Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

21. Dez. 2011

Ach, ach, wer mich kennt, weiß, wie sehr mir mein EUROPAPOKAAAAAL fehlt. Am Samstag wehte dann endlich mal wieder ein winziger Hauch Europa durch den Volkspark. Also…. Theoretisch.

Denn nein, natürlich war Augsburg jetzt kein Gegner von Welt, das Spiel mehr so lala und die Tabellenposition der beiden Kontrahenten fern vom internationalen Geschäft. Aber, ganz ehrlich: Immer, wenn ich vom Kommentator die Namen de Jong und Davids hörte, zuckte ich kurz zusammen und dachte an die guten, alten, internationalen Zeiten.

Die sind leider derzeit fern. Wer zu Hause gegen Augsburg (AUGSBURG!!) mit so vielen Chancen und so vielen Torschüssen das Ding nicht über die Linie bringt, der überwintert dann halt leider auf Platz 13 (Grmpf.)

Chancen gab es ja wirklich genug. Zum Beispiel den Petric’schen Fallrückzieher, oder das ganze Fallrückzieherballett des HSV, bei dem sich, OH MANN!, Marcus Berg das Schlüsselbein brach. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung, natürlich.

Berg scheint mit dem Wechsel zum HSV irgendwie leider nicht beim Propheten gelandet zu sein. Entweder er ist verletzt, oder außer Form. Der gute Ruf, der ihm vorauseilte, scheint in Hamburg eher eine Last zu sein.
Vermutlich wird er irgendwann den HSV verlassen, um dann bei seinem neuen Verein wieder voll aufzudrehen. Kennen wir ja schon :-(

Aber bevor Berg so unglücklich fiel und sich verletzte (Gute Besserung!), fiel erst etwas ganz anders. Nämlich das Augsburger Führungstor.
Der gesamte HSV stand andächtig daneben und schaute zu, fast so, als wären sie gerade live bei der Aufzeichnung einer Folge “Mein Name ist Oehrl”… (Jaja, mir tut der auch weh!)

Wenigstens schaffte Guerrero wenig später den Ausgleich zum Einseins. So bleibt die Jacke von Fink weiß – und der HSV mit ihm ungeschlagen.

Das Winterquartier wollte ich dennoch nicht auf Platz 13 aufschlagen – nur 4 Punkte vom Abstiegs- und 7 vom Europapokal-Platz entfernt. Aber kein Wunder – wenn man nur 4 von 17 Spielen gewinnt, kann das ja nichts werden.

Ich lehne mich jetzt mal ganz weit ausm Fenster und sage: Meisterschaft 2012 wird verdammt schwer. Es sind schon 18 Punkte auf Platz 1. (Ächz.)

Da muß einiges passieren im Winter – und nein, ich meine NICHT Panikneueinkäufe. Ich meine noch mehr Routine vorne wie hinten. Immerhin, das haben inzwischen auch mehrere Spieler in Interviews bestätigt: Der HSV ist wieder eine Mannschaft, keine Anordnung von Einzelspielern.
Und sie haben endlich die Spielfreude wiedergefunden. Jetzt muß das ganze nur noch öfter in Torerfolg enden und alles wird gut.

Heute wäre ein guter Tag, damit zu beginnen: Für mich geht’s bald nach Stuttgart zum DFB-Pokal. Ich freu mich aufs Spiel und hoffe, es wird ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.

In diesem Sinne:
NUR DER HSV!

1 Kommentar »

  1. nedfuller schreibt:

    Mein Name ist Oehrl? OMG.
    Aber ansonsten hast du recht, wir könnten uns heute selbst das beste Weihnachtsgeschenk machen. Hoffen wir die Spieler sind auch heiß aufs Weiterkommen

    Nur der HSV!

    21. Dez. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel