Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

3. Dez. 2008

Früher war irgendwie alles besser. Ich erinnere mich noch an die Zeit, als man einfach auf die nächstbeste Bank ging, um Geld umzuwtauschen. Damals gab es noch keinen Euro, sondern die gute alte D-Mark. (Falls das hier jemand im Jahr 2100 liest und sich fragt, was der Euro ist: das war so eine einheitliche Währung in Europa, bevor Steve Jobs die Weltherrschaft übernahm und wir alle mit iCoins und iNotes bezahlten.)

Die Bank gegenüber hatte früher die gängigen Währungen vorrätig. Lira, Francs… was man halt mal so spontan brauchte. Nur, wenn man in exotischere Länder fahren wollte, mußte man die Devisen vorher bestellen.
Ich war seit ewigen Zeiten (ewig wie in… zuletzt 2000 in England) nirgends mehr, wo man nicht mit dem Euro bezahlen kann. Daher schien mir diese Vorgehensweise nach wie vor aktuell.

Tja. Mit dieser Erinnerung schlappte ich gestern also zuversichtlich in eine Berliner Sparkasse und fragte, wo ich denn Euro in tschechische Kronen tauschen könne. Antwort: Gar nicht. Die Sparkasse hat, Überraschung!, gar keine Kasse. Und eigentlich auch kein Geld. Das Geld kommt nur noch ausm Automaten – in Euro. Aber die hatte ich ja bereits.

Man schickte mich zur Filiale am Alex, aber ob die da fremdes Geld hätten, uiuiuiui. Aber da wäre immerhin eine Reisebank, und die könnten das dann haben.

Da ich selten das tue, was man mir sagt, fuhr ich nicht zum Alex. Sondern lief nach der Arbeit durch meine Seite der Stadt. Am Wittenbergplatz eine Filiale einer anderen Bank. Dort schaute man mich mit großen Augen an. Wie, ich will GELD? In einer BANK? Wie absurd ist DAS denn bitte?? So etwas gäbe es nicht. Dazu müsse man in die Wechselstube.

So klapperte ich weitere Banken ab… entweder, es gab dort abseits vom Geldautomaten gar keine Möglichkeit an Geld zu kommen, oder zumindest nicht an tschechische Kronen. Und schwedische Kronen sind in Prag wahrscheinlich nicht sonderlich hilfreich.

Mittlerweile, der Bahnhofswechselstube sei Dank, habe ich mein Geld. Aber kraß finde ich es immer noch, daß man auf einer Bank in der Hauptstadt heutzutage gar kein Geld mehr bekommt. Gut, vielleicht bekommt man Geld, wenn man sich ne Strumpfhose übers Gesicht zieht… aber so weit wollte ich dann irgendwie doch nicht gehen.

5 Kommentare »

  1. Aquii schreibt:

    Die Finanzkrise hat doch härter durchgeschlagen als ich gedacht habe… ;) Vor Ort tauschen ist eh etwas günstiger.

    3. Dez. 2008 | #

  2. Joshtree schreibt:

    Devisen gibts am einfachsten mit ner Kreditkarte am Geldautomaten. Funktioniert eigentlich überall, habs schon oft getan, Prag war da eher wenig exotisch. Die Kosten sind dann der Preis dafür, nicht unnötig viel umzutauschen.

    Und im Europacenter ist ne Reisebank.

    Viel spaß in der Goldenen Stadt! Staropramen ist noch immer das Beste, finde ich!

    4. Dez. 2008 | #

  3. André schreibt:

    Hmm, hättste mich mal gefragt. Geld wechselt man in dem Land, in das man reisen will. Gibt nen besseren Kurs. Und da wo man ankommt (Bahnhof, Flughafen) gibts Wechselgelegenheiten ohne Ende. Oder man wechselt gar nicht, sondern zieht sich vor Ort die passende Währung einfach ausm Automaten mit seiner ec-Karte :-)

    4. Dez. 2008 | #

  4. Marlies schreibt:

    In Prag kannst du eh fast überall mit Euro zahlen…

    5. Dez. 2008 | #

  5. pleitegeiger schreibt:

    @ALL: Ich bin zu feige, ohne Geld in ein fremdes Land zu fahren. Und zu faul, nach der Ankunft erstmal nen Automaten oder n Wechselstube zu suchen. Die Automatengebühren meiner Bank sind mir suspekt und die Wechselkurse waren vor Ort auch kaum anders als hier…

    @Aquii: Ich war auch überrascht. Is halt doch irgendwie Osten hier ;-)

    @Joshtree: Öh. Echt? Ich kenn nur die am Zoo.

    @André: Jetzt warste dieses Jahr mal wieder im urlaub und meinst gleich, Du seist hier der Reiseprofi? :-P

    @Marlies: Stimmt, ich war überrascht… Ich hatte übrigens bei Euch gebucht :-D

    6. Dez. 2008 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel