Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

2. Mrz. 2009

Ach ja. Ist doch immer wieder schön, wenn alte Freunde zu Besuch kommen. So wie heute Felix Magath und Co-Trainer Bernd Hollerbach. Blöde nur, wenn die dann keinerlei Manieren haben. Also echt, könnte denen bitte nächstes Mal jemand das Prinzip des Gastgeschenks erklären…?

Es ist also passiert. Die Heimserie des HSV ist gerissen. Für die erste Heimniederlage der Saison sorgten die Wölfe. Ausgerechnet… wo man sich doch an denen für die erste Auswärtsniederlage der Saison, das schreckliche 3:0, rächen wollte.

Hat ja prima geklappt. Wir haben ihnen einfach ein 1:3 geschenkt. Hurra. Ich meine, okay, heute begann die Aktion Misereor, da wird immer zu Spenden aufgerufen. Aber das ist ja kein Grund, daß der HSV gleich seine ganzen Punkte spendet…? Das kann man doch nicht mal von der Steuer absetzen!!

Es ist wohl wieder so weit. Nach Holfsburg, Hertha und Hoppenheim in der Hinrunde ist offenbar der alte Fluch wieder da. Wir lernen in der Rückrunde einen neuen Buchstaben kennen: das G. Nach Garlsruhe kam jetzt also Golfsburg.
Das macht so richtig Bock aufs nächste Auswärtsspiel… das ist passenderweise in Gladbach.

Wir machen also mit unseren Niederlagen offenbar das Alphabet rückwärts, jede Halbserie einen neuen Buchstaben. Käme dann in der Hinrunde 2009/10 das F. So wie es aktuell aussieht, wird Freiburg aufsteigen, die können sich dann schon mal auf drei Punkte freuen.
Und wenn ich so drüber nachdenke, würde ich mir doch sehr wünschen, daß der kleine Bruder aus dem Rotlichtviertel aufsteigt. Man stelle sich nur vor, die steigen auf, gewinnen in der Hinrunde gegen uns – und ich kann sie hier FANKT FAULI nennen. Ganz ehrlich, das wäre mir fast die drei Punkte wert ;-)

Aber noch sind wir nicht so weit, zurück ins nicht so schöne Hier und Jetzt.

Golfsburgs Dzeko sieht man es zwar nicht an… aber ich bin ziemlich sicher, daß italienisches Blut in seinen Adern fließt. Als in China ein Sack Reis umfiel, reichte das, was vom davon ausgehenden Lufthauch in Hamburg noch ankam, um Dzeko von den Beinen zu holen.
Ich hab die Szene, die zum Elfmeter führte, inzwischen nochmal im TV gesehen. Meine Güte! Aogo wollte Dzeko doch nur die Bügelfalte ausm Trikot klopfen. Sieht ja auch scheiße aus, sonst. Pffff. (Jaja, is ja gut, meinetwegen war es einer.)

Überhaupt… Zwischenzeitlich fragte ich mich, ob Golfsburg nicht besser in der 1. Sitzfußball-Bundesliga aufgehoben wäre. Die Herren schienen mir doch überproportional viel Zeit auf dem Hintern zu verbringen. Auch Torjäger Grafite schien mir immer mal wieder etwas wackelig auf den Beinen zu sein. Aber der hatte ja auch grad ne OP hinter sich. Es wäre sehr in meinem Sinne gewesen, wenn er sich erst mal richtig auskuriert hätte. Dieses ständige Toreschießen ist für einen frisch operierten Meniskus doch bestimmt die Pest…

Apropos Pest. Als sich Demel verletzt hat, kam Streit. Und ich hab mich permanent gefragt, ob Schalke den bei uns als Maulwurf eingeschleust hat. Um uns zu sabotieren. Andererseits sind wir viel zu weit weg für Schalke, denen hätte das mehr gebracht, wenn er den Golfsburger Sieg verhindert hätte. Hat er aber nicht.
Ich blieb da erst mal bei der alten Sandkasten-Maxime Bis einer heult! Nur kein Streit!

Aber es gab natürlich auch eine gute Nachricht: Heute traf der Lenz in Hamburg ein. Die schlechte: Es handelte sich hierbei NICHT um den Frühling, sondern um den Keeper des VfL Golfsburg. Lenz ist nicht mehr der Allerjüngste (Baujahr 73), was man daran merkte, daß er für alles gaaaaaanz laaaaange brauchte. Man könnte das auch Spielverzögerung nennen. Bis der Schiri das merkte, dauerte es allerdings auch gaaaaaaaaanz laaaaange. Aber der Herr in Gelb war heute eh nicht so richtig mein Freund.

Schuld daran, daß der HSV das Spiel nicht mehr rumreißen konnte, ist übrigens einzig und allein das neue Lotto-Gesetz. Ich wollte nämlich in der Halbzeit für Lotto einen Zettel abgeben, damit er durchsagt, daß alle, die ihre Glückssocken vergessen haben, bitte nach Hause gehen. Ich hatte meine an und bin sicher, meine Füße und ich hätten das 0:2 noch umgebogen. Aber seit 1.1.2009 gibt’s ja kaum noch Lotto-Annahmestellen…

Ach, seien wir doch ehrlich: der HSV wollte die Meisterschaft einfach spannend halten. Und vor allem den Bayern eine Chance geben, den Abstand zu verkürzen. Daß die das nichtmal gegen 10 Bremer schaffen, konnte ja vorher keiner wissen. Tja. Haben wohl am Mittwoch in Lissabon beim 5:0 alle verfügbaren Tore verballert. Oder dort die Nachfüllpackung in der Kabine liegen lassen. Hehe.

Jetzt hoffen wir einfach, daß Wehen-Wiesbaden sich nicht noch schnell in Gehen-Giesbaden umbenennt… und am Mittwoch im DFB-Pokal das Galb… Verzeihung: Halbfinale klargemacht wird.

Ach Du scheiße. Eben wird mir bewußt, wer in zwei Woche im UEFA-Cup vorbeikommt. Galatasaray. Aber der (UEFA)Pokal hat ja seine eigenen Gesetze. Hoffentlich!

13 Kommentare »

  1. Aquii schreibt:

    Ich brings mal auf den Punkt: einfach scheisse gespielt, die Jungs mit der Raute auf dem Trikot. ;)

    2. Mrz. 2009 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    So würd ich das nicht sagen. Gab ja Torchancen genug… aber dieser Arschlochwichserhurensohn von Ball wollte ja nicht hinter die Linie :-(

    2. Mrz. 2009 | #

  3. Bundesliga: Das war der 22. Spieltag - Neuer Tabellenführer. Diesmal wieder die Hertha aus Berlin | Heimkabine.de schreibt:

    [...] pleitegeiger.de schreibt über fehlenden Manieren und die Gründe der HSV Niederlage. [...]

    2. Mrz. 2009 | #

  4. Curi0us schreibt:

    Im Pokal (und damit auch UEFA) gelten natürlich andere Gesetze. Ich erinnere mich noch an unsere B-Serie, die galt ja damals auch ausschließlich im Pokal.. Eure G-Serie jetzt natürlich auch.. Und ihr fahrt doch nach Mönchengladbach, das ist gar kein G. Positiv denken und so.

    Nächster Stolperstein also Folfsburg und Fankt Fauli in der nächsten Saison ;-)
    (ausgerechnet heute über nen Aufstieg nachdenken ist jetzt auch wieder seltsam… sei froh, dass Du nicht überall die HHer Tagespresse siehst, wie ich hier… “Schwarzes Wochenende für HHer Vereine” morgens im Bus auf der Nase zu haben ist NICHT lustig. Seufz.)

    2. Mrz. 2009 | #

  5. pleitegeiger schreibt:

    Seufz. Danke. :-) Ihr aber auch! Das nächste Spiel ist immer das nächste, und so!

    Und… das war in der Tat ein verdammt dunkler Tag für den Hamburger Fußball. :-( Daß beide Clubs von Raubtieren zerfleischt wurden, ist doch auch irgendwie eine seltsame Parallele. Ihr die Löwen, wir die Wölfe. Als nächstes geht’s zu den Fohlen. Hätte sehr gelacht, wenn Euer nächster Gegner die Zebras gewesen wären… ;-)

    2. Mrz. 2009 | #

  6. nedfuller schreibt:

    Die Buchstaben waren nicht schuld!
    Es war der Tipper-Taschen-Wanderpokal, den wir unter uns in der Kurve ausgelobt haben. Alle sollten ein Tipp für das Spiel abgeben. Der Gewinner nimmt den Pokal (ein kleiner GRÜNER Anstecknutton mit einem Pokal drauf) in Empfang und bringt ihn zum nächsten Heimspiel wieder mit, wo das Spiel von vorne los geht.
    Was soll ich sagen. Keiner hat auf einen Sieg Golfsburg gesetzt.
    So schnell und weit ist meiner Meinung nach noch nie ein Ansteckbutton durch die Kurve geflogen. Nach dem Abpfiff latürnich.

    Somit kannn ich alle Schuld an Herrn Y.v.S. aus HH abladen.

    PS: Hat auch was gutes so eine Niederlage: Mein widerlich nach Bier stinkender Glücksschal kommt nun endlich in die Wäsche.

    2. Mrz. 2009 | #

  7. pleitegeiger schreibt:

    Und ich dachte schon, mein neuer Anreiseweg über Eidelstedt sei Schuld. Oder die Tatsache, daß ich zum ersten Mal im Leben eine Wurst im Stadion gegessen habe.

    Im Zug nach Hamburg sagte der Typ zwei Reihen vor mir mit Block auf seinen HSV-Schal übrigens “Seien wir ehrlich… die verlieren doch eh. Ich hab nämlich gestern zwei Flaschen Rotwein getrunken” – wir sind also nicht die Einzigen mit komischen Spielverschiebungspraktiken…

    Und was das Waschen von Schal & Co. betrifft… hab ich ja erleichtert nach dem Hoppenheim-Auswärtsspiel gemacht. Hat damals auch geholfen.

    Sehen wir das Gute an der Sache: Nur wegen uns steht Bayern jetzt noch schlechter in der Tabelle! :-D

    2. Mrz. 2009 | #

  8. Curi0us schreibt:

    Ach sooo, das ist absicht gewesen: Hertha holt ihr eh noch, weil ihr die ja im Heimspiel habt, also gegen Golfsburg verlieren, weil so die Bayern weiiit weg vom CL-Platz sind? Jetzt versteh ich.

    Übrigens finde ich die Vorstellung, dass regelmäßig die komplette Anhängerschaft eines Fußballvereins ihre Glücksutensilien wäscht, in der Hoffnung dass man danach möglichst lang nicht mehr waschen muß schon ziemlich absurd. Aber lustig :-D

    Wie gut, dass ich keine Auswärts-Glücks-Rituale oder -Dinge habe. Hat eh nie was funktioniert.

    2. Mrz. 2009 | #

  9. pleitegeiger schreibt:

    Richtig. Pures Kalkül, das.

    Ich finde das ja auch alles sehr absurd, daß ich jetzt sogar schon über Anfahrtsweg und Essgewohnheiten nachdenken muß. Dabei hab ich doch wie immer ein Franzbrötchen in der Halbzeitpause gegessen…
    Aber das Schlimme ist ja: Ich glaub den Scheiß. Echt. (Und ich weiß, Du tust es auch *g*)

    [Aber der Schal wird nicht schon wieder gewaschen. Der riecht immer noch nach Weichspüler, trotz diverser Bierduschen und Spielen neben Kettenrauchern...]

    2. Mrz. 2009 | #

  10. moz schreibt:

    @pleitegeiger zu Streits Einwechselung: Ich mag ihn nicht. Aber er hat zum Teil nicht schlecht agiert. Kann mir jemand erklären, warum Rincon nicht kam? Ja, der HSV hatte Chancen. Aber dem stand auch ein phasenweise sehr statisches Spiel gegenüber mit wenig Ideen, wie man die geschickt verschiebenden Wolfsburger knacken kann. Häufig glang das eben gerade deswegen nicht in Halbzeit 2, weil der Ball zu lange geführt/gehalten wurde. Das mag auch daran liegen, dass man in Halbzeit 1 beim Versuch des schnelleren Spielaufbaus oft auch zu schlampig und hastig war und sich dumme Ballverluste fing. Vielleicht wollte man dann eben “kontrollierter” agieren. Ganz schlimm aber waren die wiederholten, meist von Silva (ganz schlechter Tag) ausgehende halbohen Bälle irgendwo nach vorne. Nee.

    Naja, kann nur besser werden. Muss es auch.

    2. Mrz. 2009 | #

  11. nedfuller schreibt:

    @moz
    Gute Analyse ! Vor allem der (hervorrangend,vorbildlich kämpfende Jarolim) hat mir zu oft den Ball zu lange gehalten.
    Aber wir sind (noch) keine Topp-Mannschaft. Noch!

    2. Mrz. 2009 | #

  12. Pleitegeigers Weblog » Think positive. - Hamburg, meine Perle schreibt:

    [...] sollte einfach froh sein, daß sich Aogo beim Trikot ziehen im eigenen Strafraum nicht auch noch den Finger gebrochen [...]

    3. Mrz. 2009 | #

  13. Pleitegeigers Weblog » Wenn Du aus Schalke kommst, ist das für uns ‘n Auswärtssieg* - Hamburg, meine Perle schreibt:

    [...] Eigentlich ein Spiel, das man nur verlieren konnte. Vor allem, wenn man weiß, daß Schalke in Gelsenkirchen [...]

    22. Mrz. 2009 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel