Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

10. Nov. 2006

Den Wüstenrot-Tag kennt jeder. Das war früher in der Werbung, wenn der Fuchs panisch durch die Gegend rannte, Bausparen und so. Heute scheint Servicewüsten-Tag zu sein. Nach O2 beglückt mich nun auch noch die Deutsche Bahn mit ihrem unfaßbaren Kundenservice.

Heute kam meine Kreditkarten-Abrechnung. Beim Überprüfen fiel mir auf, daß die Bahn mir zwei Fahrkartenbuchung à 29 Euro mehr belastet hat, als ich Fahrkarten gekauft habe. Was schon allein daran liegt, daß diese 29 Euro-Tickets zwar ein netter Marketing-Gag sind, aber in der Realität der Fahrkartenbuchung gar nicht existieren, ich sie also nie buchen kann.

Unter bahn.de kann man ja dankenswerterweise seine Buchungsrückschau betrachten. Und siehe da: An den angegebenen Buchungstagen habe ich keine gebuchten Tickets.

Nach Eingabe der Buchungsnummer kam ich allerdings zur angeblichen Buchung. Berlin-Hamburg-Berlin, zu einem mir bis dato unbekannten Sparpreis. Den hatte ich versucht zu buchen, war aber jedes Mal kurz vor Abschluß rausgeflogen. Mein Rechner hatte weder ein Ticket-PDF, noch ein “Ihre Buchung wurde ausgeführt” ausgespuckt. Aber das hinderte die Bahn dann natürlich nicht daran, mir gleich zwei nicht vorhandene Tickets abzubuchen…

Meine Beschwerdemail inklusive Rückzahlungsforderung ist schon unterwegs… Wie man einen Betrag zurückbucht, wissen die ja hoffentlich.

4 Kommentare »

  1. Jan Theofel schreibt:

    Das erinnert mich an meine beim selben Verein telefonisch bestellten Tickets: Stuttgart-Zuffenhausen bis München Ostbahnhof und zurück wollte ich haben, habe ich auch bestellt, habe ich auch per E-Mail bestätigt bekommen. Auch der Automat wo ich die Tickets abgeholt habe, meinte noch “Stuttgart-Zuffenhausen” – nur auf dem Ticket stand dann eben lapidar “Stuttgart”.

    Es kam natürlich wie es kommen musste: Kontrolle auf dem Heimweg zwischen Stuttgart HBF und Stuttgart Zuffenhausen. Das Ticket sei für den Zug ungültig. Klar. Der Kontroller hatte ein Einsehen, dass es nicht mein Problem ist und hat mich weiterfahren lassen. Immerhin.

    11. Nov. 2006 | #

  2. André L. schreibt:

    Doch, die 29 Euro Tickets gibt es. Fahren (Martina und ich) bis inkl. Neujahr 4 mal damit nach Hamburg und Retour. Abrechnung haben wir natürlich noch keine. Sind jetzt aber gewarnt.

    11. Nov. 2006 | #

  3. Jan schreibt:

    die rückbuchung wird natürlich 3 monate dauern.

    11. Nov. 2006 | #

  4. pleitegeiger schreibt:

    @ Jan Theofel: Da hattest Du aber echt Glück mit dem Kontrolleur. Aber ist das so ein Unterschied? Wenn man nach Berlin fährt, steht auf dem Ticket immer Berlin Hbf, soweit ich weiß, aber man kann bis Ostbahnhof fahren. Gleiches gilt für Hamburg.

    @ André L: Ja, es gibt sensationelle Berlin-Hamburg-Berlin-Tickets für 29 Euro. Die habe ich ja zweimal gebucht, ohne was davon zu wissen. Aber diese Herbst-Spezial-29-Euro-Tickets, die sind ein Gerücht. Zumindest auf Langstrecken.

    @ Jan: Das sollen sie mal versuchen…

    12. Nov. 2006 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel