Da is’ das Ding!

 

Dezember 2017
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

12. Mai. 2010

Er war anders gedacht, dieser 12. Mai. Er sollte der Tag werden, an dem ein Traum wahr wird. Der Traum vom Europa-League-Finale im eigenen Stadion.

Es hat nicht sollen sein, der Fußballgott hat einmal mehr seine sadistische Ader am HSV ausgelebt. Uns einmal mehr in Halbfinale Finalluft schnuppern lassen… um uns dann den Dolch ins Herz zu stoßen.

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, wie gerne ich (den passenden Job vorausgesetzt) in Hamburg leben würde. Heute ist einer der seltenen Tage, an denen ich froh war, nicht dort zu leben. In Berlin traf ich im Bus wenigstens nicht auf Fulham- und Atlético-Fans. Es hätte mir das Herz gebrochen.

Auch, wenn die Raute im Herzen heute Tonnen wiegt und ich beim Einmarsch der (falschen!) Mannschaften in unserem Stadion zu unserem Finale Tränen in den Augen hatte und nachher nicht sehen mag, wie eine fremde Mannschaft auf unserem Rasen einen Titel feiert:
Ich bin stolz, HSV-Fan zu sein. Es ist nicht selbstverständlich, zwei Jahre in Folge ein europäisches Halbfinale zu erreichen.

Und ich bin fest davon überzeugt: Das nächste Halbfinale entscheiden wir für uns. Wann auch immer es sein mag.

Glaube. Liebe. Hoffnung.
NUR DER HSV!

17 Kommentare »

  1. moz schreibt:

    Ich habe vorhin unter der Überschrift “90 Minuten Scham” im FSB-Forum geschrieben, dass die gesamte Mannschaft des HSV GEZWUNGEN WERDEN SOLLTE, DIESES FINALE LIVE IM STADION ZU VERFOLGEN. Zur Strafe und als Lerneffekt.
    Ich schaue mir davon keine Sekunde an. Das kann ich nicht. Meine Masoader habe ich diese Saison schon genug ausgelebt.
    Hut ab, Pleite, falls Du das gerade schaust.
    P.S.: Bitte keine “Dolchstoßlegende” ;-)). Damals wie heute: Selbst dran schuld!

    12. Mai. 2010 | #

  2. Maria schreibt:

    Ich kann ich mir sehr gut vorstellen, wie weh es tun würde, heute in Hamburg oder gar im Stadion zu sein. Ähnliches ist uns Herthanern am Samstag widerfahren… :-(
    Ich erinnere mich auch zu gut mit wieviel Widerwillen ich das WM-Finale 2006 geguckt habe. Es ist nicht schön, wenn so ein Traum zerplatzt…

    12. Mai. 2010 | #

  3. Lonari schreibt:

    Wenn das hier facebook wäre, würde ich jetzt den “Like”-Button anklicken.

    12. Mai. 2010 | #

  4. pleitegeiger schreibt:

    @moz Ich hab mir versucht, einzureden, daß es ein ganz normales Spiel ist. Irgendeins. Aber es klappt nicht, ich weiß doch: es ist UNSER Finale. Und ja, ich schau es mir an. Wieso weiß ich allerdings auch nicht so genau.
    Natürlich selbst Schuld. Aber der Fußballgott hätte ja auch mal helfend eingreifen können…

    @Maria Danke, daran dachte ich auch. Wie übel es für Euch gewesen sein muß, im eigenen Stadion bereits abgestiegen zu sehen, wie andere die Meisterschaft feiern :-( Fußball ist manchmal leider ein Arschloch.

    @Lonari Ich wußte, Du verstehst mich. Das tust Du schon so viele Jahre!!
    Den Like-Button könnte ich beim nächsten Blog-Update eigentlich mal installieren…

    12. Mai. 2010 | #

  5. ring2 schreibt:

    Schwarze Magie.

    12. Mai. 2010 | #

  6. Kiki schreibt:

    Mitzuerleben, wie jemand eine ganze Daison lang all sein Herzblut, seine Energie, sein Geld und seine Freizeit so innig einer Sache widmet…

    Zu wissen, daß es hunderte mehr von der Sorte gibt, und hunderttausende weltweit (wenn auch für unterschiedliche Vereine)…

    Latent interessiert, aber nur sehr oberflächlich die Spielergebnisse verfolgend mitanzusehen, wie ein Team von (größtenteils) Söldnern seine Fans voll auflaufen lässt…

    Es tat und tut mir unendlich leid für Dich. Ich wünsche Dir für die kommende Saison, daß sich Dein Team höchstens zweimal ärgern muß und 2012 wieder international Erfolg hat.

    Kopf hoch! Und Grüße aus Hamburg.

    12. Mai. 2010 | #

  7. DerTim schreibt:

    Ich bin auch froh das ich hier in Barmbek und damit nicht in der Nähe Stellingens bin…und sich das Finale im TV oder sogar im Stadion anzuschauen wäre wie fremd im eigenen Wohnzimmer zu sein.

    NURDERHSV!

    12. Mai. 2010 | #

  8. pleitegeiger schreibt:

    @ring2 …und dabei hätte es schwarzweißblaue werden sollen.

    @Kiki Ein ehrliches und aufrichtiges Danke.

    @DerTim Ich schaue immer noch zu, inzwischen Verlängerung. Es tut weh. Aber vielleicht brauche ich das, um mit der Saison abzuschließen.

    12. Mai. 2010 | #

  9. nedfuller schreibt:

    Ich war im Stadion.
    Ich schäme mich nicht zu schreiben, daß ich geweint habe. In London konnte ich es nicht, da war alles leer.

    Es tut weh, das wird auch mehr als eine Sommerpause dauern, bis der Schmerz weg ist.

    Aber einmal Raute, immer Raute.

    Nur der HSV

    12. Mai. 2010 | #

  10. Dave schreibt:

    Im Stadion war ich nicht, aber TV hat gereicht. Die Leute mit den falschen Schals heute überall in der Stadt und sogar an meinem nicht sehr zentral gelegenen Arbeitsplatz, jedes Mal ein Stich ins Herz. Das sind die Schattenseiten, wenn man wie ich nur wegen dem HSV in Hamburg lebt.

    Immerhin waren die Spanier letztlich eine Klasse stärker als Fulham, so dass das Finale kein Selbstgänger gewesen wäre. Reden wir uns das wenigstens ein.

    13. Mai. 2010 | #

  11. CrazyChemist schreibt:

    Glücklicherweise hatte ich gestern Abend einen Spanisch-Kurs – allerdings musste ich auf dem Weg dorthin mit ansehen, wie die Innenstadt mit feiernden Engländern und Spaniern zugepflastert war. Ich hätte die Verlängerung noch zu Hause schauen können, aber das habe ich ebenfalls nicht übers Herz gebracht. Was unsern HSV angeht, bin ich aber in großer Sorge, wenn man sich die Inkompetenzen im Aufsichtsrat anschaut. Ich will ja Optimist sein, aber die nächste EL-Teilnahme sehe ich erst in weiter Ferne – vielleicht, wenn wir wieder mal das Finale zu Hause bekommen ;)

    13. Mai. 2010 | #

  12. moz schreibt:

    @nedfuller: ja, in london ging mir das ähnlich. ich war da wie auf autopilot nach dem spiel. ich habe dann an dem samstag danach geheult, als das 4:0 gegen nürnberg mich noch in london erreichte. da kam das dann hoch.

    13. Mai. 2010 | #

  13. nedfuller schreibt:

    @moz
    Ich war gegen Nürnberg im Stadion, konnte dort aber immer noch nichts empfinden.
    Es mußte wohl die Trennung vom Traum sein, damit ich damit abschließen konnte.

    13. Mai. 2010 | #

  14. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller Ich weiß, daß es gestern kein leichter Gang war. Es war am TV schon sehr schmerzhaft – live muß es die Hölle gewesen sein.

    @Dave Auch das kann ich mir nicht so ganz erfolgreich einreden. Vielleicht bin ich da einfach zu zwangsoptimistisch (O-Ton Pleite: “Die hau’n wir wech!”).

    @CrazyChemist Ach, die Inkompetenzen im Vorstand und Aufsichtsrat kennen wir doch schon… ich erinner mich noch gut an das Vorstand-wechsle-Dich in den späten 90ern (?!). Ich hoffe einfach, daß egal, wer das sagen hat, die Raute niemals untergeht!
    Und vielleicht haben wir ja bald mal das CL-Finale in Hamburg ;-)

    @moz Autopilot trifft es sehr gut. Ich hatte in London zwar Tränen in den Augen, aber selbst zum Heulen war ich zu leer. Das Finale gestern zu sehen machte dann alles so greifbar, so wirklich. Da kam das hoch.

    @nedfuller Versteh ich voll und ganz. Aus dem gleichen Grund habe ich mir gestern das Finale angeschaut: um mit dem Traum (vorerst) abzuschließen.

    13. Mai. 2010 | #

  15. HerrEberhardt schreibt:

    Ich bin auch stolz! NUR der HSV! Für mich hat dieses Jahr zum zweiten malOLGeR.olge kein Finale stattgefunden. Die Euro League war einfach nach dem Halbfinale zu Ende =(

    13. Mai. 2010 | #

  16. cole schreibt:

    Was lese ich hier jetzt: IMTECH Arena nächstes Jahr?
    Die Hamburger firmen würde gegründet 1858 unter den namen: Rud. (Otto Meyer, ROM)

    RUD Arena ist doch viel schöner?

    20. Mai. 2010 | #

  17. Carina schreibt:

    @nedfuller: Ich war auch da und ich hatte auch Pipi in den Augen. Nix zu schämen.

    Bei uns lief die ganze Sache aber so absurd, dass ich’s im Endeffekt recht gut überstanden habe. Das kam so:
    Nach überwinden der Leere, beschlossen wir trotzdem hinzugehen, als wir die Gelegenheit bekamen Tickets der günstigsten Kategorie zu bekommen, wenn schon mal ein Finale vor der Tür stattfindet…
    Dann fragte eine Freundin meiner Schwester, ob wir als English-Speaker nicht bei der Betreuung von einer großen Horde Fulham-Fans helfen könnten. Konnten wir natürlich nicht abschlagen.
    Tag des Spiels kam, nur unsere Tickets, die die Woche vorher per Einschreiben verschickt wurden, blieben in der Post verschollen.
    Wir also über den ganzen Fulham Fans von Station zu Station durch die Stadt begleitet (Flughafen-Heiligengeistfeld-Stadion-Flughafen) und bei Fragen Hamburg erklärt.
    Nachmittags wurde nochmal der Briefkasten gecheckt – nichts… Nachdem wir uns so drauf eingestellt hatten, live dabei zu sein. Waren wir schon ein wenig sauer/enttäuscht/etc. dann auch noch beim Stadion zu sein, ohne rein zu können.
    Als wir dann grade mit vielen englischen Reisebegleiter und ein paar anderen deutschen Helfern in einem netten Raum mit kleinem Flatscreen gelandet waren und was zu Essen bestellt hatten, kam ein Anruf, dass der Chef der Eventfirma, für die wir gearbeitet haben, es nicht schaffen wird seine 2 zu Verfügung gestellten Tickets selber zu nutzen… und weil die anderen Mitleid mit uns hatten, durften wir die Tickets haben ;-) Also Essen schnell wieder abbestellt und ab ins Stadion.

    Da saßen wir nun unten im A Rang (West), so dich dran wie noch nie. Als dann bei der Eröffnungszeremonie die Raute in einem Meer von anderen blöden Fahnen durch das Stadion getragen wurde und mein Blick immer wieder zwischen unserer Fahne und dem tapferen schwarz-weiß-blauen Cappy 3 Reihen vor mir hin und her wanderte, da kamen mir dann nach der ganzen Aufregung sofort die Tränen und ich dachte nur, wie laut wäre es jetzt bloß, wenn neben mir der Süden schwarz-weiß-blau wäre…

    Ich war dann aber gegen Ende der regulären Spielzeit wieder recht gefasst, und hab mich bloß geärgert, dass wir nicht um die Verlängerung rum kamen. Das bedeutete für uns ja bloß einen längeren Arbeitstag.

    So kamen wir am Ende mit einer netten Aufwandsentschädigung trotz der verlorenen Tickets mit einem satten Plus aus dem Tag raus. Das Geld haben wir dann am langen WE direkt auf den Kopf gehaun ;-)

    Mit diesem etwas verspäteten und ups, ziemlich langen, Kommentar ist die Geschichte dann jetzt endgültig abgehakt.

    25. Mai. 2010 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel