Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

5. Jan. 2010

…jetzt läuft er wieder, Gott sei Dank!

Ich glaube, ich verrate jetzt kein Geheimnis, wenn ich sage: Ich mag Bastian Reinhardt. Warum auch immer – er ist mir irre sympathisch. Und das schon immer.

Unter zig Trainern wurde er bei uns auf die Bank verbannt, um sich unter zig Trainern zurück in die Stammelf zu kämpfen. Er murrt nicht, er meckert nicht, er ist da, wenn es irgendwo brennt – und das offenbar ganz ohne Allüren. Heutzutage ist das ja leider eher selten geworden.

Als sein Vertrag nicht verlängert werden sollte, war ich wirklich traurig. Reinhardt ist jetzt sicher nicht so der Fußballer, den man für seine Spitzenspielzüge liebt. Oder für seine Tore. Aber irgendwie hat er sich in all den Jahren für den HSV heimlich, still und leise in mein Fan-Herz geschlichen.
Daher war ich auch um so glücklicher, als der HSV ihm nach einem Mittelfußbruch doch noch einen neuen Vertrag gab.

In der Verletzungspause fing er dann an, beim HSV eine grandiose Kolumne zu schreiben. Und nicht mal die Tatsache, daß er jetzt quasi das macht, worauf ich schon seit Jahren Bock hätte, und das auch noch verdammt gut, macht ihn mir unsympathisch.

Und jetzt? Ist Reinhardt mit im Trainingslager in Belek und freut sich nen Keks, daß er wieder trainieren darf.
Und ich lehne mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich vermute, daß er auch bald wieder für uns auflaufen wird. Ich freu mich schon sehr drauf.

Vorm Spiel gegen Bayern gab es übrigens eine Autogrammstunde am Supportersstand – und ich habe mir dort tatsächlich nach all den Jahren zum ersten Mal eine HSV-Autogrammkarte geholt. Leider war es zu voll, als daß ich eine Pleite-Widmung bekommen hätte, daher hier nur ein Foto vom signieren:

PS: Bastian, wenn Dir Fußball und Kolumne zu viel werden – ich spring gerne für Dich ein. Vorzugsweise an der Tastatur.

11 Kommentare »

  1. YellowLed schreibt:

    Ich hab den Reinhardt durchaus mal als “den Inbegriff des Rumpelfußballers” bezeichnet. Stehe ich zu. Der Mann ist kein “Innenverteidiger moderner Prägung”, er wird auch keiner mehr — er muss aber auch keiner werden. Der Typ ist korrekt, Punkt. Er hat sich meiner Erinnerung nach nie beklagt, immer alles gegeben, und das ist heutzutage nicht nur nicht selbstverständlich, sondern im Gegenteil: sehr selten.

    Normalerweise sollte man sagen: Gebt dem Mann einen Vertrag auf Lebenszeit mit Anschlussjob wo auch immer er möchte. So einen muss man sich warmhalten.

    5. Jan. 2010 | #

  2. HerrEberhardt schreibt:

    Schön geschrieben!

    Gerechtfertigte Anerkennung für einen sympathischen Spieler und Menschen. Hoffentlich bleibt Basti dem HSV noch lange Jahre erhalten. Vielseitig einsetzbar ist er ja =D

    5. Jan. 2010 | #

  3. pleitegeiger schreibt:

    @yellowled Sag ich doch. Aber der Job als Kolumnist in der Pressestelle, der gehört mir. Rumpelfußball kann ich nämlich auch – sogar schlechter als Reinhardt ;-)

    @HerrEberhardt Danke!

    5. Jan. 2010 | #

  4. nedfuller schreibt:

    Ich hoffe es ist ein Heimspiel, in dem er das erste Mal wieder auf dem Platz steht. Ich will im Standing Ovations geben. In meinem Fall nur Ovations, stehen tue ich ja schon.

    Mein Basti Erlebnis:
    Nach dem Saisonabschluß gegen Aachen war er der einzige Spieler, der nach dem Auftritt der Mannschaft auf dem Fanfest auf dem Rückweg durch die Arena noch Autogramme am Zaun gegeben hat. Kein Jarolim, kein Trochowski, keiner blieb stehen. Nur Basti hat fleißig geschrieben. Klasse Typ!

    5. Jan. 2010 | #

  5. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller Das hoffe ich auch, aus ähnlichen Gründen. Mir würde das Wolfsburg-Spiel sehr gut in die Planung passen…

    6. Jan. 2010 | #

  6. nedfuller schreibt:

    @pleitegeiger
    Mir nicht, aber wenn er da schon spielen kann, dann werde ich ihn wohl auch nochmal spielen sehen und alleine eine Ovation starten.

    6. Jan. 2010 | #

  7. moz schreibt:

    @nedfuller: Tja, der Basti wusste, warum er beim Abschluss gegen Aachen damals zu uns kam – eingedenk des schönen Kopfballs vom Auswärtsspiel in AA in der Hinrunde ;-)) Werde ich nie vergessen, schönes Ding.

    6. Jan. 2010 | #

  8. Jericho schreibt:

    Der Bastian Reinhardt darf bleiben, so lang er möchte.
    Da wir ab dem Sommer eh wieder einen neuen Verteidiger brauchen…

    6. Jan. 2010 | #

  9. Kid Klappergass schreibt:

    Die Kolumne ist wirklich gut, das ist ein ernstzunehmenderKonkurrent für dich … :-)
    Und es ist immer schön, wenn Fans Spieler nicht vergessen, die längere Zeit ausfallen oder ausgefallen sind! Aber das ich das schreibe, war dir ja eh klar. :-)

    Gruß vom Kid

    PS: Einen, der sich bei jedem neuen Trainer – und wir hatten zu seiner Zeit reichlich – in die erste Elf gekämpft hat, obwohl es ihm kaum einer zugetraut hat, hatten wir auch: Uwe Bindewald. Auch einer, der sich für die Fans immer Zeit genommen hat und heute noch nimmt. Solche Jungs werden immer seltener, schätze ich.

    7. Jan. 2010 | #

  10. pleitegeiger schreibt:

    @moz Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!!! Ich.hatte.es.VERDRÄNGT! ;-)

    @Jericho …und vorher isses auch nicht verkehrt, wenn die zumindest hinten ein wenig rotieren können. Ich will noch viele englische Wochen mit viel Europapokaaaaaal!

    @Kid *g* Ja, irgendwie war mir das klar. Leider werden solche Typen wirklich immer seltener. Noch ein Grund die wenigen, die es noch gibt, auf Händen zu tragen!

    7. Jan. 2010 | #

  11. Jericho schreibt:

    @pleitegeiger:
    Argh. Ich fürchte, dass gg Eindhoven Feierabend sein wird.
    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt…

    8. Jan. 2010 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel