Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

10. Sep. 2006

Die WM liegt nun schon ne Weile hinter uns, aber ich hab jetzt erst diese absolut großartigen Sprüche japanischer Fußball-Kommentatoren bekommen. Die kann ich Euch einfach nicht vorenthalten…

Da wurde wirklich nix ausgelassen. Die Kommentatoren informierten über Geschichte…

Der Mann, an den sich Angela Merkel da kuschelt, ist der italienische Präsident – Romano Berlusconi. Schon im Zweiten Weltkrieg arbeiteten Deutschland und Italien zusammen.

Kiyoshi Inoue, japanischer Fußball-Kommentator, beim Spiel Deutschland-Italien

…und die deutsche Geografie im Laufe der Zeit…

Kiyoshi Inoue: Hier in Dortmund sieht man noch deutlich, daß hier früher das kommunistische Ostdeutschland war.
Daraufhin der Ko-Kommentator: Ist das wirklich schon Ostdeutschland?
Inoue: Ja, der Fluß Rhein war früher die Grenze. Wer da rüber wollte, wurde erschossen. Es gab nur eine Brücke, bei Remagen, die ist jetzt wieder aufgebaut.

Ach so war das damals!!

Auch hübsch:

Diesen deutschen Spieler kann kein Mensch aussprechen, ich muß mal auf meine Liste schauen: Shi-wai-nu-shi-tai-gari. Nennen wir ihn einfach “Das Lachsgesicht mit der Bürste auf dem Kopf”.

Kiyoshi Inoue

Und nochmal zurück zur ehemaligen Teilung Deutschlands…

Auch er (gemeint war Klinsmann) wurde kritisiert, weil er nicht in Deutschland Steuern zahlt. Das machen viele deutsche Sportler, wie auch der Tennisspieler Beku (gemeint war wohl Boris Becker) und der Rennfahrer Schumi, denn nach der Wiedervereinigung wandern alle Leistungsträger aus Deutschland aus. Die Regierung kassiert alles Geld, um es den armen Ostdeutschen zu geben, die sich noch nicht an Arbeit gewöhnt haben.

Kiyoshi Inoue

Genau so isses. Die Japaner haben einfach den Durchblick!

Danke an Martina für den Input :-)

5 Kommentare »

  1. Yalcin (Fehlpass.com) schreibt:

    Wow!
    Die Japaner wissen ja echt _alles_ über unser Land.
    Vielen Dank. Dieser Beitrag hat mir die Augen geöffnet! :->

    10. Sep. 2006 | #

  2. Cordelia schreibt:

    Jooo, diese Japaner mal wieder. Was haben denn unsere Journalisten schon an fabelhaftem Wissen über Japan? Da konnte man sich doch auch nur vor Schmerzen krümmen. Allein dieses ewige “Sushi-Bomber”… Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeissen…

    11. Sep. 2006 | #

  3. pleitegeiger schreibt:

    Ich finde, Du könntest da drüben ruhig mal ein bißchen Aufklärungsarbeit leisten… ;-)

    11. Sep. 2006 | #

  4. Cordelia schreibt:

    Ich glaub, ich muss viel eher in Deutschland Aufklärungsarbeit leisten, dass “diese Japaner” gar nicht so “verrückt” sind, wie man immer so denkt…

    11. Sep. 2006 | #

  5. Kirsten schreibt:

    Also ich hatte hier zumindest mit dem Zitat über die arbeitsunwilligen Ossis großen Erfolg bei den Kollegen aus den neuen Bundesländern. ;-)

    12. Sep. 2006 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel