daß er so unansehnlich ist oder so.

Eine Blindtaste wäre auch nicht unpraktisch bei so manchem Fußballspiel. Aber lassen wir das – in Zeiten von Plasma-TV und immer besserer Bildqualität muß ich wohl auch in Zukunft das Radio einschalten, wenn ich Kristian Thees hören will….

Und dann ist da noch die Frage, die mir auf der Zunge liegt – Für wen hat die BVG eigentlich die Berliner Doppeldeckerbusse gedacht? Ich kann im oberen Stock jedenfalls nicht aufrecht stehen. Gehen schon gar nicht. Und beim hinsetzen und aufstehen hau ich mir immer den Schädel an. Wobei… Leichte Schläde auf den Hinterkopf verbessern ja angeblich das Denkvermögen. Aber hab ich das schon nötig???
Ich werde in Zukunft einfach wieder unten sitzen bleiben. Basta.

Der Aufreger des Monats ist der dreiste Comeback-Versuch von Daniel Küblböck. Ich finde es immer noch totlustig, daß bei uns daheim “kübeln” soviel heißt wie “sich übergeben”. Jaja, ich bin manchmal wirklich einfach zufrieden zu stellen.

Na jedenfalls versucht Daniel gerade, als “4 United” mit 3 anderen Superstars-Nasen, die wir nicht sehen wollen, die Charts zu erobern. Sozusagen inkognito. Als würde eine schlichte Namensänderung darüber hinwegtäuschen können, daß er nicht nur doof ist, sondern auch noch gänzlich talentfrei!

Das ist ja fast so, als würde sich Oliver Kahn jetzt Peter Müller nennen und glauben, daß ich dann nicht mehr über ihn herziehe…!

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel