Da is’ das Ding!

 

Juni 2012
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

3. Jun. 2012

* Am 1. Mai klappt es dann doch mit dem Training. Morgens um 10 stehen wir an der Arena, irgendwann geht endlich ein Türchen auf und die Spieler kommen raus.
Das Trainings ist eher unspektakulär, ein wenig Ballgeschiebe im Kreis, sonst nichts. Mittags steht noch ein Testspiel an, vermutlich deshalb. Ich mache trotzdem einige Fotos.

Nur der, wegen dem ich da war, war leider nicht da. Jaro habe eine Zerrung, sei nur laufen gewesen. Vermutlich hatte ich ihn verpaßt. Hmpf. Ich wollte so gerne ein Foto. Vielleicht hätte ich dafür sogar meine Kameraallergie vergessen und mich mit vor die Linse gestellt und auf Kommando scheiße ausgesehen.

* Stattdessen kommt Mladen Petric zu mir und möchte, daß ich ihm ein Autogramm auf seine Dauerkarte gebe. Dabei funktioniert sein Stift nicht, und er zittert ein bißchen. (Genau diese Variante wird in die Geschichtsbücher eingehen, keine andere!)

* Eine Woche später, ich bin wieder in Berlin, ist die Saison vorbei. Und kaum ist der ganze Mist hinter uns, fehlt er mir schon wieder.

* Meine Lieblingstante (82) kommt aus Amerika zu Besuch und bringt meine Lieblingscousine (Einziger Minuspunkt: Sie mag das Wort “Horschemol!” nicht.) mit. Ich fahre natürlich nach Hause, um sie zu sehen.

* Bei einem Familienspaziergang durch den Schloßpark merke ich mal wieder, wie schön es zu Hause ist. Und wie sehr es mir fehlt.

* Nedfuller und ich starten von null auf Urlaubsplanung und stellen uns eine superduper Reise zusammen.

* Ich rocke an einem einzigen Wochenende meine Steuerklärung runter.

* Am Pfingstmontag komme ich von der Arbeit nach Hause und habe einen Anruf auf dem AB. Von einem Herrn Schweighöfer, dessen Stimme genau so klingt wie die des Kino-Schweighöfers. Daß Hollywood irgendwann bei mir anruft, hatte ich ja erwartet – aber an einem Feiertag…?

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel