Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

19. Sep. 2011

So sehr ich mir seit Jahren Konstanz auf der Trainerbank des HSV wünsche, so sehr bin ich auch davon überzeugt, daß Oennings Rauswurf der richtige Schritt war.
Es ging einfach nicht mehr.
Vermutlich ging es nie, wenn wir mal ganz ehrlich sind.

Schon im Sommer, als Oenning als Cheftrainer bestätigt wurde, hatte ich extreme Zweifel. Ich wollte aber nicht unken und ihm vor allem eine Chance geben. Was ich damals nicht gebloggt (im kleinen Kreis aber geäußert) habe, deckt sich erschreckend genau mit dem, was in den letzten Wochen passiert ist.
Vielleicht sollte ich doch umsatteln auf Wahrsagerin.

Oenning konnte meiner Meinung nach beim HSV gar nicht funktionieren. Als Veh gescheitert war, war für mich fast zwangsläufig klar, daß auch Oenning scheitern würde.
Meine Hauptsorge damals: Als Co hatte Oenning schon unter Veh das Training geleitet, war nah dran an der Mannschaft – allerdings ohne merklichen Erfolg. Wie sollte sich das ändern, wenn er jetzt Cheftrainer war? Was würde er anders (besser?) machen, als zuvor, wo es schon keinen Erfolg brachte?

Oenning hat sicher eine Menge Ahnung, er ist ruhig, wirkt wie ein Kumpeltyp.
Aber all das hilft einem natürlich nicht weiter, wenn man, warum auch immer, ganz offenbar nicht entscheidend auf die Mannschaft einwirken kann.

In der Vorbereitung hat es geklappt, wieso auch immer. Aber kaum wurde es ernst… Puh.

Ich hatte befürchtet, daß der Vorstand im Bestreben, alles besser zu machen als in der Ära Hoffmann, noch eine ganze Weile wartet, ehe was passiert.
Mir war vom ersten Tag der Saison an klar, daß wir mit Oenning nicht die Saisonziellinie überschreiten werden würden (Bei Volker habe ich das dennoch eher diplomatisch ausgedrückt, wie gesagt, Oenning sollte von mir eine Chance bekommen.) – aber ich hatte erwartet, daß man eine Hinrunde an ihm festhält, um dann im neuen Jahr panisch etwas zu kitten zu versuchen, das vielleicht schon sehr zerbrochen ist.

Jetzt war das Fass wohl doch vorzeitig voll. Schließlich geht es nicht “nur” um die Erhaltung des Bundesliga-Dinos – es steht demnächst auch ein Pokalspiel an.

Ich hatte es ja gestern schon gesagt – Oenning wird auch Freitag auf der Bank sitzen. Irgendwo. Vielleicht in München im Festzelt – aber halt nicht bei uns.

Unterm Strich tut es mir leid für Oenning, der wohl einfach zu blaß, zu farblos, zu… nett war für den HSV.
Jetzt übernimmt erst mal Cardoso, der mit der Zwoten derzeit auf Platz 1 der Regionalliga steht. Eine Dauerlösung ist auch er nicht – ihm fehlt die A-Lizenz. Und ehrlich gesagt habe ich inzwischen immer Bauchschmerzen, wenn es darum geht, liebgewonnene, ehemalige Spieler in Ämtern des HSV zu “verbrennen”.

Ich bin gespannt, wen Arnesen als Nachfolger präsentiert.
Ich halte es da ganz mit Uns Uwe: Wir brauchen einen Schleifer. Einen, der die Spieler wachrüttelt, die müssen Gras fressen. Roh.

Nach Arnesens Job-Beschreibung “deutschsprachig, erfahren, von den Spielern respektiert”, schreit alles in mir:

Mach’s noch einmal, Huub!

Nein, natürlich ist Huub keine Lösung für immer. Aber ich fände es aktuell gar nicht so verkehrt, mit Stevens die Saison zu beenden. Wer uns im Februar als 18. übernimmt und auf Platz 7 führt – was kann der denn mit uns machen, wenn er uns bereits im September auf Platz 18 übernimmt?

Denn: Sieg, Sieg, wir brauchen Sieg:

Und in der Zwischenzeit könnte man in Ruhe einen neuen Trainer suchen.

Wie man hört, steht van Basten bei Arnesen allerdings hoch im Kurs. Und irgendwo las ich, auch ten Cate sei in der Verlosung – damit würden wir uns allerdings noch mehr als eh schon zum Spott der Massen machen (Ja, das geht!): Der war nämlich früher Co-Trainer bei Chelsea.

(Was guckt Ihr mich denn jetzt alle so erwartungsvoll an? Soll ich wirklich noch ne Staffel PSDSHSVTS?)

8 Kommentare »

  1. nedfuller schreibt:

    Huub?
    Hum hm.
    Einerseits glaube ich, daß er in der Lage ist auch diese Mannschaft in den Griff zu bekommen. Andererseits war sein Fußball damals so erfolgreich, weil wir vanderVaart hatten.

    Und wie gehen unsere Spieler mit einem Trainer um, bei dem klar ist, daß er in der neuen Saison gehen wird. Gerade unsere Spieler sind glaube ich sehr gut darin, für sich einen Vorteil zu finden. Und das wäre eine sehr große Angriffsfläche.

    PSDSHSVTS? Klar! Gerne!

    20. Sep. 2011 | #

  2. YellowLed schreibt:

    Um Gottes Willen. Ganz falsch. Wäre meines Erachtens eine Panikverpflichtung – steht für mich weder für modernen Fußball noch dafür, mit und an jungen Spielern zu arbeiten, man kann nicht einmal mittelfristig mit ihm planen. Nein, da muss es bessere Lösungen geben.

    20. Sep. 2011 | #

  3. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller Van der Wer? (Hatte ich fast vergessen, ehrlich gesagt.)
    Hm. Hmhm. Stimmt schon. Irgendwie. Aber passt das nicht auf jeden Trainer, weil das bei uns so ein Schleudersitz ist?

    @Yellowled Meinste? Wäre mir lieber, als jetzt in Wir-brauchen-einen-Trainer-Panik einen unbekannten drittklassigen Trainer aus Timbuktu zu verpflichten.
    Was die jungen Spieler betrifft: Nedfuller sagt grade, Huub habe Boateng geholt und Ben-Hatira an die Profis rangeführt. Kurz bei Transfermarkt gecheckt: Stümmt.

    20. Sep. 2011 | #

  4. CrazyChemist schreibt:

    Ach. Fußball. St.Adtteilverein hat gewonnen. In Karlsruhe. Bayern ist Tabellenerster. In der Bundesliga. War sonst noch Fußball am Wochenende?

    Ich kann gar nicht genug betonen, wie agressiv-gleichgültig ich bin. Vermutlich ist das kompletter Realitätsverlust, weil es einfach nicht zu ertragen ist, was da Realität ist:

    Wir sind SCHEISSE!

    Sorry, aber das war wirklich NIX. Schlafwagenfußball erster Güte war das. Vielleicht war Oennings Taktik ja, dass er die Gegener zu Tode langweilen wollte um dann per Spielabbruch (nicht genügend Feldspieler im gegnerischen Team) die Punkte zu holen – aber das hat dann nicht wirklich geklappt.

    Und die Trainersuche? Huub hätte ja was, ich mag den Kerl irgendwie (keine Ahnung, wieso) – aber würde der sich das wirklich antun wollen und wäre der überhaupt finanzierbar? Ich meine, wir müssen ja Abfindung für Oenning zahlen und können nicht mal eben mehr wertvolle Spieler verkaufen (weil wir kaum noch welche haben UND die Transferlsite ja zu ist). Ich tippe ja auch irgendeinen Jugendtrainer von Chelsea, der auf Leihbasis zu uns kommt bis zum Dezember. Dann öffnet das Transferfenster, wir verkaufen Mladen und Guerrero zusammen mit Aogo und Jarolim. Dann haben wir genug Geld, holen Morhino aus Madrid und greifen nächstes Jahr aus der zweiten Liga wieder an. Dann mit den Spielern von Cardoso, weil alle anderen keine Verträge für die zweite Liga hatten. Etwas, “was man in England so nicht macht” wird uns dann der olle Däne sagen.

    Wirr? Konfus? Zu sarkastisch mein Kommentar?
    Immerhin zwei Drittel HSV dann…
    (ja ich bin wirklich SO bedient!)

    20. Sep. 2011 | #

  5. Dommi schreibt:

    Das Beste bei der medialen Suche nach einem Nachfolger ist, dass es am Ende des Artikels oft der Satz zu lesen ist:”Lothar Matthäus, …, ist ohne Chance.”
    Der Arme. Jetzt bietet er sich noch nicht mal selbst an und wird trotzdem schon von Anfang an ausgeschlossen.
    Dabei weiß wahrscheinlich niemand welch ungeheures Trainerpotenzial in ihm stecken könnte. Man liest lediglich im Boulevard von ihm und stempelt ihn als inkompetent ab.
    Jedoch ist es schwierig mit Truppen wie Maccabi Netanya positiv aufzufallen in Deutschland.

    Meiner Meinung nach sollte man ihm ne Chance geben. Tiefer kann der HSV nich mehr fallen und zur Not holt man nach 3-4 Spielen wieder nen Neuen.

    20. Sep. 2011 | #

  6. YellowLed schreibt:

    Drittklassige Trainer sind eigentlich nicht wirklich auf dem Zettel – aber fast ausnahmslos solche, die lange kein Bankholz mehr am Hintern hatten, was für Stevens auch gilt und letztlich im Moment nicht zu vermeiden ist. 2 junge Spieler einzusetzen empfinde ich jetzt auch nicht als ausgewiesenen Beleg seiner erfolgreichen Arbeit mit jungen Leuten.

    Abgesehen davon bin ich mir sicher, dass Arnesen jetzt versuchen wird, jemanden zu holen, mit dem er bereits in irgendeiner Form gearbeitet hat – wenn der finanzierbar ist, was z.B. bei van Basten, der ja anscheinend sein Top-Kandidat ist, das Problem sein könnte. Letztlich ohnehin alles egal, vor Freitag wird da öffentlich nichts passieren.

    20. Sep. 2011 | #

  7. Steppenwolf schreibt:

    Verehrteste,
    wie immer ein brillianter Kommentar. Gegen Oenning sprach vieles…..z.B. sein brazilian Landing strip, sein Auftritt als Mad bei Herzblatt, seine Sprödheit…..aber vor allem seine bescheidene Punkteausbeute.
    Ich verrate ein Geheimnis: Seit Jahrzehnten fließt ein viertel meines Herzblutes für den Club. 75% für unseren HSV!! Ich habe ihn schon damals, als er beim Club in 17 Spielen nur 12 Punkte holte, mit einem viertel meines Gemütshaushaltes zum Teufel gewünscht, diesmal mit 100%! Aber leid tut er mir trotzdem….aber kann mit seiner Art halt keine Erstligisten mitreissen…. RIP

    22. Sep. 2011 | #

  8. moz schreibt:

    Mein heißer Tipp:
    http://www.chelseafc.com/page/TheManagement/0,,10268~1556144,00.html
    Dermot Drummy, der Name lädt doch förmlich ein für nette Wortspiele. Steht bestimmt bei Arnesen im Notizbuch, wie so vieles, was blau trägt und aus der gegend Stamford Bridge kommt.

    Ich will erst mal am Freitag Abend ein rennendes, kämpfendes Team sehen, das Brunod den *ch versohlt. Das wäre doch schon mal was, endlich keine Ä-Witze mehr …

    22. Sep. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel