Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

19. Feb. 2011

So. Schluß mit dem innerstädtischen Gehate – wie wir alle wissen ist nach dem Nordderby vor dem Nordderby. Morgen kommen unsre ganz speziellen Freunde von der Stinkeweser – und eigentlich sollten wir alle bis in die Haarspitzen motiviert sein, unsere Mannschaft zum Sieg zu schreien.

Stattdessen rufen die Chosen Few, wie die meisten wohl wissen, ein Fanclub, der bei allen Spielen in 22C Stimmung macht, die sich meist ins ganze Stadion überträgt, ein Fanclub, der immer auswärts präsent ist und ohne den es viele der großen, geilen Choreos wohl nicht gäbe, zum Boykott auf.

Ja, genau. Die, die sich “All give some. Some give all.” auf den Leib schreiben, und von denen ich Liedtexte wie “Oh voran Heiliger SV, Du trägst die Farben schwarz, weiß, blau. Ich laß Dich nie wieder allein, ich liebe Dich, mein Sportverein!” (zur Melodie von “Nur geträumt”) kenne, gibt auf.

Ich zitiere den Boykott-Aufruf:

Hallo HSVer!

Wir sind immer noch fassungslos über die historische und unverzeihliche Blamage, die unserem geliebten Verein am Mittwoch zugefügt wurde. Natürlich ist es jedem selbst überlassen wie er seinen Frust artikuliert oder ob er überhaupt zum Spiel kommt. Wir zumindest haben keinen Elan und keine Motivation mehr diese Mannschaft zu unterstützen und werden daher den Support bis auf Weiteres einstellen. Wir würden uns freuen, wenn sich dabei möglichst viele anschließen. Wie es weiter gehen soll wissen wir noch nicht… so jedenfalls nicht!

Um ein deutliches Zeichen zu setzen, bitten wir alle darum den Block 22c am Sonnabend leer zu lassen.

Chosen Few Hamburg

Darunter eine Liste weiterer Fanclubs, die sich dem Aufruf bereits angeschlossen haben.

Bei Facebook, auf der Seite “Block 22C“, eine ähnliche Botschaft:

Hallo 22c Gemeinde,
wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werden wir bis auf weiteres die Mannschaft nicht mehr in gewohnter Art und Weise unterstützen. Um am Sonnabend, also morgen, gegen Bremen ein deutliches Zeichen zu setzen würden wir uns freuen, wenn ihr euch uns anschließt und den Block 22c leer lasst. Wenn …ihr ins Stadion kommt könnt ihr das Spiel über an unserem Infostand verbringen. Falls sich jemand tatsächlich die Versager noch anschauen will, werden im Bereich des SC Standes die Fernseher laufen.
Macht mit und lasst euch nicht weiter von den Versagern auf der Nase herumtanzen. So kann es nicht weitergehen…

Ich verstehe, wenn man enttäuscht von der Niederlage ist. Das bin ich auch.
Ich verstehe nicht, wenn man von Derbyversagern spricht – die Mannschaft hat über 60 Minuten alles gegeben. Daß sie nach dem Tor komplett paralysiert war, ist schlimm – das kann man jetzt aber nicht ungeschehen machen.

Ich verstehe, wenn Einzelne sich nicht in der Lage sehen, zu supporten. Nein, halt – ich verstehe es nicht. So bin ich nicht. Aber ich könnte akzeptieren, wenn es einzelne tun.
Ich kann nicht verstehen, wenn der Fanclub, der den Stimmungsblock “anführt”, ihn dann im Stich läßt.

Try, fail – TRY HARDER! Das gilt nicht nur für die Mannschaft – das gilt auch für uns Fans.

Es kommt Wer da?, verdammt nochmal. Das sind die, die uns vor zwei Jahren drei Träume auf einmal zertrümmert haben. Schon allein dafür sollte man die Mannschaft morgen supporten, bis man keine Stimme mehr hat.

Wo ist der JETZT ERST RECHT!-Spirit, der früher durch den Volkspark gehallt wäre? Der uns damals vorm Abstieg bewahrt hat?

Ich verstehe, ehrlich gesagt, den gesamten Zweck dieser Aktion nicht. Denken die beteiligten Fanclubs wirklich, der HSV strengt sich jetzt besonders an, um sie zurück zu holen? Äh… Hä?!

Ich habe immer gesagt, daß ich im Herzen ein kleiner Ultrà bin. Daß ich gerne dabei wäre, wenn CFHH Choreos bastelt. Daß ich gerne einen (noch) größeren Teil beitragen würde, als “nur” regelmäßig Geld und Zeit aufzuwenden, um von Berlin nach Hamburg oder sonstwo hin zu pendeln.

Sagen kann man viel – jetzt geht’s um Taten.

Ich habe heute Abend die Register gezogen, die mir einfielen. Man mag das gerne belächeln oder mich für bekloppt erklären – aber ich möchte es zumindest versucht haben. Und es gibt viele, die den Boykott scheiße finden – es scheint also nicht völlig ausweglos.

Ich glaube nicht, daß 22C morgen komplett leer ist. Es gibt mehr als genug Menschen, die dort stehen, die keine CFHH-Mitglieder sind. Allerdings: Das sind eben auch teilweise die, die mal mitsingen… und mal nicht. Ohne Capo und ohne starke Gruppe von “Mitsängern” wird das wohl schwer.

Ich hoffe, daß Poptown, die (bisher) nicht am Boykott teilzunehmen scheinen, unten in 25 A genug Alarm machen, den wir oben aufgreifen können. Und ich hoffe, daß dann auch viele mitziehen – die Mannschaft braucht uns, das steht fest.

Aber, weil ich mich darauf nicht verlassen wollte… Ich habe vorhin eine Mail an den HSV geschrieben und um Mithilfe gebeten. Ich habe erklärt, daß ich es für falsch halte, die Mannschaft jetzt im Stich zu lassen – und daß ich nicht mit Nedfuller alleine im Block stehen will.
Daher habe ich angefragt, ob es nicht möglich wäre, ausnahmsweise die Blockkontrollen zu lockern – und alle Supportwilligen aus anderen Blöcken nach 22C zu bitten. Ich will natürlich nicht 25 A einfach umleiten – der Gedanke war schlichtweg, dort oben weitere Kräfte zu bündeln.

Ich habe bisher keine Antwort bekommen, die Mail ist aber auch erst kurz vor 20 Uhr raus. Falls sich was tut, werdet Ihr es erfahren.

Ich will außerdem morgen eine Botschaft an die Mannschaft senden und werde daher meine erste Zaunfahne/Banner/malsehenwaseswird malen. Wo wir die aufhängen, müssen wir morgen vor Ort sehen. Ich habe auch Zeug mit, das sich für zwei improvisierte Doppelhalter (Wenn ich es mit zwei Armen hochhalten muß, gilt das doch, oder? :)) eignen, das allmächtige Gaffa Tape und Schnur. Mal sehen, was MacGyger damit bastelt.

Versteht mich bitte nicht falsch: Ich kann natürlich keine Superduperchoreo organisieren. Ich kann keine Blockfahne basteln. Und ich habe auch kein Megaphon und weiß nicht mal, ob ich es mit in den Block nehmen könnte.

Aber ich bin auch nur eine. Wenn mehr Leute so bekloppt sind wie ich und ein altes Bettlaken oder ähnliches bemalen (Hey, die Nacht ist noch jung!), können wir vielleicht dennoch für ein bißchen bunte Kurve sorgen.

Und wenn dann jeder noch einen mitbringt, sind wir schon doppelt so viele.

Und wenn jeder, der morgen im Stadion ist, einfach ein bißchen mehr brüllt als sonst, dann können wir die Mannschaft vielleicht gemeinsam ein Stückchen nach vorne schreien. Ich werde jedenfalls versuchen, in 22C das ein oder andere anzustimmen – und ich hoffe, daß nicht nur der nette Herr neben mir einstimmt.

Denn egal, wie oft und gegen wen der HSV verliert – es ist und bleibt unsre Mannschaft.

Daher: Wenn Ihr meiner Meinung seid – helft mit. Schwenkt Euren Schal, nehmt eine Fahne mit, bastelt, klöppelt, strickt – völlig egal. Aber bitte laßt unsren HSV nicht im Stich.

BOYKOTT BOYKOTTIEREN!
Glaube, Liebe, Hoffnung.
NUR DER HSV!

16 Kommentare »

  1. nedfuller schreibt:

    Dann fangen wir mal an zu basteln.

    Ich sehe schon die erste handgeklöppelte Choreo :-)

    19. Feb. 2011 | #

  2. Carina schreibt:

    Ui, da mach ich einmal früher Feierabend und bin offline… Hab Besuch von meiner besten Freundin und ihrem Freund. Exil-Hamburger Derbybesuch :-) Wir haben grad noch festgestellt, dass wir eben nicht zusammen sitzen, weil Karten bei uns in West doch arg teuer sind. Aber vielleicht können wir ja dann morgen nebeneinander stehen. Boykott geht mal gar nicht!!! Werde mindestens die größte Fahne mitbringen, die ich habe.
    Hut ab für dein Engagement und viel Erfolg beim Bastel. Wenn wir uns tatsächlich morgen treffen, spendier ich dir mindestens ein Bier :-) Wobei, ich könnte dir auch ein Franzbrötchen von der kleinen Konditorei mitbringen. Das sind die allerbesten!

    Jojo habe ich übrigens heute zufällig in einer Kneipe bei mir ums Eck gesehen. Schade, dass ich da noch nicht Bescheid wusste… Wobei, wir saßen da so gemütlich, das wäre mir die Aufregung wahrscheinlich nicht wert gewesen. Muss ja jeder selber wissen…

    19. Feb. 2011 | #

  3. Flockheimer schreibt:

    Ein schöner Beitrag!
    Ich war am Mittwoch zum ersten mal zu Gast bei eurem heiligen HsV, stNd (!) aber 90 Minuten in 23C mit der Maria. Die lange Anreise und dem fehlendem Songbook wegen mussten wir den Support (leider?) auf die Choreo belassen! Doch wie ich feststellte waren viele viele andere im Block ähnlich unwissend. Daher fällt ein “bedingungsloser” Support scheinbar schon aus. Aber was mich am meisten enttäuscht hat, war die Tatsache das viele Zuschauer schon 10 Minuten vor Schluss gegangen sind. Enttäuschung ich verstehe es, aber früher gehen?! No go, würde ich mich bei Union nie wagen auch bei einem 0:4 Rückstand nicht!!!

    Viel Spaß, Erfolg mit dem Plakat und niemals vergessen…

    19. Feb. 2011 | #

  4. Beatsox schreibt:

    Ich finde einen Boykott auch Quatsch. Ist vielleicht die Quittung für die letzten 2 Spielzeiten plus die jetzige zusammengenommen..

    19. Feb. 2011 | #

  5. Gartenzwerg schreibt:

    Boykott geht gar nicht.
    Letzte Saison nach Hoffenheim, da hätte man boykottieren können, aber da hatte man ja noch Aussicht auf das EL-Finale.
    Ich bin mit vielen Entwicklungen im Verein nicht einverstanden, aber keine davon kann durch einen Boykott geändert oder gar verbessert werden.
    Ich frage mich, ob es der CF noch um den HSV, oder nur um Selbstinszenierung geht.

    19. Feb. 2011 | #

  6. herzi schreibt:

    Toller Artikel… Ist echt der Hammer, wie scheinheilig sich die CFHH die letzten Jahren über die »Event-Fans« aufgeregt haben. Ich war mir immer sicher, dass in mir zwar ein sehr begeisterungsfähiger Fan steckt, und dass ich definitiv nicht in die Kategorie »Ultra« falle; immerhin denke ich jetzt, dass ich definitiv kein »Event-Fan« bin, denn solche gehen heute ja anscheinend nicht hin…

    Ich boykottiere heute mit euch den Boykott, zwar in 21C, aber auch ich hänge mich heute wieder voll rein…

    19. Feb. 2011 | #

  7. Stadtneurotiker schreibt:

    Vor so einer Haltung habe ich sehr viel Respekt. Ich wünsche Euch einen prominenten Kameraschwenk – und natürlich Unterstützer!

    19. Feb. 2011 | #

  8. Erfolgsfans | Elbblog schreibt:

    [...] Hier noch ein schöner Blogbeitrag bei SPOX. Und Pleites Aufruf zum Boykottboykott. [...]

    19. Feb. 2011 | #

  9. André schreibt:

    Das bestätigt nur, was ich schon immer von diesen Deppen gehalten habe. Wenn man jetzt noch bedenkt wie viel Mühe die sich dabei geben den Aufsichtsrat mit ihren Leuten zu “unterwandern”, Hoffmann aus dem Verein zu schmeißen usw… alles natürlich zum Wohle des Vereins… dann könnte ich kotzen.
    Es wird wirklich Zeit für eine “Revolution”, aber eine, die das Wirken der Supporters (und die Führung der Supporters sind ja fast nur CFHH Leute) deutlich einschränkt. Es ist Zeit für die Ausgliederung der Profis, damit dieses Bananenrepublik-Getue endlich aufhört.

    19. Feb. 2011 | #

  10. herzi.eu schreibt:

    Boykott boykottieren……

    Ich halt’s heute auf jeden Fall wie nedfuller und pleitegeiger: Ich boykottiere den Boykott… Jetzt mal ehrlich Jungs: Über diese Aktion lacht doch die ganze Liga…

    Nur der HSV!…

    19. Feb. 2011 | #

  11. Lonari schreibt:

    Und das Allerbeste ist, dass der HSV heute gezeigt hat, wie dämlich dieser Boykott war. Ansonsten wiederhole ich an dieser Stelle gern noch mal: so einen treuen Fan wie Dich müsste der HSV eigentlich zukünftig bei Heimspielen auf ner Senfte ins Stadion tragen. Respekt!

    19. Feb. 2011 | #

  12. moz schreibt:

    Mein Herz war zweigeteilt, das gebe ich gerne zu. Noch im Zug war mir klar, dass ich keinen Sinn darin sehe, meine Unterstüzung für den HSV zu verweigern. Wenn bestrafe ich denn damit? Die elf Mann da unten? Wie vielen von denen täte eine weitere Schmach wirklich so tief bis ins Mark weh wie einer Pleite, einem Ned und wie wir alle heißen.
    aber als ich dann im Stadion war, beim Volksparkett, da war mir echt bleiern ums Herz. Ich war fast gleichgültig. Und ungefähr so, wie ein Entomologe auf seine Käfersammlung habe ich von 22c auf die kleinen Figuren geschaut. Und gewartet und gewartet, dass mein HSV-Herzschlag endlich wieder einsetzt.
    Ja, ich habe erst mit viel Wut und Tor für Tor mit immer mehr Freude gejubelt, fassungslos über die Schwäche des SVW. Und nein, ich kann nicht sagen, dass es sich sonderlich geil angefühlt hat. Irgendwie kam mit jedem Tor auich noch mal die ganze Wut und Enttäuschung hoch über Mittwoch.
    Jeder hat seinen Weg, mit Mittwoch umzugehen. Ich habe letztes Jahr nach Fulham das Spiel in Nürnberg nicht gemacht, weil ich einfach nicht mehr konnte. Treue hat viele Facetten. Fansein auch.

    19. Feb. 2011 | #

  13. CrazyChemist schreibt:

    Ich habe heute ausnahmsweise keinen Stream geschaut und kein Radio gehört. Ist das Boykott? Oder war das die schalue Idee, mich meinem kleinen Sohn zu widmen? Mein Vater hat mir dann die Tore geSMSt und ich habe mich gefreut, nicht für mich oder den HSV, aber für Mladen und Paolo und vor allem für Änis. Das wirklich schlimme am Fansein ist aber (so finde ich zumindest), dass man sich jetzt irgendwie doch wieder Hoffung auf Platz 5 machen kann – jedenfalls bis zur nächsten bitteren Enttäuschung ;)

    20. Feb. 2011 | #

  14. Jekylla schreibt:

    Und hier bin ich mal wieder ganz bei Ihnen.

    20. Feb. 2011 | #

  15. pleitegeiger schreibt:

    Danke an alle für die Unterstützung, das Retweeten und Verlinken. Auch wenn ich nicht glaube, daß wegen mir die Kurve jetzt doch so voll war – es hat mir gezeigt, daß ich nicht völlig bekloppt bin :))

    @nedfuller Danke für die Unterstützung und das Bettlaken!! :)

    @Carina Vielen Dank noch mal für das Franzbrötchen! Hat mich sehr gefreut, Dich endlich mal kennenzulernen. Nach dem Ergebnis müsstest Du mir jetzt allerdings immer ein Franzbrötchen… ;-)

    @Flockheimer Willkommen und vielen Dank! Ich werde auch nie verstehen, wie man früher gehen kann. Egal, wie es steht – ich könnte das nicht!

    @Beatsox Daß es nicht nur an dem einen Spiel liegt, ist klar. Daß ein Boykott nichts ändert, aber wohl auch.

    @Gartenzwerg Ja, das fragten sich auch viele bei uns im Block…

    @Herzi Danke für die Unterstützung!

    @Stadtneurotiker Danke! So weit kam es ja leider nicht… Aber immerhin waren genug Unterstützer da.

    @André Ich frage mich auch, wie man aus dieser Vetternwirtschaft wieder rauskommt.

    @Lonari Danke :)

    @moz Da bin ich ganz bei Dir, ich schwanke auch immer noch zwischen zwei Extremen.

    @CrazyChemist Ich war gestern Abend total überrascht, als ich feststellte, wie zum Greifen nah Platz 5 wieder ist. Und dann kam derunvermeidliche Gedanke “Wenn wir doch nur 2 der 4 Tore vom Samstag stattdessen am Mittwoch geschossen hätten…”
    Fußball ist leider manchmal ein Arschloch. An Platz 5 will ich dennoch glauben. :)

    @Jekylla Danke!! Das hatte ich, ehrlich gesagt, fast erwartet :)

    21. Feb. 2011 | #

  16. Elbblick » Erfolgsfans schreibt:

    [...] Hier noch ein schöner Blogbeitrag bei SPOX. Und Pleites Aufruf zum Boykottboykott. [...]

    28. Jul. 2012 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel