Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

24. Aug. 2009

Jetzt kann ich’s ja zugeben: Ich habe den Sieg des HSV fahrlässig in Gefahr gebracht. Ich hatte nämlich die Hummel Hummel nicht dabei.

Wäre das schiefgegangen, hätte ich mir ewig Vorwürfe gemacht. Da aber laut Stadionordnung beim VfL Golfsburg alles verboten ist (sogar Konfetti!), hab ich mich nicht getraut. Ich hatte Angst, daß man sie mir abnimmt.

Laut Stadionordnung sind übrigens sogar “Gesänge, die zu Hass und Gewalt gegen Spieler und Schiedsrichter auffordern”, verboten. Im Vorfeld hatte ich schon Horrorvisionen, daß man uns nur ein Lied gestattet: “Danke für dieses schöne Stadion, danke für dieses tolle Team. Danke, daß wir als schnöde Hamburger hier willkommen sind”…

Aber ich hatte irgendwie so eine Ahnung, daß ich heute keine schweren Geschütze (aka. Hummel Hummel) brauchen würde. “Ich hab vom Feeling her ein gutes Gefühl”, schrieb ich gestern einem Bayern-Fan. Und dieses Gefühl wurde 90 Minuten lang nicht erschüttert.

Okay, ich geb’s zu, das war gelogen. Aber von vorn.

Ich war vorher noch nie in Wolfsburg, ich kenne die Stadt nur als Bahnhof auf der Fahrt nach Mannheim. Ich hatte im Vorfeld viel über die Wolfsburger Polizei gehört. Ausnahmslos schlechtes. Und kaum, daß ich 5 Minuten in der Stadt war, merkte ich: alles untertrieben.

Auf dem Weg zum Stadion schien die größte Gefahr von den bepanzerten und beknüppelten Herren und Damen in schwarzen Kampfanzügen auszugehen. Ich lief mit einer kleineren Gruppe HSV-Fans zum Stadion – selbst wenn man nicht wußte, wo es lang geht, wußte man es sofort: Man ließ uns nämlich erst gar keinen anderen Weg. Da, wo in anderen Städten Polizisten im Mob mitlaufen, stellt Wolfsburg haufenweise “Streckenposten” an die Straße.

Hie und da zusätzlich ein paar Berittene… Die ich auch gleich im Einsatz sah. Als nämlich einige Fans sich erdreisten, da hinzulaufen, wo sie -vermeindlich- nix zu suchen hatten, galoppierte gleich die halbe Wolfburger Polizei hinter ihnen her. Beängstigend. Im Stadion erzählte man sich auch etwas von Festnahmen vorm Spiel.

Wenn jemand auf dem Weg zum Stadion stehen blieb, oder nur langsamer wurde, wurde er sofort in den Rücken geschubst und angebrüllt, er solle die Gruppe nicht aufhalten.
Deeskalation geht anders. Von Gastfreundschaft ganz zu schweigen.

Am Gästeblock angekommen verstand ich auch, warum mir hier in den Kommentaren dazu geraten wurde, früh am Stadion zu sein. Es gab zwei Drehtüren, beide so schmal, daß jemand, der auch nur 3 Gramm zu viel auf den Rippen hat, schon sehr quetschen muß, um durchzukommen.

Die Einlaßkontrolle war extremst gründlich, dann war ich auch endlich drin. Die Probleme hörten allerdings damit noch nicht auf. Ich fand nämlich meinen Platz nicht. Und damit war ich nicht allein…

Die Nummerierung der Volkswagen-Arena ist, äh… “interessant”. Ich sach ma so: Ich saß mitten im Block und hatte Platz 1. Rechts von mir, auch mitten im Block, war Platz 28. Noch Fragen? :-)

Zum Wesentlichen: FUSSBALL!

Der HSV machte da weiter, wo er gegen Dortmund aufgehört hatte. Sensationeller Fußball, erster Angriff, zwote Minute, Tor. Einsnull Guerrero. Oder Torwart Benaglio, je nachdem, wie man das sehen will. Ist mir ehrlich gesagt auch wurscht, hauptsache, wir führen.

Die Stimmung in der Gästekurve, eh schon sensationell, kochte über. Ich wußte gar nicht, wie mir geschah, da… Sechste Minute, Elia, Toooor! Zwonull. Wir flippten völlig aus.

Die Sache mit den frühen Toren gefällt mir. Jetzt müssen wir nur noch irgendwie den DFB dazubringen, daß er die Gesamtspielzeit auf, sagen wir mal, 15 Minuten verkürzt, dann ist alles gut.

Meine Fresse, war der HSV überlegen in der ersten Halbzeit. Es gab noch zahlreiche Chancen, einige zwingend. Unterm Strich hätten wir auch zweistellig gewinnen können. Aber auch mit so nem zwonull in der Fremde beim amtierenden Meister geht man recht beruhigt in die Halbzeit.

Blöd allerdings, wenn man gedanklich zu lange in der Pause bleibt und der Gegner innerhalb von drei Minuten alles kaputt macht. Plötzlich zwozwo. Ich erfand neue Schimpfworte.

Ich, die nach sieben Spielminuten schon gezittert hat wie Espenlaub, bekam plötzlich echt Angst. Es spielte fast nur noch Wolfsburg, plötzlich hatten die jede Menge Chancen. Aber es hatte alles so toll angefangen, das DURFTE nicht den Bach runtergehen! Außerdem hatte ich immer noch so ein naives Grundvertrauen in meine Jungs.

Und mit was? Mit Recht. Das Schätzle schoß dann erst den Ball ins Tor und dann nen Pfeil zu mir in den Block… Hach. Besonders schön, daß Petric in Wolfsburg traf – wo die ihn doch im Sommer noch wollten…

Als endlich Berg kam, dachten wir alle, der macht wieder bei der ersten Ballberührung ein Tor und alles ist klar. Machte er leider nicht. Dafür legte Romeo Castelen ein tolles Comeback hin. Klar hätte man sich über jeden Torschützen gefreut. Aber bei jemandem, der so lange verletzt war, wie er (Im Hinterkopf hab ich 19 Monate, kann stimmen, muß es aber nicht), freut man sich doch doppelt und dreifach.

Und plötzlich war er wieder da, der Zweitorevorsprung. Und ich konnte mit ohne Stimme, aber mit ein wenig Pipi in den Augen, mit allen anderen “Wer wird Deutscher Meister? H-H-H-HSV” singen. Ich weiß, es ist erst der dritte Spieltag. Aber scheiße, war das geil!

Ich hab in den letzten fast 15 Jahren einige großartige Spiele mitgemacht. Aber ich glaube, das heute war eines der tollsten, besten und… ach, es war einfach legen…wait for it…dary! Das sind die Spiele, für die man sich Enkel wünscht, um ihnen davon zu erzählen…

Die Bahn schaffte es dann natürlich auf dem Heimweg auf einer Strecke, die eigentlich 1:05 Stunden dauert, eine Verspätung von 45 Minuten rauszufahren… aber wenn ich erst mal den Pitch um die neuen Bahn-Slogans gewonnen habe, und ganz Deutschland mit “Die Bahn kommt. Vielleicht.” plakatiert ist, wundert sich darüber wenigstens keiner mehr.

Bis dahin könnt Ihr hier noch ein paar Bilder gucken:

Diese Aufwärmübung gibt’s bei uns erst, seit Labbadia da ist.

11 Freunde müßt Ihr sein

Nach seinem Tor zur erneuten Führung wollte Petric Applaus. Da ließ ich mich natürlich nicht lange bitten…

Jubel nach dem Vierzwo

Die Mannschaft in der Kurve. Inklusive UFFTA

Ooooh, wie ist das schööööööön! Seht Ihr sie auch, die Träne im Auge??

* Ich bin immer noch ein klein wenig sprachlos.

14 Kommentare »

  1. Curi0us schreibt:

    Ich kenn Wolfsburg bisher nur beruflich, fands aber da schon… sagen wir ungastlich, der Bahnhof und der erste Blick in die Stadt reichen da. Was Du erzählst passt aber dann irgendwie ins Bild. Naja, seis drum, 4:2…

    Und insgesamt.. klingt so ein bisschen nach “Alles ausser dem Spiel war doof” *g* Wolfsburg und die Bahn arbeiten offenbar zusammen…
    Aber okay, besser sorum, als in Sänften vom Bahnhof abgeholt zu werden um dann zu verlieren, und dann persönlich von Herrn Piech nach Hause gefahren zu werden… ;-)

    Was ich erstaunlich finde: Die haben Deine Kamera erlaubt? Oder hast Du die auf streng geheimen Wegen ins Stadion geschmuggelt?

    24. Aug. 2009 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    Nach dem 4:2 wäre ich auch nach Hause gelaufen, wenns hätte sein müssen. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht :-)

    Kameras waren tatsächlich erlaubt, für den privaten Gebrauch natürlich, aber die Fotos zu veröffentlichen (uuups!) ist natürlich streng verboten.

    24. Aug. 2009 | #

  3. moz schreibt:

    Hi Pleite,
    @Umfeld: Diesmal waren Ordner und Polizei aber sehr nett. Echt. Es war zu merken, dasses vor dem Spiel das eine oder andere Gespräch gegeben hatte. Ich fand es insgesamt glücklicherweise wieder deutlich deeskalierter. Lustig: Lesen darf man im Stadion wohl auch nicht: Meine FAS musste draussen bleiben. Da mach ich einmal einen auf Bildung…
    @Spiel: Einfach ohne Worte. Riesig.
    @Stimmung im Gästeblock: Mal abgesehen von Jojos Versuch, einen neuen Wechselgesang auf die Melodie eines Blümchen-Songs einzuführen (Hä?), war es riesig. Punktabzug zunächst auch für den Typen hinter mir im Steher, der auf den Boden reiherte. Aber dann auch wieder nicht, weil ich dadurch gleich noch eine Reihe weiter vor auf einen wunderschönen Hüpf- und Spring auf Gitter-Platz vorrücken konnte.
    @DB: Echt? Hatten wir nach Berlin Verspätung? Ist mir gar nicht aufgefallen vor lauter Freude über das Spiel. Für das Durchgehen aller Spielszenen hätten wir im Bistrowagen diesmal eher eine Heimfahrt von Karslruhe aus gebraucht.

    24. Aug. 2009 | #

  4. pleitegeiger schreibt:

    Hi Moz,
    ich hab übrigens Fotos vom Steherblock gemacht, die kann ich Dir mal schicken, vielleicht seid Ihr da drauf… :-)

    Aus der Zeitung kann man Konfetti machen, und Konfetti ist verboten! Wahrscheinlich war das der Grund.
    Den neuen Wechselgesang ausgerechnet auswärts zu probieren, fand ich auch ambitioniert. Aber als ich endlich mal die Melodie von “Nur geträumt” wieder im Kopf hatte, fand ich was ganz witzig.
    Und ob Ihr Verspätung hattet, weiß ich nicht ;-) Falls Ihr auch mit dem 20:38-IC gefahren seid… JA!!

    24. Aug. 2009 | #

  5. nedfuller schreibt:

    Fotoapparat war erblaubt?

    Hummel, Hummel steht doch auf der nationalen Fahnungsliste aller Bundesligavereine (ausser unserem natürlich;) ). Ist immerhin für viele viele Punkte für den HSV verantwortlich. Ich habe was von Kopfgeld gehört…

    Nur der HSV!

    24. Aug. 2009 | #

  6. moz schreibt:

    @Pleite: Fotos: Immer gerne! Wir hatten Alle keine Kameras dabei – traumatisiert vom letzten mal ;-))
    DB: Nee, der ICE kurz davor; je schneller man sich wieder aus W’burg verabschieden kann, umso besser
    Was noch erwähnt werden sollte: Das peinliche Wolfsgeheul vom Band am Anfang. Hört gar nicht mehr auf. Die Marketingabteilung, die sich das ausgedacht hat … naja
    Und: Unser Dino (Marketingabteilung, räusper) hat einen auf Hool gemacht und einmal die Eckfahne ganz böse umgehauen. Vermutlich bekommt er jetzt Stadionverbot.

    24. Aug. 2009 | #

  7. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller Ja, Fotoapparat war erlaubt, hat mich auch gewundert.
    Ich weiß, ich hab sogar gehört, sie steht auf der Fahndungsliste des FBI… ;-)

    @moz Schick ich Dir später von zu Hause aus!
    Aaah, den ICE hab ich gesehen. Und den IC davor auch. Beides durfte ich wegen Zugbindung leider nicht nutzen… daher saß ich ne Stunde auf dem Bahnhof rum.

    Das peinliche Wolfsgeheul geht wirklich gar nicht…allerdings fand ich “Rama Lama Ding Dong” als Torsong nicht so scheiße, ehrlich gesagt.

    Auch großartig: Einer der Polizisten pöbelte auf dem Weg zum Stadion einen Fan an, der CFHH-Aufkleber in der Hand hielt. Offenbar ist allein der Besitz in Wolfsburg schon strafbar… ;-)

    24. Aug. 2009 | #

  8. Curi0us schreibt:

    Naja, wer mal nen Termin in der Stadt hatte weiß, dass der Besitz eines Autos einer anderen PKW-Marke außer VW (zur Not noch Audi + Co) in Wolfsburg strafbar ist, da sollte das mit Aufklebern und Konfetti nicht weiter verwundern…

    24. Aug. 2009 | #

  9. pleitegeiger schreibt:

    Oh, auch ganz, ganz großes Kino: Elia, der immer erzählt hat, daß Castelen sein Vorbild ist, und sein Spurt nach seinem Tor raus auf die Ersatzbank zu Castelen. Und dann kommt der rein und macht auch noch ein Ding. Hammer. Gänsehaut, immer, immer wieder.

    24. Aug. 2009 | #

  10. moz schreibt:

    Hi Pleite,

    denkst Du noch an die Fotos vom Block? Aber wahrscheinlich geht es Dir wie mir: Gedanklich eh noch im Stadion ;-))
    Danke!

    25. Aug. 2009 | #

  11. pleitegeiger schreibt:

    Waaaaaah! Sorry, mir muß Sonntag beim Hüpfen das Hirn aus der Tasche gefallen sein… Ich mach mir gleich ne Erinnerung ins Handy!

    25. Aug. 2009 | #

  12. DonsTag » badenova-Stadion, Freiburg-HSV, Ticketkauf und suboptimales Webdesign schreibt:

    [...] in Wolfsburg war ja mal eine Augenweide, selten so ein tolles Spiel gesehen (detaillierter Bericht bei Fräulein Pleitegeiger). Und noch seltener hatte der HSV dann daran seinen Anteil. Ich bin begeistert und jetzt doch ein [...]

    26. Aug. 2009 | #

  13. svennybunny schreibt:

    Ist das Stadion nicht furchtbar??? Und das ganze Drumerum. Kein Wunder, dass Qüälix da so schnell wie möglich weg wollte …
    Diese hübschen (nunja) Wolfsaugen auf der Anzeigentafel gabs vor 3 oder 4 Jahren aber noch nicht.

    30. Aug. 2009 | #

  14. Pleitegeigers Weblog » AUS!WÄRTS!SIEG! Celtic Glasgow vs. HSV (mit Video!) - Hamburg, meine Perle schreibt:

    [...] in den falschen Block, 119. Das war recht ordentlich da, wenn auch wieder mal (wir erinnern uns an Wolfsburg) abenteuerlich nummeriert. Mitten in der Reihe sprangen die Zahlen von 30 wieder um auf 1, es gab [...]

    25. Okt. 2009 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel