Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

4. Mai. 2009

So. Nach 4 Tagen Kurzurlaub bin ich also auch mal wieder da. Es waren die Art von 4 Urlaubstagen, nach denen man mindestens 4 weitere Urlaubstage bräuchte, um alles erlebte zu bloggen, zu schlafen und sich auszuruhen. Hilft aber alles nix – ich muß morgen arbeiten und will mich jetzt noch zumindest kurz hier zurückmelden.

Ich wollte ja gerne unterwegs vom Handy bloggen, aber per Mail sieht das immer katastrophal aus – und in meinem Blog konnte ich mich nicht einloggen. Es lädt, die Anmeldemaske kommt, ich kann Daten eingeben – aber dann kam ich nicht weiter. Wenn man aber weiß, daß ich das Handy schon über zwei Jahre habe, und erst jetzt damit ins Internet und so tolle Dinge wie Facebookstatus updaten und Mails abrufen kann… dann besteht durchaus noch Hoffnung. Dauert vielleicht einfach nur weitere zwei Jahre. Oder ich muß mir endlich ein Smartphone schenken lassen.

Egal. Fußball!
Sonntagabend, Bundesliga, Spitzenspiel. Überhaupt ein Scherz, daß man ein Spiel, an dem Hertha beteiligt ist, Spitzenspiel nennen darf… Ts. Das hätte es vor ein, zwei Jahren auch nicht gegeben.

Ich war recht früh im Stadion, und während sich alle einsangen und warmklatschten, machte neben mir ein Mädel im Lauth-Trikot Hausaufgaben. Ohne Scheiß. Die saß da, hatte eine Kopie aufm Schoß, nen gelben Textmarker… und lernte. In der Halbzeitpause gabs dann für die kleine Streberin geschälte Äpfelchen und eine Caprisonne. Ich fühlte mich spontan an die Schulzeit zurückerinnert und bekam Angst, daß der Schiri uns nach dem Wiederanpfiff auffordert, die Hefte rauszuholen und eine Klassenarbeit zu schreiben.

Übrigens wieder das beste Beispiel dafür, wie Frauen Männer zu Vollidioten (Idioten waren sie meist schon vorher, wir geben ihnen dann den Rest) umpolen:
Vor mir stand ein Knirps, der in der Halbzeit eine SMS an “Jule Schatziiii” schrieb, mit dem Wortlaut “So mein Schatzi, eins zu null und ein aufregendes Spielchen” – WTF??
1. Kann sich bitte “Jule Schatziiii” einfach selbst über Radio/Internet/Videotext/TV/Brieftauben aus dem Stadion/Rauchzeichen/Kaffeesatzlesen über den aktuellen Spielstand informieren… so es sie denn interessiert?
2. Kerlen, die bei einem Spiel, in dem es darum geht, die Chance auf die Meisterschaft zu wahren, von einem “aufregenden Spielchen” schreiben, muß ich leider diverse Körperteile absprechen, die sie zu einem echten Kerl gemacht hätten…

Aber zurück zu den wirklich wichtigen Dingen.
Dank Jansen fiel sehr früh das einsnull, dank diverser Aktionen und allgemeiner Unsympathie hatten wir uns auf der Nord auch schnell einen “Liebling” auserkoren und feuerten fortan “Püppi” Pantelic an und sangen liebevolle Lieder à la “Alle auf die 9, alle auf die 9, alle, alle, alle auf die 9!” :-)

Den Ausgleich habe ich nicht gesehen, weil da der uneinsichtige Herr des Fanclubs “letzte AusVaart Hamburg” mal wieder seine Fahne schwenkte. Echt, sorry, aber wie kann man so ignorant sein und Woche für Woche ganz unten am Zaun stehen und eine Fahne in der Größe des Spielfelds (und das ist noch untertrieben!) schwenken, während einem von hinten nicht nur warme Worte, sondern auch mal Bierbecher, Kippenschachteln und andere Wurfgeschosse entgegenfliegen? Das ist mir echt zu hoch. Der Fahnenmensch tritt aber auch noch im Doppelpack auf, so daß man leider öfter mal überhaupt nix sieht… Den Block wechseln mag ich deshalb aber auch nicht. Hmpf.

Was ich allerdings gesehen habe, waren zwei, drei zwingende Chancen des HSV. Meine Fresse, da waren ja Dinger dabei… Argh!!

Unterm Strich ist das einseins sicher vertretbar, und wenn man weiß, daß Hertha eher zu den Gegnern gehört, gegen die der HSV oft scheiße aussieht und unglücklich verliert, muß man wahrscheinlich dankbar sein. Dennoch wäre ein Sieg natürlich wichtig gewesen, um oben dran zu bleiben!

Was mir noch auffiel… kann es sein, daß wir ein echtes Problem mit Ballbesitz haben? Also, wir haben keinen. Und wenn doch, dann ist das so “Uaaaah, Hilfe, der Ball, schnell weg damit zum Gegner, der kann damit mehr anfangen” – irgendwie schien das heute streckenweise so. Und irgendwie schienen mir auch diverse Rost-Abschläge ziemlich… nun ja, unglücklich. Oder spielt Rost neuerdings bei Hertha und mir hat keiner was gesagt?

Abschließend eine Frage in die Runde: Weiß jemand, ob eine Fahrt im ICE mit lauter Hertha-Fans schon als Folter gilt? Ich saß mittendrin in so einer selten dämlichen Hertha-Familie. Mannmannmann. Die haben doch sogar die Bahn als Hauptsponsor… wieso können die nicht einfach alle ihre Fans in nen Sonderzug sperren und dann haben wir alle unsre Ruhe?? Gnaaaa!

Alles weitere, Bremen, Cuxhaven, Pinguine und so Kram… gibt’s dann morgen. Oder so. :-)

18 Kommentare »

  1. Curi0us schreibt:

    Sei froh, dass Du das Gegentor nicht gesehen hast. Klarer Fall von Sonntagsschuß – ich neige dazu mich über solche Gegentore besonders aufzuregen… Zumal IMHO euer Fäustel nicht wirklich gut aussieht (Ball ist locker 4-5 Sekunden in der Luft eh er einschlägt..). Würde aber ja zum Rest passen (… Abschläge…)

    Hausaufgaben im Stadion sind übrigens entweder wahre Fußballleidenschaft (muß fürs Abi lernen, will aber nicht auf Fußball verzichten) oder schlicht seltsam.
    Ich fürchte in dem Fall letzteres.

    4. Mai. 2009 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    Hmpf. Hab grad beim Kicker schon sowas gelesen. Seufz.

    Ich fürchte, für Abi war sie noch zu jung. Und supporttechnisch sah das nicht so arg nach großer Fußballleidenschaft aus. Wahrscheinlich konnte sie nicht gleichzeitig im Kopf Lateinvokabeln durchgehen und den HSV anfeuern…

    4. Mai. 2009 | #

  3. YellowLed schreibt:

    “Fäustel”, hihi. Da kann man mal sehen, wie alt Herr Curi0us schon ist — der kennt Torhüter noch mit Fäustlingen, dabei trug selbst weiland Sepp Maier schon Fingerlinge ;-)

    Der scheiternde Bloglogin kann natürlich an zig Dingen liegen — Du benutzt nicht zufällig irgendeinen “komischen Login” per https oder sowas? Möglicherweise mag das Handy auch keine Cookies annehmen und das ist zum Login nötig … oder, oder, oder.

    4. Mai. 2009 | #

  4. Rey schreibt:

    So einen Sonntagnachmittag wie Ihren, möchte man nicht einmal geschenkt bekommen. Hatten Sie etwa ganz auf die Socken verzichtet?

    4. Mai. 2009 | #

  5. pleitegeiger schreibt:

    @YellowLed Hmmm. Ich glaube, der Login ist nicht komisch, nein :-) ich muß das nochmal ausprobieren, evtl hakte ja auch mein Netz. Solls ja auch geben (Cuxhaven ist ein einziges Funkloch!!).
    Alle anderen Logins haben funktioniert, die LogIn-Daten wurden sogar gemerkt… Hm.

    @Rey Och, so schlecht war der Sonntag nicht. Sein Hauptfehler war, daß er so dicht am Montag lag! :-)
    Und selbstverständlich hatte ich meine erfahrenen HSV-Socken an…

    4. Mai. 2009 | #

  6. YellowLed schreibt:

    Wie gesagt: Ohne das Handy dabei gesehen oder genauere Fehlermeldungen zu haben ist Ferndiagnose hier schwierig. Ist halt kein CSS ;-)

    4. Mai. 2009 | #

  7. moz schreibt:

    lach, insbesondere, was die beschreibung der herthabirnen auf der rückfahrt anging. hatte ich auch schon. ist noch nicht folter aber schon höchststrafe. schlimmer ist nur die anwesenheit von wolfsburger fans.

    der sonntagsschuss: rost mag doof ausgesehen haben. aber was ist mit den feldspielern, die einfach nicht mal ein, zwei schritte auf kacar draufgingen, um ihn daran zu hindern sich in seelenruhe den ball zum abziehen zurechtzulegen? DAS hat mich geärgert. rost kann auch nicht alles retten.

    uns fehlte einfach das letzte quentchen glück.

    übrigens: herthafans nervten auch in der berliner hsv-kneipe; eine handvoll berliner bürstenhaarschnitte (die sehen echt alle gleich aus, werden die irgendwo geklont?) fand das janz mutig und witzig, wa, uns mit blöden kommentaren zu nerven. ich bin ein sehr gewaltferner mensch. aber ich hatte irgendwann übelste visionen von leeren hefeweizengläsern, die in richtung bullliger körper mit bürstenhaarschnittbirne und munkloake fliegen. es blieb beim laut brüllen meinerseits. ich kann es verstehen, wenn dortmunder oder stuttgarter sich bei der jeweiligen paarungen in unsere hsv-kneipe verirren, weil sie in berlin sonst schwer was finden, das “ihr” spiel zeigt. aber berliner in berlin finden sicher an jeder ecke ein plätzchen, wo man sich an der theke über ihr geschwafel rund um pante und co. ergötzt.

    4. Mai. 2009 | #

  8. pleitegeiger schreibt:

    @moz Waaaah, das geht ja echt gar nicht. Da wäre ich auch laut geworden.
    Aber stimmt, meine hatten auch fast alle nen Bürstenhaarschnitt. Auch die Frauen. Bei mir im Zug fingen sie irgendwann auch noch an, schreckliche Hertha-Lieder zu singen. Ich fordere Kotztüten in der Deutschen Bahn!!

    Aber jetzt haben wir ja rausgefunden, wie wir gegen Wer da? gewinnen: Du bleibst daheim und ich trage die alten HSV-Socken ;-)

    4. Mai. 2009 | #

  9. nedfuller schreibt:

    Gibt es Berliner in Berlin? Ich dachte die heißen Pfannkuchen oder so.

    Immerhin nicht verloren. Damit war es also nicht so schlimm, dass mein Trikot und ich nicht im Stadion waren.
    Kommt auch nicht mehr vor, Hochzeiten von Freunden werden ab sofort während der laufenden Saison ignoriert!
    Vor allem wenn der Bräutigam am Samstag um 15:30 h (!!!) aus der Kirche kommt und die dritte Frage nach dem Endergebnis der Fortuna (aus Düsseldorf) ist. Nicht nochmal!

    Zu den Fahnen:
    Ich stehe deshalb 27A, weiter oben.

    Aber nun Endspurt. So entspannt ich am Donnerstag vor dem Hinspiel war beginnt die Nervosität nun wieder zu steigen.
    Hey, Hey, wer nicht hüpft, der ist ein Bremer, hey hey!

    4. Mai. 2009 | #

  10. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller LOL, Du wirst lachen, genau die Berliner-Pfannkuchen-Diskussion gab es nach dem Spiel bei Mäckes in der Schlange… ;-)

    Aber in 27A oben ist doch keine Stimmung! Wobei… seit Lebenslange Treue wieso-auch-immer nach 25A ausgewandert ist, ist in 26A leider auch keine mehr :-(

    Welchen Block hast Du denn Donnerstag?

    4. Mai. 2009 | #

  11. nedfuller schreibt:

    Hui, am Donnerstag sitze ich ganz oben.
    26C Reihe 2.
    Vier Karten am Stück waren nur so in der Nordtribüne zu bekommen.
    Aber wir werden da schon Stimmung machen. Gegen Gala habe ich die ganze Zeit gestanden.
    Ich werde auch immer aufgefordert mich hinzusetzen ;)
    Aber Sitzen ? Ist für’n Arsch!

    Alle Bremer stinken, Alle Bremer stinken …

    4. Mai. 2009 | #

  12. pleitegeiger schreibt:

    weiiiil sie auuuus der Weser trinken!

    4. Mai. 2009 | #

  13. Norman schreibt:

    Das Spiel hatte doch so ein paar Highlights, z.B. das Abschiedsspiel von “Püppi” Pantelic, denn Voronin darf ja wieder ran. Olic 50 Abseits-Jubiläum in einer Seesong… Naja wenn halt zwei HSV’er gegen die Berlinmauer spielen und der Rest nicht hinter her kommt, kann das ja nichts werden, dieser Moment erinnert mich immer daran, an einen FAN (einer von 30.000 Trainern im Stadium) der immer nur eins sagte: “Angreifen, Angreifen, immer wieder Angreifen”

    Aber der schlimmste aufn Platz war mal wieder der Schiri!

    4. Mai. 2009 | #

  14. pleitegeiger schreibt:

    Oh ja, gutes Stichwort. Dann war der Schiri wirklich so mies, wie ich ihn gesehen habe? Es gab falsche Einwürfe, ich habe einen klaren Elfer gesehen undundund. Ätzend!!

    4. Mai. 2009 | #

  15. Rituelle Selbstdemontage | Welt Hertha Linke - Hertha BSC Berlin Blog schreibt:

    [...] Zu beobachten ist diese Form der Selbstdemontage derzeit in den Kommentaren bei Pleitegeier (wobei das – streng genommen – schon in der Überschrift beginnt, sich im Text fortsetzt und in den Kommentaren den HöheTiefpunkt findet…). Aus dem Text: Berlin, Berlin, wir scheißen auf Berlin! [...]

    4. Mai. 2009 | #

  16. Curi0us schreibt:

    Was war denn hier los? Wow. Äh
    @yellowled “Fäustel” ist ein Spitzname für Herrn Rost, den ich von Frau Pleitegeiger habe, nichtmal selbst ausgedacht…
    Aber ja, in meinem Alter hatte man (jüngererweis) teils wirklich noch Fäustlinge an. Übrigens ganz praktisch als ersatz-Torwarthandschuhe. So vor gefühlten 25 Jahren. Damals eben. Als der HSV mal zufällig Europapokalsieger wurde.

    4. Mai. 2009 | #

  17. YellowLed schreibt:

    Oha. Voll in den Fettnapf. Sorry :-)

    5. Mai. 2009 | #

  18. moz schreibt:

    Ich habe mich im betreffenden Blog schon entschuldigt. Allerdings bleibe ich dabei, dass nun mal manches Klischee und mancher Stereotyp auch die Summe bestimmter Erfahrungen ist.

    6. Mai. 2009 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel