Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

2. Jun. 2011

Kinners, ganz ehrlich… Ich vermisse ihn. Meinen Freund, den Ball.
Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich leise „Wann wird’s mal wieder richtig Fußball?“ trällere. „Ein Fußball wie er früher einmal war… So mit Toren und mit richtig vielen Punkten… Und nicht so traurig und so schlecht wie im letzten Jahr…“. Seufz.

Kaum bin ich ein wenig aus der Übung, komme ich auch schon völlig durcheinander. Als auf Twitter große Aufregung war, weil es im Bayern-Fanshop schon vor der Transferbestätigung Trikots mit Rafinha-Druck zu kaufen gab, war mein erster Gedanke „Hä? Ein Spielertrikot mit einem Schiedsrichternamen?“
(Jaja, Rafati. Ich weiß. *hüstel*)

Aber eigentlich ist mit der HSV ja auch viel wichtiger als die Bayern. Eh klar.

Da tut sich ja jetzt langsam was. Mit Mancienne hat der erste Neue unterschrieben. Er scheint in der Defensive eine eierlegende Wollmilchsau zu sein – ich bin gespannt, wie das dann in der Praxis aussieht.

Einen Hauch (klassisches) Drama, Baby gibt es derzeit auch im Hamburger Sommerpausen-Theater. Derzeit wird da eine Shakespeare-Adaption aufgeführt: To Guy or not to Guy.

Denn als wir am letzten Spieltag unsere (mehr oder minder) glorreichen Sieben verabschiedeten, war einer nicht dabei, dessen Abschied als beschlossene Sache galt: Guy Demel, im Volksmund: Guyyyyyyyyy.
Das lag schlichtweg daran, daß sich noch kein neuer Verein für Demel gefunden hatte. Er sollte aber, so viel schien klar, definitiv gehen.

Denn, seien wir ehrlich – wenn Demel zuletzt auf dem Platz war und den Ball am Fuß hatte, dann bewegte er sich in etwa so, als sei er 92 – nicht 29. Nämlich langsam bis gar nicht.

Meist spielte er aber gar nicht, sondern war verletzt – was Oenning gegen Ende der Saison zu einem, in meinen Augen, mehr als fragwürdigen Interview trieb.
Die Sache mit den immer verletzten Spielern gibt es sicherlich. Die kann und soll man als Trainer auch gerne ansprechen – aber doch vielleicht unter vier Augen mit dem Spieler – und nicht über eine Hamburger Boulevardzeitung.

Die letzten Tage war Demel bedingt jetzt völliges Chaos: Er sagte, er wolle seinen Vertrag erfüllen, Arnesen stellte klar, daß er gehen soll – aber eben nicht ablösefrei.
Damit dürfte klar sein, wo wir uns befinden: Im Hamburger Sommerloch, in dem man am besten erst mal gar nichts glauben sollte…

Außer dem, was überall steht, und zwar ohne Spekulation drumherum. Zum Beispiel, was Frank Rost jetzt macht.

Er hat offenbar direkt nach dem Schlußpfiff gegen Gladbach ein neues Leben begonnen und ein Bratwurst-Delikatessen-Imperium erschaffen. Oder wie soll ich es sonst verstehen, daß momentan über fast jedem Grillstand der Nation steht „Spezialitäten vom Rost“…?

6 Kommentare »

  1. nedfuller schreibt:

    Fußball ist noch soooo lange hin.

    2. Jun. 2011 | #

  2. hertizworld schreibt:

    Ja ja das Sommerloch man merkt es…da wird die Verhandlung um den Guuuuy – warum wurde eigtl. das Meeeehdi auf ihn umgemünzt? wegen derselben Pos.? an Leistung kann es nicht gelegen haben.. – schon mal zum Zeitungsfüller. Keiner will ihn mehr in HH sehen, da gehts nur noch um Geld. Guy will ablösefrei gehen, damit er Handgeld kassieren kann, der HSV das als Ablöse. Im Zweifel muss der HSV auf einen Teil des Geldes verzichten um 2,5 Mio Gehalt zu sparen. Tschüss Guy! Und wer war eigtl dieser Rost?

    Ich freu mich mal auf die Maschine, wie er von Boateng getauft wurde und hoffe auf weitere Neuzugänge und das Castelen viell mal ein Bein auf den Boden kriegt und evtl unser lang fehlender RM/RA wird. Weiterhin hoffe ich dass wir Petric evtl doch davon überzeugen können, dass er für weniger als Guerreros Gehalt zu bleiben, weil dass können wir uns nicht nochmal leisten. Denn die Zeiten der dicken Gehälter sind beim HSV vorbei. Bleibt ein spannender Sommer, hoffentlich spannender als das was zuletzt auf dem Rasen gezeigt wurde. Da werden Guy und ein Wurststand am Ende hofftl nur Randnotizen bleiben…

    2. Jun. 2011 | #

  3. pia schreibt:

    jaja, das wird wohl nix die nächste saison mit einem museumsbesuch in frankfurt, frau pleitegeiger.
    jetzt haben wir euren ex-trainer, von dem ich ja hier nicht so viel positives gelesen hab (wenn ich mich recht erinnere), sind zweitklassig (scheiße!), habe ne meisterfeier in dortmund mit gleichzeitigem abstieg erlebt…
    eine scheiß saison ist für mich zu ende gegangen.

    und wisst ihr was!? ich beneide euch, dass ihr noch nie dieses gefühl der zweitklassigkeit erleben musstet. ihr solltet stolz drauf sein, dass ihr oben mitkickt. dass der hsv als gründungsmitglied der bundesliga 1963 die einzige mannschaft ist, die noch nicht abgestiegen ist.

    2.liga ist scheiße – sagte ich das schon!?

    frustrierte grüße aus frankfurt,
    pia

    p.s. mein hamburg-trip lass ich mir aber nicht nehmen. gegen den st. adtteilsverein bin ich am start.

    3. Jun. 2011 | #

  4. CrazyChemist schreibt:

    Jaaa – die Chelsea-a-Jugend überrennt dann demnächst die Bundesliga, wenn man die Transfers so mitbekommt. Jetzt müssten nur endlich Guyyyyyyyy und Matjes weg (Sommerschlussverkauf?) und dann können wir wieder anfangen, über Fußball zu reden.
    Wobei: Seien wir doch ehrlich, so wie letztes Jahr konnte es auch nicht weiter gehen – da musste was passieren. Arnesen lehnt sich aber recht weit aus dem Fenster, wenn er so viele seiner “alten” Talente holt. Wenn es klappt, ist er der Held – wenn es schief geht, haben wir wieder ein Sportchef-Problem (oder macht der Basti es dann wieder??)

    6. Jun. 2011 | #

  5. Rautenschälchen schreibt:

    Ja, die Sommerpause ist irgendwie doof. Dann wenn die schönste Jahreszeit ist, macht die Buli Pause. Wie gut, dass wenigstens die Frauen-WM bald startet.
    .
    @Pia: Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass ihr nächste Saison wieder aufsteigt. Ich will doch meinen HSV wieder in Frankfurt spielen sehen und außerdem gehört Frankfurt mit dem tollen Stadion (wenn auch nicht ganz so schön, wie unseres ;-) ) in die 1. Liga. Also viel Erfolg!

    Und was den Stolz angeht: Da schreibst Du wahre Worte. Leider wissen dieses Privlieg des Nichtabstiegs bzw. über 47 Jahre Buli viele HSV-Fans nicht wirklich zu schätzen. LEIDER! Ich jedenfalls bin darauf sehr stolz und egal wie es mal wieder läuft, das kann sonst keiner von sich behaupten, nichtmal die Bayern.

    9. Jun. 2011 | #

  6. moz schreibt:

    Arnesen hat ja ein doll dickes Notizbuch, ganz doll dick markiert darin offensichtlich der Buchsstabe “C” wie Chelsea. Bin mal gespannt. Soll mir recht sein, weil er die Spieler sehr gut kennen sollte. aber so richtig diversity im Nachwuchsbereich isses dann auch nicht, oder?

    Licht am Ende des großen, schwarzen Kein-Fußball-Tunnels: Die DFB-Pokal-Auslosung. Oldenburg ist doch ne nette Sache!

    12. Jun. 2011 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel