Dezember 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten

Blogroll

Suche

1. Dez. 2010

Es ist nur eines der unzähligen Dinge, die ich an diesem Verein so liebe: Der HSV weiß, wann er es mit mir machen kann – und wann nicht. Ich war Sonnabend zu platt zum aufregen, ich hatte kaum geschlafen, ca. 30 Grad Temperaturunterschied und um und bei 11 Stunden im Flugzeug hinter mir (dazu demnächst in Ruhe mehr) – ich hatte es gerade so rechtzeitig zum Anpfiff nach Hause geschafft, alles, was ich wollte, war ein Sieg.

Jetzt könnte man sagen, gegen Stuttgart MUSS man ja auch gewinnen, so weit unten, wie die momentan stehen. Ja, klar. Aber: Man hätte auch gegen Köln, Wolfsburg oder Hannover gewinnen müssen. Haben wir aber nicht.

Auf dem Platz eine dicke Überraschung: Tonay Torun stand in der Startself, Guerrero dagegen saß auf der Bank! Und das nicht etwa wegen einem erneuten Zipperlein, sondern schlicht, weil Torun in den vergangenen Wochen gut trainiert, in der Zwoten ne gute Figur abgegeben und sich für die Erste angeboten hatte. Dem gegenüber hatte Guerrero zuletzt ja eher schlecht als recht ausgesehen – in meinen Augen daher ein doppelt gutes Signal des Trainers! Einmal an die Stammelf – daß keiner sicher ist, und nach wie vor Leistung entscheidet, wer aufm Platz steht. Und eben auch an den Nachwuchs, daß es wirklich was bringt, sich ein Bein auszureißen!

Torun gefiel mir äußerst gut, er schien seine Chance wirklich nutzen zu wollen und ackerte viel. Daß er dann auch noch Troche das einsnull und Petric das dreieins auflegte… das war wohl das Sahnehäubchen.

Aber von vorn. Daß Troche schon in der dritten Minute das Einsnull schoß, war großartig. Daß 6 Minuten später Marica den Ausgleich schoß, eher nicht. Wir hatten wohl Glück, daß Marica sich wenig später selbst auswechselte (rote Karte) – der hätte uns sonst vermutlich noch gefährlich werden können.

Hinten spielten nämlich Westermann und Guy (Endlich mal wieder ein besseres Spiel! Lag es am Posten in der Innenverteidigung?), außerdem noch Tesche und Zé Roberto – die ja beide alles andere als gelernte Außenverteidiger sind. Sprich: Hinten wie immer pfui.
Nur, daß endlich wieder Rost im Tor stand, und auch laut schrie wenn was pfui war. Überhaupt, Rost – daß ich ihn großartig finde, dürfte hinlänglich bekannt sein. Ich glaube aber, daß er dem Team wirklich gut tut.

Rost kritisiert, nimmt kein Blatt vor den Mund, ist auch mal unbequem – und gleichzeitig muntert er auf und lobt. Also alles Dinge, die ich auch von einem Kapitän erwarten würde…

Aber, um nicht wieder das WestermannmannMANN-Faß aufmachen zu müssen (Das kommt noch früh genug): Vermutlich hat Westermann als “der Neue” auch einfach noch nicht das Standing in der Mannschaft, um den Mund aufzumachen und ein echter Leader zu werden. Nur… wieso macht man ihn dann zum Kapitän?

Aber wir schweifen ab.
Denn nach dem Platzverweis merkte man, daß bald Weihnachten ist: Es geschah ein kleines Wunder. Zumindest, wenn man der Sky-Tröte am Mikrophon glauben schenkt. Der hatte nämlich die ganze Zeit rumtrompetet, daß Pitroipa ja eh niemals das Tor treffen würde. Vermutlich hatte Pitti wieder keine Axt in der Hose, aber immerhin einen Sky-Empfänger – er strafte den Herrn, dessen Namen ich schon wieder verdrängt habe, einfach Lügen – zackbumm, zwoeins.

Überhaupt, Pitroipa! Er hat immernoch Beinchen wie Streichhölzer, legt aber eine extrem tolle Saison hin. Er ist bisher für mich einer DER Aufsteiger im Team. Okay, ist vielleicht auch einfach, unter lauter Verletzten… Aber Ihr wißt, was ich meine.
Daher möchte ich auch ein mahnendes Wort Richtung Liverpool richten: Finger weg!! Also… Falls an den “Die Reds bietet 6 Millionen für Pitroipa”-Gerüchten wirklich was dran ist.

Als wäre ein Pitroipa-Tor nicht schon großartig genug, gab mir der Fußballgott noch ne Portion Schlagsahne: In Form des dreieins durch “mein’” Mladen. Hach. Fußball kann so schön sein!!

Und eigentlich sollte man bei nem dreieins im eigenen Stadion gegen einen Verein vom unteren Ende der Tabelle doch denken, der Drops sei gelutscht. Sollte man. Kann man aber nicht, zumindest beim HSV. Denn kurz nach dem Wiederanpfiff, der HSV war (zumindest geistig) noch in der Kabine… das dreizwo für Stuttgart.

Ich wünschte mir spontan ein Beißholz vor den Fernseher, denn es war ja irgendwie so, so, so typisch. Plötzlich war nämlich auch der Spieler auf den Platz, den ich noch weniger mag als WestermannmannMANN: Der Herr Schlendrian.

Zum Glück ging alles gut, Stuttgart geizte fortan mit Toren, Veh brachte Ruuuuuud und der machte (nach Vorlage von meinem Mladen übrigens. Ich sags ja nur!) das erlösende vierzwo.

Dabei blieb’s dann auch, der HSV siegte endlich mal wieder verdient. Und dennoch: So hui es nach vorne war, das Offensivspiel gefiel mir echt gut, Troche machte ein tolles Spiel (Hab ich das eben gesagt? Aber es war so!) und man könnte wirklich zuversichtlich sein. Wenn, ja wenn, wir eine Abwehr auf dem Platz hätten…

Aber auch da ist Rettung in Sicht: Aogo trainiert wieder, steht kurz vorm Comeback. Vielleicht kann er sogar am Wochenende in Freiburg schon ran. Ich meine, hallo? Ein LINKSVERTEIDIGER?! Wie geil wäre das denn! Ob wir das überhaupt noch können…? :)

Trotz des Sieges platzte Rost nach dem Spiel der Kragen – zu Recht, wie ich finde.

Ich will mich nicht daran gewöhnen, die Bude voll zu kriegen. Selbst gegen zehn Mann. Da müssen sie einen anderen reinstellen.

Ich will mich daran auch nicht gewöhnen. Und eigentlich auch nicht an nen anderen Torwart. Daher hoffen wir, daß es mit Benjamin (soll wohl zum Wochenende auch wieder fit sein) und Aogo bald hinten wieder bergauf geht – nach vorne sind wir ja tatsächlich gut besetzt.

Jetzt wird’s aber auch Zeit, daß ich mal wieder in der Kurve stehe – eisige Temperaturen hin oder her: Ich hab richtig Bock!
NUR DER HSV!

7 Kommentare »

  1. nedfuller schreibt:

    Bock habe ich auch, nur das richtige Schuhwerk fehlt mir noch.
    Muß ich einfach noch mehr (noch mehr???) hüpfen ;-)

    1. Dez. 2010 | #

  2. Carina schreibt:

    Dem ist nix hinzuzufügen! Torun hat sich mal richtig reingehängt und seine 2 Assists sahen sehr gut aus. Auch Ben-Hatira hatte noch ein/zwei gute Szenen und man hat gemerkt er will sich zeigen. Der Nachwuchs scheint mir sehr motiviert :-) Pitroipa hat dann endlich mal selber getroffen und man merkt wirklich, dass er diese Saison (dank Veh) enorm an Selbstbewusstsein gewonnen hat. Er hat sogar häufig Bälle geradezu gefordert. Troche und Jaro sahen auch recht gut aus nebeneinander. Wie Petric und Ruud dann mit dem Doppellupfer alles klar machen…
    Ich fand 2 Szenen sehr schön, wie Rost Demel lobt und weiter anstachelt, nachdem der in Not jeweils zur Ecke geklärt hat. Und da heißt es die reden nicht miteinander… Rosts Interview hinterher war mal wieder großartig ;-)
    Wobei eins würde ich doch hinzufügen. Auch wenn es insgesamt mal wieder zu wenig war hat die Abwehr teilweise recht gut agiert und ich bin unterm Strich immer noch der Meinung, dass die Mannschaft häufig insgesamt zu langsam umschaltet und die arme Aushilfsabwehr dann auch ab und zu auf recht verlorenem Posten steht… Das Aogo wieder im Training ist, war wirklich die beste Nachricht seit langem :-) Jetzt sollte es hoffentlich erst einmal keine neuen Hiobsbotschaften mehr geben. Meine Mutter hat das übernommen und sich letzten Freitag geopfert indem sie sich den Schienbeinkopf gebrochen hat…

    Mal sehen wie sich die Temperaturen bis zum nächsten Heimspiel entwickeln. Das schwankt hier in Hamburg grade sehr. Gestern war es bitterkalt, heute im Vergleich fast warm dafür aber verbunden mit dem ersten richtigen Schnee (wenn auch nur so maximal 5cm). Wollen wir mal hoffen, dass weder die Spieler in Skimasken (wie der eine in Trondheim gestern) auflaufen, noch der Räumdienst für Spielunterbrechungen sorgt (wie gestern in Bern). Ich empfehle in jedem Fall diese netten isolierten Lammfellsohlen und doppelte Socken/ Thermosocken…

    2. Dez. 2010 | #

  3. xxlhonk schreibt:

    Stark.
    Sagt Carina doch:
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen und schreibt dann doch noch eine wissenschaftliche Abhandlung.
    genau mein Sytl…
    Genau wie der Blog.
    ich hatte ja bereits, an anderer SPOX-Stelle, das Spiel betrachtet.
    Und ich bin in den meisten Dingen genau auf deiner Linie, aber was Heiko angeht muss ich sagen, dass der schon sehr stark war.
    Vor allem auch was er abseits der Kameras gemacht hat war stark.
    Er hat versucht zu führen.
    Leider nicht so, dass immer alle auf ihn hören.
    Was auch am Futterneid (eines der Hauptprobleme beim HSV) liegen mag, sprich die etablierten Spieler es nicht soooo toll fanden, dass der Heiko direkt Kapitän wurde.
    Aber er hat, er ist übrigens nach wie vor der zweitbeste Zweikämpfer der Liga, alles abgeräumt.
    Nur beim 2-3 nach 20 Sek. sah er etwas unglücklich aus, als er sich von Harnik (?) düpieren ließ. Aber da sahen andere noch viel älter aus.
    Vor allem war das zu sehen, so wie die HSVer aus der Kabine kamen.
    Aber auch sonst die gewohnt schöne Zusammenfassung!

    3. Dez. 2010 | #

  4. CrazyChemist schreibt:

    So, Wetterbericht fuer das Freiburg-Spiel: Es ist mit gelegentlichen Ausfaellen zu rechnen (Mladen). Zeitweise kann es trotzdem stuermisch werden (Ruud und Torun). Mit Ueberschwemmungen ist vor allem im Mittelfeld zu rechnen (jedenfalls wenn Ze dort wieder hin darf).
    Ansonsten: Fehler wie gegen Stuttgart vermeiden und einfach wieder 4 Tore schiesen.

    Nur der HSV!
    (Hier ist es uebrigens noch 6 Grad und sonnig)

    3. Dez. 2010 | #

  5. Carina schreibt:

    @xxlhonk: Hab ich hinterher auch gedacht ;-) Aber irgendwie hatte ich dann doch Lust nochmal für mich zu rekapitulieren… War aber im Grunde in vielen Dingen der selben Meinung.
    Stimme dir durchaus zu, dass Westermann sich so langsam zurechtfindet. Auch die Körpersprache wird ‘lauter’. Gut so. Neben Rost und Matjes als Neuling direkt als Kapitän anzutreten war sicherlich nicht einfach, aber so langsam wird es. Und wenn auch die Statistik sagt, dass er gut ist, dann muss es ja stimmen. Die lügt schließlich nie ;-)

    3. Dez. 2010 | #

  6. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller Oder warme Schuhe kaufen! Wobei… Lieber mehr hüpfen. Mann, hab ich Lust!

    @Carina Jetzt ist es ja noch wichtiger, daß der Nachwuchs motiviert ist… wenn mein Mladen echt für den Rest der Vorrunde ausfällt :-(
    Autsch, Schienbeinkopf klingt unschön. Die Arme!
    Ich bin wirklich gespannt aufs nächste Heimspiel – Berlin ist momentan bitterkalt, da wird schon das Warten auf den Bus (Okay, der kommt bei drei Schneeflocken nur alle 30 Minuten statt alle 5 – aber im Vergleich zu 90 Minuten trotzdem ein Witz) zur Hölle. Ich werde morgen auf jeden Fall mal Brennstäbe für den Taschenofen kaufen.

    @xxlhonk Da Du es gewagt hast, mir zu widersprechen, bist Du gleich mal in der Moderationsschleife gelandet ;-)
    Ja, ich gebe zu: Ich war überrascht, als ich das von Westermanns Zweikampfwerten las. Das mag ja sogar sein – aber ich würde dann wirklich gerne mal einen Blick auf seine Fehlpassquote gucken. Da hab ich nämlich das gefühl, daß er auch vorne dabei ist. Bei den Leuten mit den meisten…

    @CrazyChemist Hübscher Wetterbericht, willst Du mir etwa Konkurrenz hier machen? ;-)

    @Carina Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe ;-)

    3. Dez. 2010 | #

  7. moz schreibt:

    Ich möchte Weestermann nicht gegen jede Schelte verteidigen, das mit den Fehlpässen mag wohl stimmen. Aber zu der Frage, warum Veh ihn als Neuling und offensichtlich Nicht-Lautbrüller Marke Rost gleich zum Kapitän macht: Weil es keiner aus der zerstrittenen, Zerfallserscheinungen zeigendne Mannschaft sein sollte. Weil Westermann neu dazukam und lagerfrei war, aber sicher als integerer, arbeitender und fairer Fußballspieler bei Kollegen gilt. Deswegen denke ich. Man kann Veh diese entscheidung gegen den alten Team-Klüngel vorwerfen – aber nicht Westermann. Der wäre sicherlich auch glücklicher gewesen, wenn er die Aufgabe nicht auch gleich noch mit auf die Schultern bekommen hätte, im Haifischbecken der selbsternannten großen und leistungsmäßig eher kleinen Haie für Ordnung und Zusammenhalt zu sorgen.

    3. Dez. 2010 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel