Da is' das Ding!

 

Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

20. Sep. 2010

Manchmal trifft man so spontane Entscheidungen und merkt hinterher, daß es goldrichtig war. Zum Beispiel die Sonntag Vormittag, entgegen der Planung nicht mit dem Mob zum Stadion zu laufen. Der Mob wurde eingekesselt und lange festgehalten, es gab (wenn auch verhältnismäßig geringe) Ausschreitungen und eine Gratis-Dusche für alle durch die Polizei. Das muß ich dann doch nicht haben.

Gut, wären wir mit dem Mob gelaufen, hätte Herr Nedfuller das Spiel auch live im Stadion sehen können. Der hatte nämlich kein Ticket, aber es haben mehrere Menschen unabhängig voneinander erzählt, daß der Mob einfach in die Gästekurve getrieben wurde - ohne Ticketkontrolle.

Ich war ja vorher noch nie am Millerntor. Wieso auch. Daher war ich schon sehr überrascht, daß der Verein, dessen Fans vom Volkspark nur als “Stadion an der Müllverbrennungsanlage” sprechen, selbst am Recyclinghof spielt…

Der Weg zum Gästeblock - Acker und “Matschebabbel”, wie das bei uns heißt, pur. Die Gästetribüne war ein besseres Baugerüst, und wenn man ins Stadion rein geht und nicht ganz schnell bremst, ist man auch schon fast wieder raus, so klein ist das. Elektrische Einlaßkontrollen gibt’s keine, sondern ganz oldschool Leute, die einem die Eintrittskarte kaputt reißen. Es war leider kein Flutlichtspiel - ob also unterm Flutlichtmasten dann Hamsterräder stehen, um den Strom zu erzeigen, weiß ich leider nicht ;-)

Sehr angenehm indes, daß man im Gästeblock machen darf, was man will. Daher hatten wir eine riesige Blockfahne (Nein, die war nicht falschrum. Das Motto war “Hamburg steht Kopf”) zum Einlauf der Mannschaft. Danach Fähnchen, Konfetti, Wurfrollen - das war schon regelrechtes Multi-Tasking.
Außerdem gab es blauen und weißen Rauch - aber alles sehr kontrolliert.

Nachdem mir alle immer erzählt haben, was das Millerntor für ein Hexenkessel ist… Nun ja. Ganz ehrlich? Das war heute allenfalls ein Hexenespressotässchen. Ich habe die Heimfans genau zweimal gehört: Bei der Einwechslung von Asamoah und beim Einsnull. Sonst war nix. Okay, und bei unsren Wechselgesängen mit dem gegenüberliegenden USP-Block, aber das zählt nicht, da waren wir ja ruhig um auf sie zu warten.

Sonst war es bei uns im Block einfach gut laut. Wie Jojo sagte: Wir hätten für das Spiel 50.000 Gästekarten verkaufen können. Jeder von uns war es denen, die draußen bleiben mußten, schuldig, bis zur Heiserkeit zu Supporten. So, wie ich für viele Blogleser und Leute aus meiner Twitter-Timeline mitsupportet habe.

Das Spiel selbst war so lala. Der HSV spielte gar nicht mal so gut. Einige Herren standen lieber rum und warteten, bis der Ball zu ihnen kam, anstatt sich mal drum zu bemühen. Blöd nur, daß der Ball kein Hund ist, der auf Kommando angerannt kommt. Der HSV veranstaltete leider mal wieder ein kleines Fehlpassfestival - ich hatte gehofft, das hätten wir hinter uns gelassen.

Als Petric vom Warmmachen gerufen wurde, das war schon sehr “Hach!”. Endlich wieder mein Mladen aufm Platz! Wir sangen in der Phase gerade unsere Version von “Hier kommt Alex” - und ich konnte bei seiner Einwechslung unproblematisch ein lautes “Hey, hey, hey, hier kommt Mladen…” brüllen. Ich hatte so das Gefühl, er würde uns in dem Spiel noch helfen.

Auch, wenn er erst einige Böcke baute und am Gegentor nicht unschuldig war. Das Einsnull war blöd, ich hatte aber befürchtet, daß es so kommt. Und obwohl die Zeit gegen uns lief, hatte ich vom Feeling her ein gutes Gefühl. Vielleicht sollte ich doch mal Lotto spielen. Das mit den 6 aus 49, nicht King Karl.
Und dann, kurz vor Schluß, als St. Adtteilverein schon die Sensation witterte… BÄMM! Mlaaaden PETRIC! Da ging mir schon ein wenig das Herz auf.

Nach dem Spiel gab es noch eine kleine Einkessungsaktion zwischen Gästeblock und Feldstraße, man treib uns dann im Mob irgendwohin… Wo, wußte ich nicht. Außerdem waren Wasserwerfer am Start und ich hatte kein Duschgel mit… Da hatte ich dann nicht so wirklich viel Lust zu, ich war schließlich mit Nedfuller verabredet. Ich hab mich dann heimlich abgesetzt und bin rüber zur U St. Pauli - und wer geht wenige Meter vor mir? Katja Kraus und Bernd Hoffmann. Unser Präsident fuhr dann sogar mit der U-Bahn nach Hause. Irgendwie ziemlich lässig.

An dieser Stelle noch Glückwunsch und Dank an Frank Rost für 400 Bundesliga-Spiele und erneut klare Worte: “Es war ja schon vorher Harmonie von allen Seiten angesagt. Eigentlich hat nur noch gefehlt, dass wir in rosa Röckchen auflaufen. Wir wollten ein Bundesliga-Spiel gewinnen, da kann man nicht nur so ein bisschen zur Sache gehen.”

Recht hat er. Beide Seiten haben nicht genug gebracht, das Einseins geht völlig in Ordnung. Veh muß sich bis Mittwoch (Heimspiel gegen Golfsburg) noch was einfallen lassen - so kann das nämlich nicht weitergehen. Und wenn Veh es nicht macht, dann klären meine Nudelmaschine und ich das Problem eben Sonnabend in Bremen.

In diesem Sinne: Ich hoffe, Ihr seid alle heil nach Hause gekommen.
NUR DER HSV!

41 Kommentare »

  1. nedfuller schreibt:

    Hätte ich das mit den Karten gewußt. Ne Dusche hätte ich dafür in Kauf genommen!

    Mittwoch bin ich dann wieder dran. Endlich wieder ein Bundesligastadion!

    20. Sep. 2010 | #

  2. sparschaeler schreibt:

    die wenig couragierte leistung des hsv auf dem feld und die desolate vorstellung im viertel findet hier ihre fortsetzung. mich hat man gelehrt, bei niederlagen und sei es auch nur eine gefühlte nicht die schuld beim ball, schiedsrichter oder stadion zu suchen, denn das wirkt extrem lächerlich. das scheint sich bis pinneberg aber nicht rumgesprochen zu haben. ok, geschenkt.
    die spieler und anhänger können stolz auf die grandiose leistung sein, an einem tag ihren verein in den dreck gespielt und geschrien zu haben.
    dieser sonntag war aus vielen gründen verzichtbar, aber für eines war dieses derby gut, man durfte mal wieder aus der nähe beobachten das sich die pinneberger fanszene aus geistigen nichtschwimmern und bösen langweilern zusammensetzt.

    dafür ein riesengroßes dazke

    20. Sep. 2010 | #

  3. CrazyChemist schreibt:

    Ich tue es nicht gern, aber ich mag Dir widersprechen: Die Südtribüne war selbst in ihren leisen Momenten immer lauter als die HSVer, selbst Euer “Pauli wir hören nix” war kaum zu hören. Das mag auch der beschissenen Akustik der Bruchbude geschuldet sein, aber generell war Pauli deutlich lauter, als von Dir beschrieben. Aber meine Eindrücke sind insofern subjektiv, als dass ich recht nah an der Südtribüne saß.
    Deine Spieleinschätzung teile ich (siehe mein Post unter den Derbygedanken) und hoffe, dass meine letzten 3 Wochen in Hamburg mit bessern Fußballspielen versüßt werden.

    20. Sep. 2010 | #

  4. nedfuller schreibt:

    @sparschaeler
    Ich kann mir nicht helfen, in keinem Wort wird die Niederlage dem Ball, dem Stadion oder dem Schiri angelastet. Kann ich nicht lesen oder bist du dazu nicht in er Lage?
    Mal im ernst gefragt, wo hast du das hier gelesen?

    Ich bin also ein geistiger Nichtschwimmer?
    Seid es nicht gerade ihr, die immer davon schwärmen, wie gut mit dem Gegner umgegangen wird, wie respektvoll. Und dann hier alle (!) HSV Fans beleidigen? Ganz schwache, gar erbämliche Leistung, schwächer noch als die auf dem Platz (und damit hier kein Mißverständnis entsteht, ich meine damit beide Mannschaften auf dem Platz).

    Idioten gibt es auf beiden Seiten! Ohne Frage. Kann man wohl leider nicht verhindern. Aber alle über einen Kamm scheren? Das ist mir einfach zu stillos.

    20. Sep. 2010 | #

  5. moz schreibt:

    @sparschaeler: Ich kann im Beitrag von Pleite keine Worte zum Schiri oder zu Fehlentscheidungen finden. Wie Du/Sie das hinbekommen, diese da ‘reinzulesen’, ist Dein/Ihr Geheimnis. Dafür Chapeau! Aber auch nur dafür.

    20. Sep. 2010 | #

  6. sparschaeler schreibt:

    @nedfuller
    wenn sie sich jeden schuh anziehen der irgendwo rumsteht, ihr problem. fahren sie einfach wieder runter, das spiel wurde bereits gestern abgepfiffen.

    20. Sep. 2010 | #

  7. nedfuller schreibt:

    @sparschaeler
    Ich bin total tiefenentspannt, das Ausgleichstor hat da sehr befreiend gewirkt.

    “die spieler und anhänger können stolz auf die grandiose leistung sein, an einem tag ihren verein in den dreck gespielt und geschrien zu haben.”

    ist also nicht jeder Spieler und Anhänger damit gemeint?

    “dieser sonntag war aus vielen gründen verzichtbar, aber für eines war dieses derby gut, man durfte mal wieder aus der nähe beobachten das sich die pinneberger fanszene aus geistigen nichtschwimmern und bösen langweilern zusammensetzt.”

    Ich habe mal frei übersetzt:
    “dieser sonntag war aus vielen gründen verzichtbar, aber für eines war dieses derby gut, man durfte mal wieder aus der nähe beobachten das sich die hsv fanszene aus geistigen nichtschwimmern und bösen langweilern zusammensetzt.

    Oder wie war das gemeint? Es waren nur die Pinneberger gemeint? Dann werden alle Pinneberger beleidigt, find ich auch nicht nett.

    Mich würde weiterhin interessieren, wo hier dem Ball, dem Schiri oder dem Stadion die Schuld an dem Ausgang des Spiels gegeben wurde? Ich bitte da höflich drum, fordern will ich das nicht, steht mir garnicht zu. Ein Dazke gibt es auch vorweg.

    20. Sep. 2010 | #

  8. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller Ich hoffe, Du vertrittst mich gut!

    @sparschaeler Ich spreche nicht von einer gefühlten Niederlage. Hätte ich es nicht vergessen, hätte ich geschrieben, daß wir diesmal Einseins gewonnen haben. Der HSV hat weit unter seinen Möglichkeiten gespielt und lag bis kurz vor Schluß zurück. Es hätte mehr rauskommen müssen - aber für den Spielverlauf war das Einseins völlig in Ordnung.

    Wo ich die Schuld beim Ball, Schiedsrichter oder Stadion suche, ist mir indes schleierhaft. Im Gegenteil. Ich zitiere, falls das da oben zu viel Text war: Der HSV spielte gar nicht mal so gut. Einige Herren standen lieber rum und warteten, bis der Ball zu ihnen kam, anstatt sich mal drum zu bemühen. (…) Der HSV veranstaltete leider mal wieder ein kleines Fehlpassfestival - ich hatte gehofft, das hätten wir hinter uns gelassen. (…) Beide Seiten haben nicht genug gebracht, das Einseins geht völlig in Ordnung.

    Und wo haben wir unseren Verein in den Dreck *geschrien*? Ich dachte immer, am Millerntor gäbe es keine Schmähgesänge. Als ich vor der Gästekurve stand, klang das von drinnen allerdings ganz anders.

    Alle HSVer pauschal beleidigen? Ja, das ist natürlich immer ne gute Idee. Aber Moment mal… War das nicht genau das, was uns HSVern so gerne angekreidet wird? Uuups. Komisch. Aber wenn jemand in braunweiß das macht, ist das sicherlich was anderes.

    Ich zwinge übrigens niemanden dazu, mein Blog zu lesen, meine Meinung zu teilen oder meine Tweets zu lesen. Das nur so am Rande.

    @CrazyChemist Von Deinem Platz aus mag das sein. Im Gästeblock war es aber weite Strecken so laut, daß ich keinen großartigen Heimsupport ausmachen konnte. Daß sich das im Rest des Stadions und im TV anders dagestellt haben mag - geschenkt.

    @nedfuller @moz Merci. Ich verstehs auch nicht. Dann liegt es immerhin nicht an mir.

    @sparschaeler Gut erkannt, das Spiel wurde gestern abgepfiffen. Allerdings scheint es, daß Sie der Einzige sind, der noch nicht runtergefahren hat. Wir fahren hier jedenfalls keine Pauschalbeleidigungen auf.

    20. Sep. 2010 | #

  9. geissy schreibt:

    Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster: der Typ neben Bernd H. ist nicht Katja K. :P
    Hoffe, der Bernd hat nix auf die Mütze bekommen, ist ja bei Teilen seiner eigenen Fans nicht so beliebt ;) Aus meiner Sicht ein guter Wirtschafter mit schlechter Personalführung; aber egal.
    Ansonsten ist mir der Beitrag hier zu meckerig/enttäuscht, aber muss man wohl verstehen.
    Aber übers Stadion herziehen etc., naja.
    Bin gespannt aufs Rückspiel in der Vorort-aktuellerSponsor-Arena. Da werde ich glatt mal versuchen, ne Karte zu bekommen :o

    20. Sep. 2010 | #

  10. pleitegeiger schreibt:

    @geissy Gut erkannt. Ich hab aber auch nicht behauptet, daß Katja mit in der U-Bahn war :-p
    Bernd Hoffmann ist heil heim gekommen, oder zumindest: heil ausgestiegen. Wir waren mit ihm in einem Wagen und bereit zum Eingreifen, als sich 3 braunweiße zu ihm setzten… War aber nicht nötig.

    Ich meckere über meine Mannschaft und Dich störts? Okay, das muß ich wohl nicht verstehen.
    Daran, daß Ihr ein kleines Stadion habt, beißt die Maus allerdings keinen Faden ab.
    Wie sehr oft erwähnt: Wer objektive sportliche Analysen will, surfe bitte zu Kicker & Co. Das hier sind meine persönlichen Erlebnisse und Eindrücke. Und dazu gehört eben auch, daß auf dem Weg zum Stadion der Matsch stand…

    20. Sep. 2010 | #

  11. pleitegeiger schreibt:

    @geissy Wo wir grad bei “übers Stadion herziehen” sind… “Vorort-aktuellerSponsor-Arena” ist dann also wertneutral formuliert, hm?

    20. Sep. 2010 | #

  12. ring2 schreibt:

    Ich frage mich ja immer, wie man das macht, so als HSV-Fan, wenn man Tore bejubelt von Menschen, die eigentlich gar nicht mehr mit einem sein wollen. (”Ich musste, äh wollte ja noch für den HSV auflaufen”, Petric) - ich beobachte das ja immer sehr interessiert, diese Scheinwelt, die Scheinweltklasse, die nur *hätte* abgerufen werden müssen und die *Schein-HSVer”, die viel lieber woanders spielten. Ausgerechnet in Schwaben. Sic!* ;(( - gibt Dir das nicht zu denken, dass der Einzige, der dem FCSP etwas entgegen zu setzen hatte, derjenige war, der Emotionen im Bauch hatte? Wut.

    In diesem Sinne: Dazke

    20. Sep. 2010 | #

  13. rautenhirn schreibt:

    ball paradox: seit ‘76 bin ich hsver und seit 10 jahren lebe ich auf st.pauli. aber 1. bin ich hier nicht der einzige hsver, 2. kommen die meisten st.pauli fans ja auch gar nicht aus st.pauli - also genau andersherum… kein problem damit - WIR st.paulianer sind tolerante leute!
    der stadtteil ist super, und auch über den fc. kann ich nix schlechtes sagen, der club ist schon ok, viele meiner freunde und nachbarn sind natürlich fans von denen, und ich kenne sogar einige spieler. das stadion wird mal richtig schön, und wenn die zuhause spielen wackeln hier im viertel jetzt schon die wände, so laut ist das! das ist schon cool.
    gestern wäre mir ein 4:0 für unseren hsv aber lieber gewesen. mist. dann eben im rückspiel!

    schöner blog, pleitegeier! ich war schon des öfteren stiller mitleser…nicht zum letzten mal.
    nur der hsv!

    20. Sep. 2010 | #

  14. ring2 schreibt:

    was haste denn mit meinem Kommentar gemacht?

    20. Sep. 2010 | #

  15. pleitegeiger schreibt:

    @Rautenhirn Hurra, vielen Dank und willkommen! Ich freue mich immer, wenn sich stille Mitleser zu Wort melden. :) Ich bin übrigens ein PleitegeiGer, aber das nur am Rande…
    Schön, daß Du den Beweis antrittst, daß wir allen anders lautenden Gerüchten zum Trotz NICHT alle aus Pinneberg kommen. Das 4:0 im Rückspiel nehme ich gern!

    20. Sep. 2010 | #

  16. geissy schreibt:

    Verdammt, das mit der Katja stimmt ;)
    Und wieso kriegt der Bernd einen 4er-Sitz, so dass sich noch drei zu ihm setzen können?
    Scheiss-Promi-Bonus. Aber schön, dass St. Pauli-Fans ihn gleich beschützt haben vor dem HSV-Mob. Er war also in guten Händen.
    Und natürlich war die Bezeichnung der Arena komplett wertneutral ;) Aber, so mal mit ohne Scheiss, ich hatte echt grad Probleme. Aber alles ist besser als HSH Nordbank.
    Ich mag das Stadion ja, aber diese Namenshurerei ist nicht mein Ding.
    Und für das Hierhinsurfen gibt es diverse Gründe.

    20. Sep. 2010 | #

  17. pleitegeiger schreibt:

    @geissy Die U-Bahn war komplett leer. Wieso auch immer, ich vermute, Eure Fans waren schon weg. Wir wurden ja erst mal ne Weile festgehalten, ehe ich dann der Polizei abhauen und übers Heiligengeistfeld konnte, weil U Feldstraße dicht war.
    Vielleicht wollten die anwesenden HSVer auch einfach nicht aufdringlich sein und haben sich deshalb nicht neben ihn gesetzt :)
    Der aktuelle Name wäre übrigens “Imtech-Arena” - Volkspark tut’s aber völlig ;-) Ich mag das Stadion, wie es heißt, ist mir dabei völlig wurscht. Wichtich is aufm Platz - und daß die Hütte bald uns gehört!

    20. Sep. 2010 | #

  18. #fcsp Vorortclub lässt 2 Zähler im Stadteil liegen- Der FC St.Pauli gibt in den Schlussminuten 2 Zähler ab « Quotenrock by QuoteniRud.us schreibt:

    [...] hämischen mMn unangebrachten auf Pleitegeiger.de, wo das Konzept Stadionrekonstruktion wohl nicht geläufig war, die Kälte der Betonschüssel [...]

    20. Sep. 2010 | #

  19. sparschaeler schreibt:

    @nedfuller
    warum sie sich bei zwei möglichkeiten die eine möglichkeit aneignen und nicht die andere ist nicht meine sache.

    ich halte es nicht für klug durch einen stadteil zu latschen und diesen mit zitat “shyss st.pauli” zu dissen. mir hat sich der hintergrund dieser demonstration nicht erschlossen. mir war seit gestern neu das der stadtteil so ein großes problem für andere hamburger darstellt. viel einfacher wäre es doch diesen stadtteil nicht zu besuchen. ich persönlich halte es so, steilshoop ist nicht so mein ding, also fahre ich da nicht hin, denn da durch die straßen zu laufen und “shyss steilshoop” zu skandieren würden sicher viele bewohner für reichlich bescheuert halten.
    das nun dieses stadtteilgedisse die bewohner eher kalt gelassen hat, mag nun ärgerlich für die provokateure sein, aber das kann man den bewohnern nicht vorwerfen. seite gestern wissen die rd. 28.000 einwohner des stadtteils das sie shysse sind, soviel zur verallgemeinerung.
    sollte man aber den verein dieses stadtteils und die fans gemeint haben, hätte man sich im vorfeld über begrifflichkeiten einigen müssen, der stadtteil trägt den namen st.pauli, der verein fc.st.pauli.
    ich würde vorschlagen zum rückspiel es mal mit asozialen dreckigen zeckenpack zu versuchen.

    20. Sep. 2010 | #

  20. Zum Piepen. Wir Fans. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter. schreibt:

    [...] ich mich hier verlinkt fand und ich dort hiervon [...]

    20. Sep. 2010 | #

  21. pleitegeiger schreibt:

    @ring2 Sorry, Du hingst wie so oft im Spam - danke fürs laut geben!
    Daß Petric weg wollte, kann man nicht ändern, wie ich zu diesen Ambitionen stehe, dürfte klar sein. Er sagte, er wird sich weiter in den Dienst der Mannschaft stellen und hat das getan. Gut so! Manchmal ist Wut im Bauch gar nicht so schlecht. Vielleicht wollte er Veh beweisen, daß er auf der Bank falsch ist? Ich weiß es nicht.
    Die einzigen beiden, die meiner Meinung nach gestern wirklich mit Leib und Seele dabei waren, war jener Petric - und Rost. Keine Ahnung, wo der Rest gedanklich war. Ich kann für sie nur hoffen, daß sie ihre Gedanken bis Sonnabend, 18.30 im Weserstadion an den Start bringen.

    20. Sep. 2010 | #

  22. pleitegeiger schreibt:

    @sparschaeler Daß Sie wiederholt der Frage ausweichen, wo ich Schiri, Ball, Stadion oder dem Wetter die “Schuld” am Spielausgang gegeben habe, merken Sie aber selbst, oder?
    Und wenn “Sankt Pauli” nicht den Verein meint… warum finden sich bei Youtube dann Fangesänge wie “Magisches Sankt Pauli siege heute hier für uns” etc.? Gewinnt bei Ihnen immer der Stadtteil die Spiele? Und was sagt eigentlich die DFL dazu?

    20. Sep. 2010 | #

  23. Dave schreibt:

    Wir spielen im Techpalast, Punkt :)

    20. Sep. 2010 | #

  24. Dave schreibt:

    Ned, ich weiß nicht, ob Du wirklich bei der Stampede dabei sein hättest wollen:
    http://hamburger-freiheit.blog.....b-des.html

    Fotos in besserer Qualität hier:
    http://www.hsvconnection.de/pageID_10308528.html

    21. Sep. 2010 | #

  25. Jekylla schreibt:

    Da mein Kommentar zu Ihrem Blogpost länger geworden ist als Ihr Blogpost und überdies Anlass zu weiteren Gedanken war, habe ich das bei mir geschrieben, um Ihre Kommentarline nicht zu fluten. Sie können gerne den Link zum Blog unter dem Usernamen entfernen, wenn Sie das für unangemessene Werbung halten und ich verlinke ihn auch nicht, damit ich nicht im Spamordner lande….

    21. Sep. 2010 | #

  26. Nachbetrachtung Derby – FC Sankt Pauli vs. HSV « Fabulous Sankt Pauli schreibt:

    [...] unbedingt dazugehört. Ein Beispiel für die letzte Variante eines gegnerischen Fans ist der Blogbeitrag von Frau Pleitegeiger, ein vielgelesenes HSV-Fanblog. Da ich regelmässige Leserin dieses Blogs bin [...]

    21. Sep. 2010 | #

  27. pleitegeiger schreibt:

    @Jekylla Wenn Sie etwas zu mir oder meiner Meinung äußern möchten, stehen Ihnen
    meine Kommentare gerne offen. Im Spam-Ordner landen Sie sicherlich durch einen
    Link im URL-Feld auch nicht automatisch.

    Sollte mir dieser Hinweis allerdings eine entsprechende Absicht hinsichtlich
    Ring2s Aufenthalt im Spam-Ordner unterstellen: Das Problem, daß Ring2 im
    Spam-Ordner landet, ist mir schon lange bekannt und wurde hier im Blog in den
    Kommentaren schon mehrfach thematisiert. Ich kann tun, was ich will - ich
    bekomme ihn nicht auf die Whitelist. Ich vermute, daß seine wechselnden (!) und
    langen URLs daran schuld sind, kann es allerdings leider nicht ändern.

    Die Antwort/Kritik auf meine Ausführungen in Ihr Blog zu ziehen, fand ich
    aufgrund der bereits vorangegangenen Diskussion eher unpraktisch. Daher möchte
    ich auch hier antworten. Wenn auch nicht mit einem eigenen Blogpost, sonst
    werden wir ja nie fertig.

    Ich habe mich nicht großartig zum Mob geäußert, weil ich nicht dabei war. Ich
    habe vieles gehört, vieles gelesen - aber ich bin kein Augenzeuge. Wenn
    allerdings der zuständige Einsatzleiter abends auf N3 zusammenfassend berichtet,
    die Ausschreitungen seien im Rahmen und “kleinerer Natur” gewesen, dann nehme
    ich einfach mal man, daß er doch recht gut weiß, wovon er spricht und wie er das
    einzuordnen hat.

    Die Feststellung, daß die Karten ganz oldschool abgerissen statt elektronisch
    entwertet wurden, trug übrigens keinerlei Wertung - und für den Nachsatz mit den
    Hamsterrädern sollten Sie mich tatsächlich gut genug kennen. Und selbst WENN es
    abwertend gewesen wäre: Müllverbrennung, Vorort, Namenswitze, Glashaus, Steine.
    Sie verstehen?

    Ich will mich gar nicht detailliert zu allem, was Sie mir ankreiden, äußern.
    Pyros sind ein ellenlanges Diskussionsthema für sich, das hat meiner Meinung
    nach hier gar nichts zu suchen. Mir ging es nur genau darum: ich stand nicht
    weit von den Rauchquellen entfernt und hatte zu keiner Zeit das Gefühl, daß es
    außer Kontrolle gerät. Selbst die Ordner wirkten immer sehr ruhig. Da habe ich
    schon ganz andere Szenen erlebt.

    Daß wir beide Sturköpfe mit einer starken Meinung sind, haben wir an anderer
    Stelle schon gemerkt. Ich glaube, wir sind da grundlegend so verschieden, daß
    wir nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen werden.

    Da mir schon mehrfach vorgeworfen wurde, wir HSVer würden uns zu viel mit dem
    Stadtrivalen beschäftigen, ist das Thema für mich allerdings eh schon längst
    vorbei, es liegt quasi auf Wiedervorlage in 16 Spieltagen.

    21. Sep. 2010 | #

  28. pleitegeiger schreibt:

    Oh, und eine ernst gemeinte Frage, die man mir aber bestimmt schon alleine deshalb wieder als Provokation auslegen wird, weil das böse D-Wort darin vorkommt:
    Wie ist das mit den Dauerkarten am Millerntor - gibt es da ein elektrisches Einlaßsystem, oder werden die noch gelocht, wie ich das aus den späten 90ern kenne?

    21. Sep. 2010 | #

  29. sparschaeler schreibt:

    es gibt keine dauerkarten am millerntor. wir kommen da immer ohne rein.

    21. Sep. 2010 | #

  30. CrazyChemist schreibt:

    Ich finde es irgendwie schade, dass es in diesem Blog anscheinend mehr um persönliche Animositäten einzelner geht, als um die schönste Nebensache der Welt - den Fußball.
    Und noch etwa (dann trotzdem) zum leidigen Thema der “Besseren fans” und dem Thema (FC) St. Pauli. Wieso dürfen “wir” nicht Scheiss St.Pauli sagen, weil es ja ein FC ist, aber ihr dürft “Wir sind St. Pauli- Scheiss HSV!” sagen?
    Müßig und Frau Pleite hat ja das Thema mit dem glashaus und den Steinen auch schon angesprochen ;)

    22. Sep. 2010 | #

  31. nedfuller schreibt:

    Und wenn wir schon gebeten werden doch bitte FC St. Adtteilverein zu sagen, dann bestehe ich auch auf das HSV e.V. ;-)

    22. Sep. 2010 | #

  32. geissy schreibt:

    Gerne, viele Grüße an den Vorortverein e.V. :P
    Ich wünsche selbstredend beiden Vereinen großartige, gar legendäre Siege heute Abend.
    Go Hamburg!

    22. Sep. 2010 | #

  33. Tissi schreibt:

    Hi Pleitegeigerin,
    habe Tickets für Mainz (16.10.) und Frankfurt (27.10.), jeweils Gästeblock. Sieht man sich da?

    Tissi

    22. Sep. 2010 | #

  34. pleitegeiger schreibt:

    @Tissi Ich fürchte, daraus wird leider nix. Vor allem Frankfurt hätte ich gerne gemacht, es liegt aber so blöd, wie es blöder nicht liegen kann. Da wäre einfach zu viel Urlaub futsch… Da mußt Du wohl für mich die Kurve rocken! Aber kriegste hin, oder? :-)

    22. Sep. 2010 | #

  35. papapleite schreibt:

    Kinnersch nä was ist den das für ne Zeit in der wir leben ?
    Ich war vor 50 Jahren mit meinem Opa auch auf dem Sportplatz. Natürlich nach der ersten Halbzeit, denn da hat der Kassenwart die Abrechnung gemacht, und es kostete keinen Eintritt mehr. Wenn ein Spieler den Ball hatte und ein, zwei andere Spieler umspielt hat, haben wir getobt wie die Blöden. Es war egal, ob es ein Spieler aus Heidelberg war oder ein “Gegner”.
    Man hat sich einfach über die sportliche Leistung gefreut. Aber wir hatten ja auch sonst nix.
    Heute ist alles so angespannt. Besinnt euch wieder auf die sportliche Leistung - auch wenn sie vom “Gegner” erbracht wird.
    Gruß

    Papapleite ( keine Ahnung von Fussball - aber Kommentare schreiben )

    22. Sep. 2010 | #

  36. Jekylla schreibt:

    @CrazyChemist
    “Wieso dürfen “wir” nicht Scheiss St.Pauli sagen, weil es ja ein FC ist, aber ihr dürft “Wir sind St. Pauli- Scheiss HSV!” sagen?”

    Das finde ich genauso bescheuert. Hab ich aber auch schon tausendmal gesagt. Auch in Richtung derer, die es angeht.

    @Frau Pleitegeiger
    Der Hinweis auf Spam geht dahin, dass ich in meinem Blog z.B. Kommentare in den Überwachungsspam automatisch sende, die zwei Links oder mehr haben.

    Was Pyro angeht: es mag schicke Folklore sein, dennoch: es ist verboten, es kostet auch den Gastgeberverein Geld und das ist keine besonders ansprechende Art und Weise, Gästeprivilegien wie das Mitbringen aller anderen Feierutensilien zu vergelten. Auch das schrieb ich. Da gibt es für mich auch keine zwei Meinungen.

    Meine Bedenken, dass der Aufruf zum Marsch Komplikationen geradezu herausfordert, sind eingetroffen, dass der Einsatzleiter froh ist, dass durch rasches Eingreifen alles glimpflich verlief, kann ich mir denken. Dass es überhaupt zum Wasserwerfereinsatzkommen musste, ist mehr als betrüblich. Sie haben diese Bedenken von Anfang an als übertrieben weggewischt.
    Der Sturm auf den Einlass hat Verletzte gekostet und war kein Kavaliersdelikt und harmlos finde ich den auch nicht. Aber auch das schrieb ich.

    Ich habe kein Problem mit anderen Meinungen, wenn sie begründet und nachvollziehbar sind, kann ich sie problemlos akzeptieren. Aber über feststehende Tatsachen wie diese rund um den “friedlichen Marsch”, den mittlerweile die Initiatoren selbst bedenklich finden, gibt es für mich keine Meinungsdiskussion. Das war schlichtweg schlecht. Und das würde ich auch sagen, wenn es umgekehrt wäre, da kenne ich keine Verwandten. Und das wissen Sie.

    Und wenn ich jetzt im Vorfeld wieder Aufrufe wie “Tod und Hass dem SVW” lese, weiss ich auch, dass -unabhängig von den Vereinsfarben- eine deutliche Positionierung gegen Hass und Gewalt die Richtige ist. Und Verharmlosung solche Leute nur ermutigt.

    Das nur mal für mich zum Abschluss. Wobei Papapleite das zwar anders, aber ebenso treffend zusammengefasst hat.

    22. Sep. 2010 | #

  37. Jekylla schreibt:

    P.S.: Und ehe wieder jemand fragt, “wieso dürft Ihr und wir nicht”:

    Mit “diese Leute” sind ALLE gemeint, die aus Fussball ein Schlachtfeld machen wollen. Außerhalb des Platzes. Alle. Auch “meine”.

    22. Sep. 2010 | #

  38. pleitegeiger schreibt:

    @Jekylla Nee, Madame. Papapleite sagt einfach nur, daß er die Rivalität und den teilweisen Hass nicht verstehen kann, weil es unterm Strich doch einfach “nur” Sport ist.
    Aber wie sollen sich auch große Fangruppen vertragen, wenn hier schon private Scharmützel öffentlich ausgetragen werden?

    23. Sep. 2010 | #

  39. Tissi schreibt:

    Hi Pleitegeigerin,
    ja, das wird auch ohne Dich klappen. So sehr ich die Mainzer mag, irgendwann wird ihre Serie enden. Und die Eintracht juckeln wir spätestens im Elfmeterschießen vom Platz.
    Tissi

    30. Sep. 2010 | #

  40. pleitegeiger schreibt:

    Tissi, das hab ich schriftlich!! :-)

    2. Okt. 2010 | #

  41. Pleitegeigers Weblog » Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte. - Glaube. Liebe. Hoffnung. NUR DER HSV! schreibt:

    [...] mal nur zwei Aussagen aus meinem eigenen Blog rauszugreifen, verweise ich auf diese Kommentare: Sparschäler: [...]die spieler und anhänger können stolz auf die grandiose leistung sein, an einem tag ihren [...]

    17. Feb. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel