Da is' das Ding!

 

September 2016
M D M D F S S
« Aug    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

11. Aug. 2015

So, jetzt ist es endlich so weit, am Freitag beginnt die neue Bundesligasaison. Für all jene, die es vor Spannung kaum noch aushalten können, hab ich mal ganz tief in die Glaskugel geschaut. Hier ein kleiner Einblick, was uns diesmal beim Auftakt so erwarten wird.

Freitag, 15. August 2015
Der HSV gastiert beim FC Bayern, das Spiel wird live in die ganze Welt übertragen. Als die HSV-Spieler vor dem Münchner Schlauchboot aus dem Bus treten, sind ihre Sporttaschen mit Handschellen am Handgelenk befestigt. Anordnung von ganz oben. Es soll schon vorgekommen sein, daß herrenlose HSV-Gepäckstücke irgendwo aufgefunden wurden, wo sie nicht hingehörten.

Trotz der Pokalschlappe geht der HSV mit breiter Brust und heraushängendem Schlabbershirt ins Spiel - und schlägt sich überraschend gut.

Es soll auch keiner sagen, der HSV sei nicht lernfähig: Nach den Vorwürfen von Jena bittet Adler beim ersten Münchner Freistoß den gesamten Gästeblock aufs Spielfeld, um eine Mauer zu errichten. Die ist so stabil, daß sie sich erst wieder auflöst, als der Stadionsprecher nacheinander “Wind of Change” und “Looking for Freedom” spielt.

Am Ende gelingt dem HSV die Sensation: Er lässt sich nicht nur nicht abschlachten, er bringt sogar das 0:0 über die Zeit. Die Verwirrung, als das Spiel anschließend nicht in die Verlängerung geht, ist auf Hamburger Seite allerdings riesengroß.

Das bajuvarische Selbstvertrauen ist nach Abpfiff in den Grundfesten erschüttert. Fliegende Händler bieten Schals mit “Mia San Nimma Mia”-Aufschrift an. Für den nächsten Tag wird ein Bayernversöhnungsgrillen auf dem Marienplatz angeordnet, die Würstchen brät Uli H. persönlich.

Am Samstag macht ein Münchner Boulevardblatt mit der Schlagzeile auf “HSV-Brotdose im Englischen Garten gefunden!”
Der Inhalt der Brotdose: Eine Tüte Chips und ein halber Burger, beides nicht mehr ganz frisch. Das ungesunde Essen soll angeblich einem Spieler gehören. Schon wieder ein Skandal? Kommt der Dino denn nie zur Ruhe?

Eine Nachfrage beim HSV ergibt: Die Brotdose gehört zwar einem gewissen I., der hat sie aber noch gar nicht vermisst, da er im Sommer seine Ernährung umgestellt hat.

Während in München noch die Grills qualmen, gibt es in Hamburg eine überraschende Personalie zu vermelden. Der HSV führt bereits während der Amtszeit Labbadias offiziell dessen Nachfolger ein. Die Einarbeitung sei einfacher, wenn sich die beiden überschneiden, so die Begründung.

Ach, wer vorgestellt wird, wollt ihr wissen? Der Hinweis darauf lag doch längst im Jenischpark verstreut. Man hätte sich nur nicht von den Zahlen auf den Blättern ablenken lassen dürfen - die Blätter selbst waren nämlich der Hinweis.

Der neue Trainer wird ein gewisser Zettel-Ewald…

In diesem Sinne:
Glaube, Liebe, Hoffnung.
Nur der HSV!

1 Kommentar »

  1. #Link11: Das ist mein Fußball! Such dir einen eigenen. | Fokus Fussball schreibt:

    [...] paar Nachklapps zu den Pokal-Wochenenden. Volk ohne Raumdeckung erfreut sich am Sieg der Jenaer. Pleitegeiger flüchtet sich nach der HSV-Niederlage in sarkastische Zukunftsprognosen. David Niemeier [...]

    12. Aug. 2015 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel