Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

10. Feb. 2009

Regelmäßige Leser hier wissen, daß ich den Eurovision Song Contest fast so großartig finde wie Niederlagen des FC Bayern München. Nur, daß der Eurovision Song Contest seltener stattfindet – nämlich nur einmal im Jahr.

Vorm Song Contest muß natürlich erst mal entschieden werden, welches Lied für Deutschland versagt antritt. Dieses Jahr übernahm diesen Job eine Jury, was die Sache echt praktisch macht: die Sündenböcke sind im Falle eines schlechten Abschneidens viel schneller gefunden.

And the winner is… Alex swings, Oscar sings mit “Miss Kiss Kiss Bang”! Häää? Weeeer? Genau.

Der Act ist so neu, daß es noch keine Homepage gibt. Aber wir wissen immerhin, wer Alex und Oscar sind:
Alex ist Alex Christensen, wir erinnern uns alle an “Das Boot” von U96 und an Trashdance wie “Du hast den schönsten Arsch der Welt” in den letzten Jahren. (Und wer sich nicht erinnert, muß mir bitte bei Gelegenheit mal erklären, in welcher Höhle er sich verkrochen hat… und ob da vielleicht noch Platz ist.)

Den Sänger dagegen hat man vorher noch nie gehört: Oscar Loya. Amerikaner, musicalerprobt, Ricky-Martin-Latino-Verschnitt. Nunja. Ich seh ihn jetzt schon mit einem weißen, offenen Hemd vor der Windmaschine posen.

Aber wirklich wichtig ist natürlich die Musik. Sollte man meinen. Offiziell gibts den Song zum ersten Mal beim ECHO am 21. Februar, hier hört man allerdings schon Teile im Hintergrund:

Äääääh ja. Nach diesem kurzen Einblick finde ich es extremst dünn und farblos. Da hilft es auch nix, daß der Song ein klitzekleines bißchen an eine ent-latino-te Version von Ricky Martins “She bangs” erinnert. Im Gegenteil, eigentlich gibt’s ja jedes Jahr kurz vor dem Grand Prix Plagiatvorwürfe, das gehört mittlerweile zum guten Ton.

Aber ganz egal, nach wem das klingt – meiner Meinung nach klingt es vor allem sehr nach Germany zero points. Aber das macht ja nüscht, in den Niederungen der Eurovisions-Tabelle kennen wir uns ja inzwischen ganz gut aus.

8 Kommentare »

  1. nedfuller schreibt:

    Meine Vermutung:
    Wir bekommen mehr Punkte als letztes Jahr :)

    Den Wettbewerb zu gewinnen ist so wahrscheinlich wie ein Titel für uns in den nächsten Jahre. Also: Glaubst du daran?

    10. Feb. 2009 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    Mehr Punkte als letztes Jahr wird sooo schwer nicht ;-) Aber Oscar tippte bei der Präsentation gleich mal schön auf Platz 1.

    Ich glaube in den nächsten Jahren an nen HSV-Titel. An den Eurovisions-Sieg dagegen nicht.

    10. Feb. 2009 | #

  3. Miss Rhapsody schreibt:

    ich seh alex c. schon in nem sessel sitzend, sich auf der bühne drehen und seinen part des bandnamens (alex swings) rechnung tragend mal schön locker flockig mit den finger schnipsen. hackfresse. aber ich bin ja nicht voreingenommen. nein nein. ich warte erstmal ab, bis wir das musikalische wunderwerk GANZ kennen. Kiss kiss Bäng Bäng.

    10. Feb. 2009 | #

  4. pleitegeiger schreibt:

    Gemessen an den Werken der letzten Monate (“Du bist so Porno”, “Nymphoman”, “Liebe zu dritt”) könnte man das mit dem Swingen ja auch ganz anders… *hust* ;-)
    Solange es keine Crash Boom Bang-Bruchlandung wird…

    10. Feb. 2009 | #

  5. André schreibt:

    Is Alex Christensen nich Hamburger? Also per Definition schon mal cool derbe. Und sonst… Das letzte was ich von dem mitgekriegt habe war Rollergirl. In meiner Höhle is kein Platz mehr für dich, aber da es hier auch keine Reality Shows gibt, wäre das für dich eh nicht so interessant hier.

    10. Feb. 2009 | #

  6. pleitegeiger schreibt:

    Ja, er ist Hamburger. Und hat AFAIK Rollergirl geheiratet und ein Kind mit ihr. Na und? Texas Lightning waren auch aus Hamburg und landeten auf Platz 15. Da konnte auch Dittsche nicht helfen…

    Und was Deine Höhle betrifft – da bekomm ich dann doch lieber mit, wer Alex C. ist, und daß DJ Bobo demnächst “Germanys Next Showact” sucht. Dann hab ich wenigstens was zum Lachen.

    11. Feb. 2009 | #

  7. Marlies schreibt:

    Der Song hört sich ziemlich langweilig an aber ich befürchte fast, dass das beim Publikum relativ (im Vergleich zu den letzten Jahren) gut ankommen wird.

    13. Feb. 2009 | #

  8. Kirsten schreibt:

    Durch den Flur, in dem Herr Schreiber steht, gehe ich übrigens des Öfteren abends nach Hause. ;-)

    13. Feb. 2009 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel