Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

10. Sep. 2006

Brad Pitt versucht sich nach seiner Rolle als Serienkiller in Mr&Mrs Smith jetzt in Erpressung. Er will Angelina Jolie erst dann heiraten, wenn in Amerika die Homo-Ehe eingeführt wurde. Heißt das etwa, Brad weiß etwas, was wir nicht wissen, und sexy Angelina ist am Ende gar nicht so weiblich, wie sie aussieht?

Das könnte auch John Travolta interessieren. Der hat nämlich erst geprahlt, daß er spürt, wann Paparazzi in der Nähe sind, und deshalb nie abgelichtet wird – und schwupps, wurde er dabei fotografiert, wie er einen anderen Mann küßte.

Ist Mr. Saturday Night am Ende sogar schwul? Oder eher: Würde es uns wundern, wenn er es wäre? Kann ein Mann, der sein Geld damit verdiente, auf Songs der Bee Gees zu tanzen, NICHT schwul sein? Ja? Auch, wenn er dabei soviel Rouge im Gesicht hatte wie Travolta? Siehste. Sag ich doch!

Oder ist Travolta nicht schwul, und das Bild stammt vom Dreh eines alternativen Endes zu “Operation Broken Arrow” à la “Der Held und der Bösewicht leben glücklich bis an ihr Lebensende”? Wenn bei “Verliebt in Berlin” ein schwules Happy End gedreht wird, dann muß es das ja in Hollywood erst recht geben.

Zum Schluß noch schnell eine Frage:
Bei all den Gammelfleisch-Diskussionen… wieso kam da eigentlich nie Uschi Glas zu Wort? Die kennt sich da doch aus…?

3 Kommentare »

  1. hans schreibt:

    ich würde vermuten, dass er nicht schwul ist. Denn bei den Scientologen ist das ganz klar nicht OK. Also wäre er wohl nicht Scientologe, wenn er schwul wäre.

    20. Sep. 2006 | #

  2. Chris schreibt:

    Na ja lieber Hans, es ist nicht alles Gold was in der Bravo steht.

    John Travolta weiss ich nicht, aber es gibt Scientologen (recht bekannte) die sehr gut darin sind nach aussen hin Fassaden abzugeben (so richtig mit vertraglicher Scheinehe und Kindern und so). Und das ist unter Schauspielern auch recht bekannt.

    Ich hab’ mich mit dem Chef der Englischen Daily Mail unterhalten der inoffiziell meinte: “Nimm mal an man hätte uns gesagt: Wenn Ihr es veröffentlicht streiten wir es ab, verklagen euch in Millionenhöhe und erscheinen nie wieder in eurer Zeitung… oder Ihr dürft weiter an mir Geld machen.” Was würden die wohl tun?

    Man darf nicht vergessen daß die USA immernoch ein weites Stückchen prüder ist als hier in Europa und manche Schauspieler um Ihre männlichen Hauptrollen bangen müssten wenn sie in der Presse als Schwul bezeichnet würden.

    Glaubst Du im Ernst Kevin Spacey (der kein Scientologe, aber von dem ich sicher weiß daß er Schwul ist) hätte Lex Luther spielen können wenn er in den Staaten als Schwulen-Icon gefeiert werden würde? Warum lebt er wie manch anderer warme Stern denn wohl hier im lieberalen Europa? (Ja Frau Geiger, geh mal kucken wer denn alles hier lebt und zwar nicht in ner steuergünstigen Zone… Es wird Dir das Herz brechen… ;D)

    Und dann hat MI4 gerade nen neuen Hauptdarsteller bekommen… Hmmmm.

    21. Sep. 2006 | #

  3. pleitegeiger schreibt:

    Herr Rogers, mir ist auch einiges bekannt – aber wer bin ich, um hier Promis zu outen? Also sorry. Klar gibt’s offene Geheimnisse. Aber die sollten dann doch bitte auch so geheim bleiben, wie sie nunmal eben sind. Die werde ich hier nicht breit treten… und auch sonst nirgends.

    Und einige derjenigen, auf die Du da anspielst, sind mir durchaus geläufig. Man kriegt ja auch so einiges zugetragen hier, ne? Tja, wenn’s stimmt (Manches glaub ich erst, wenn ich es sehe…). Schade drum. Aber wenn’s ihn glücklich macht, bitteschön.

    Jeder wie er will… und falls ich ihn mal treffe, kann ich immer noch versuchen, ihn zu “bekehren” ;-)

    21. Sep. 2006 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel