Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

24. Nov. 2008

Wer mich etwas besser kennt, oder hier schon ne Weile mitliest, weiß, wie es in meinem Hirn gerade aussieht. Großbuchstaben und viele Ausrufezeichen. Sonst nichts. Daher laß ich jetzt ein paar davon raus, in der Hoffnung, danach ganze Sätze formulieren zu können…

DIE NUMMER 1, DIE NUMMER 1, DIE NUMMER 1 IM NORDEN SIND WIR!!!!
IVICA! IVICA! IVICA!

So. DAS wäre nun geklärt. Ha! Ich bin also seit etwa ner Stunde zurück vom Nord-Derby – und ich bin so fertig, als hätte ich selbst mitgespielt. Irgendwie tut mir alles weh. Der Sieg gegen Dortmund war viel weniger anstrengend als der heute. Und Donnerstag schleppe ich meine alten Knochen schon wieder ins Stadion. Hurra! :-)

Schon auf dem Fußweg zum Stadion mußte ich lachen: Mir fiel heute auf, daß an der Müllverbrennungsanlage das Schild, das die (Heißt wirklich so) Problemstoff-Annahme kennzeichnet, ausgerechnet grün-weiß ist. Wie passend!

Vorm Anpfiff dann große Verwirrung. Kein Kran, kein Lotto. PANIK! Ein Heimspiel ohne “Hamburg, meine Perle” geht irgendwie nicht. Dachte sich Lotto auch – daher kam er diesmal einfach aus der Konserve. Er war irgendwo auf Tour, sang daher von der Anzeigentafel. Hat funktioniert… Kloß im Hals und Pipi in den Augen. Manchmal bin ich echt ein Mädchen.

Der Kloß im Hals ging nicht wirklich weg, denn nach ein paar Anfeuerungsgesängen und ein wenig Bremer bepöbeln stands schon Einsnull. Gegen die scheiß Fischköppe! Da darf man auch mal Freudenpipi in den Augen haben, find ich. Ja, ich sagte es bereits… Manchmal bin ich ein Mädchen.

Dann wurde ich allerdings den Rest der 90 Minuten ganz Kerl. Ich habe extremst unmädchenhaft gepöbelt und den Bremern eine ganze Reihe böser Dinge an den Kopf geworfen. Nein, nicht den Akku, der Baumann am Kopf traf. Ich hätte wahrscheinlich ein größeres Wurfgeschoß benutzt… ;-)

Nee, im Ernst. Ja, klar, is scheiße. Aber was jubeln die auch vor unsrer Kurve??? Die haben da einfach nix verloren. Man kann doch nicht vorm Derby immer drauf hinweisen, wie brisant das alles ist, und uiuiui, da gibts immer Dresche und Hass und ojemine und bitte seid fair… und dann jubeln die Gäste einfach mal vor der Heimkurve? Hallo? Gehts noch??? Man kann solche Sachen aber auch echt provozieren!

Und überhaupt, apropos gehts noch… Ich habe 90 Minuten lang gehofft, daß Schaaf endlich den Schiri auswechselt. Mal ehrlich… der hatte doch nur vergessen, sich ein Bremen-Trikot überzuziehen! Vieles konnte ich (und der gesamte Block, in dem ich stand) einfach nicht nachvollziehen. Man kann doch nicht Vorteil laufen lassen und danach doch noch den Freistoß geben?? Und das war nur eine Szene von sehr, sehr vielen.

Wir waren schon froh, wenn es ein Hamburger überhaupt mal in den Strafraum schaffte, ohne daß ein Linienrichter nervöse Zuckungen bekam und streckenweise doch sehr fragwürdige Abseitsentscheidungen fällte.

Um so größer war die Freude, als IVICA! IVICA! IVICA! dieses superduperhammergeile Tor machte. Ich lag mir mit wildfremden Menschen in den Armen. Und vergaß vor lauter Freude, ein Freudentränchen zu verdrücken.

Schön war natürlich auch, daß sich Bobbycar Sanogo ausgerechnet vor unsrer Kurve warmlief. Wir haben ihn freundlich begrüßt, mit einem Lied auf den Lippen… “Auswechselspieler, Du bist nur Auswechselspieler… Auswechselspiiiieeeeler….” – ich glaube, er bekam augenblicklich Heimweh.

Es war kein überragendes Spiel vom HSV. Bremen war sicherlich streckenweise besser, stand aber auch zu zwölft aufm Platz. Guerrero hatte kurz vor knapp noch die Möglichkeit, das dreieins zu machen, tat mir aber leider nicht den Gefallen. So verbrachte ich die restlichen Spielminuten zitternd (nicht vor Kälte) und betend.

Es war auch kein besonders schönes Spiel. Aber es war eines dieser Spiele, nach denen man wieder ganz genau weiß, weshalb man so viel Zeit, Geld und Nerven dafür opfert.

Und verdammt nochmal, es war ein 2:1 im Nordderby… was will man mehr? Wir haben heute Bremen geputzt, jetzt kann am Donnerstag das Putzmittel aus Amsterdam anreisen. :-D

Ich habe heute zwar mal wieder meine Stimme im Stadion vergessen, aber die sammle ich dann einfach Donnerstag rechtzeitig vorm Spiel wieder ein. Ich freu mich!

Im Übrigen glaube ich langsam, daß ich einen Verehrer habe. Und zwar keinen geringeren als HSV-Kultmasseur und Maskottchen-Namensgeber Hermann Rieger. Hermann stand heute schon wieder bei mir im Block. Das ist doch langsam kein Zufall mehr! Wahrscheinlich bekomme ich demnächst in der Kurve ein Zettelchen zugesteckt… Willst Du mit mir jubeln? [ ] Ja [ ] Nein [ ] Vielleicht

Und dann war da noch Frau Schnutinger, die für die Titelseite des Abendblatts schon vor dem Spiel die Bremer Stadtmusikanten “Hamburg, meine Perle” singen ließ…

45 Kommentare »

  1. nicole schreibt:

    Ich hatte mit den Bremern auch schon mal ein eher unangenehmes Aufeinandertreffen. Als sie uns vor … keine Ahnung, wie lange das her ist, ich verdränge sowas gerne :D … mit 2:6 weggeputzt haben, stand auf einmal beim 0:4 für Bremen mitten bei uns im Block einer, der zog ganz genüßlich seine Jacke aus und was war drunter? Ein GRÜN-WEISSES Trikot! Und dann wundert er sich, wenn auf einmal alle anfangen zu pöbeln und Sachen zu schmeißen! Meine Mama hatte alle Hände voll zu tun, um mich und meinen Paps zurückzuhalten – sie ist halt doch die Vernünftige in unserer Familie :D

    Übrigens: ich glaube, ich würde gerne mal mit Dir ins Stadion gehen :D

    24. Nov. 2008 | #

  2. André schreibt:

    Naja, sollen die quer über den ganzen Platz zu ihrem Fanblock laufen? Typisch Nordkurven-Hartz 4-Asis, sowas ist echt peinlich. “Komisch”, dass das immer nur in Hamburg passiert…
    Die Abseits-Entscheidungen waren übrigens alle (bis auf eine) korrekt.

    24. Nov. 2008 | #

  3. pleitegeiger schreibt:

    @nicole: Boah… Sowas geht echt GAR NICHT!!!
    Hmmm. Zusammen im Stadion wäre sicher lustig – nur in welche Kurve? ;-)

    @André: Ja, sollen sie. Oder meinetwegen vor der Hauptribüne jubeln. Ist mir wurscht. Überall – nur nicht da. Wieso steht denn bei jeder Ticketbestellung sowas wie “Liebe Besucher, die Nordkurve ist der Bereich der HSV-Fans, bitte habt Verständnis und tragt dort keine Trikots der gegnerischen Vereine”???
    Und wenn man WEISS, daß bei HSV-Bremen auch mal bei ner Bremer Ecke vor der Nord Dinge fliegen, oder Wiese Sachen in den Strafraum fliegen… dann zeugt es einfach von extremer Ignoranz, ausgerechnet dort zu jubeln. Ist doch klar, daß sich irgendwer dann dazu berufen fühlt, was zu werfen??

    Übrigens passiert es NICHT immer nur in Hamburg. Remember Kahns Platzwunde durch nen Golfball, zum Beispiel?

    Und was die Abseitsentscheidungen betrifft – ich habe gestern Abend noch mit mehreren Menschen (nicht alles HSV-Fans) gesprochen, die das Spiel im TV gesehen haben. O-Ton “Ihr hättet Euch zwar ein-, zweimal nicht über Rot beschweren können… aber ne Zeit lang hat er Euch ganz klar verpfiffen und ständig auf Abseits entschieden, wo keins war.”

    24. Nov. 2008 | #

  4. Hermann Rieger schreibt:

    Mich gibt’s nur einmal!

    24. Nov. 2008 | #

  5. heinzkamke schreibt:

    Meines Erachtens überschätzt man die manche Spieler, wenn man ihnen zutraut, eine rationale Entscheidung bezüglich des passenden Jubelortes zu treffen.

    Im Neckarstadion hat sich Ciprian Marica kürzlich (naja, angesichts der VfB-Erfolgsbilanz der letzten Wochen muss es etwas länger her sein) auch den Zorn der Gästefans zugezogen, als er vor deren Block jubelte. Dabei hatte es zuvor wenig böses Blut bzw. Anlass zu Provokationen gegeben. Der Gedankenweg “Tor – Jubel – ab in die Kurve” ist einfach ein sehr kurzer und lässt wenig Raum für Gabelungen.

    24. Nov. 2008 | #

  6. Allgemeinsamkeiten | Was ist grün und stinkt nach Fisch? schreibt:

    [...] und lagen uns in den Armen, als Bremens Nr. 12 endlich zum Feierabend pfiff. Auch ich habe meine Stimme im Stadion gelassen, die hol ich Donnerstag wieder ab, wenn Ajax Amsterdam zu Besuch kommt. Dann gibts alkoholfreies [...]

    24. Nov. 2008 | #

  7. André L. schreibt:

    Abseits hin oder her, Jubel vor der Nordkurve – egal, 12 Bremer auf dem Platz – wen interessiert’s. Denn nur Zahlen lügen nicht. Und die lauten 2:1, HSV 26 Punkte, Platz 5. Und da 26 > 20 und 5 Die Nummer Eins im Norden sind wir!

    24. Nov. 2008 | #

  8. paracuda schreibt:

    Sich wundern, wenn Feuerzeuge fliegen, wo man doch vorher eine amtliche Provokation hingelegt hat und sich dann wundern, wenn man als Bremer im HSV-Block um sein Leben fürchten muss. Ist natürlich nur bei uns so. Auf Schalke dürfen ja auch die Dortmunder mit in der Schalke-Kurve stehen. Und wer in Bremen als Rothose bei den Ultras steht, bekommt natürlich auch erstmal einen Glühwein gereicht. Mitten ins Gesicht.

    Wie auch immer, schön wars und das schönste war danach der gemütliche Spaziergang durch den Volkspark mit der Freiluftausstellung “Gesenkte Köpfe in grün-weiß”.

    Übrigens rumort es, dass die Offiziellen sich bei den Bremern umziehen durften und anschließend unter der gemeinsamen Dusche zusammen geweint haben, um den Tränen ungestört freien Lauf zu lassen. Süß.

    24. Nov. 2008 | #

  9. Lonari schreibt:

    Wir können froh sein, dass das mit Baumann halbwegs glimpflich ausgegangen ist – aber vielleicht muss mal ein Spiel abgebrochen und für den Gegner gewertet werden, damit die Werfer es mal lernen. Abgesehen davon zeugt es schon von sehr wenig Charakter, nach einem Tor vor unserer Fankurve zu jubeln, und das, nachdem Olic und Wiese sich doch gerade erst kurz vorher eine herzergreifende Liebeserklärung gemacht hatten. Aber was erwartet man auch. Bremer. Bauern.

    24. Nov. 2008 | #

  10. pleitegeiger schreibt:

    Noch ein Nachtrag @ André: Was mir grade noch einfällt… der Trommelstock damals, der ausm Kölner Block Alex Laas an den Kopf flog… ja, das war in Hamburg. War das etwa Deiner Meinung nach ein HSV-Fan undercover, oder wie?

    24. Nov. 2008 | #

  11. paracuda schreibt:

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/artikel/500835/

    Dass ich nachm Spiel ohne Musik nach Hause fahren musste, wird da natürlich nicht erwähnt …

    24. Nov. 2008 | #

  12. pleitegeiger schreibt:

    Wie soll ich eigentlich Allofs’ “den HSV trifft keine Schuld” verstehen?

    Ist das etwa ein Eingeständnis, daß man sich schon ne bessere Ecke des Stadions für den Torjubel hätte aussuchen können…?

    24. Nov. 2008 | #

  13. nicole schreibt:

    Naja, es muß ja nicht Hamburg – Frankfurt sein :D

    24. Nov. 2008 | #

  14. nedfuller schreibt:

    Und das alles ohne ein Schluck Bier!
    Ich bin so stolz auf mich, erm, natürlich die Jungs!
    Fussballspielen werden wir dann am Donnerstag wieder, weil beim Derby-Sieg ist es eh egal, wie wir gewinnen.

    Ich finde es klasse, dass alle Welt über Jarolim meckert und die unfaire Arschkrampe Diego lässt man frei laufen. Unglaublich, wie unfair der spielt. Aber, das is’n Künstler, der darf dat … Könnt ich kotzen!

    24. Nov. 2008 | #

  15. André schreibt:

    Also, ich habe keine rotwürdigen Fouls für irgendwen gesehen, alle (bei Premiere “überprüften”) Abseitsentscheidungen waren auch korrekt, vielleicht habe ich ein anderes Spiel gesehen…
    Was das Werfen von Gegenständen angeht:
    Dass die Spieler nach einem Tor Richtung Eckfahne abdrehen ist nun nichts wirklich neues. Dass als Legitimation zu nehmen, um die Spieler mit Gegenständen zu bewerfen ist einfach nur asig. Hatte Benny Lauth dann auch damals Schuld das Alex Laas von dem Trommelstock getroffen wurde? Was läuft der auch einfach vor den Kölner Block…
    “… dass das immer nur beim HSV passiert” bezieht sich darauf, dass die Bremer sich da schon fast gar nicht mehr dran stören, durchgängiger Kommentar gestern “man kennt das ja hier”. Bei Spielen in Bremen kann ich mich an solche Vorfälle nicht erinnern, nur dass Bremer Fans mal unseren Mannschaftsbus zerkratzt haben oder so. Und das HSV Fans auf dem Weg zum Stadion diverse Vordergärten auseinandergenommen und Schlägereien angezettelt haben. Die Nordkurve ist meiner Meinung nach auf dem besten Weg zurück in die 80er, hätten wir nicht so viele Ausländer im Team würde ich diesen Hohlbirnen durchaus entsprechende Gesänge zutrauen

    24. Nov. 2008 | #

  16. pleitegeiger schreibt:

    @ Nicole: Nee, das wär für einen von uns wohl wirklich eher ungesund… Aber die umstehenden Kerle hätten bestimmt ihren Spaß, wenn wir anfangen, uns die Augen auszukratzen *lach*

    @ nedfuller: Ja, ich mußte auch an das Jarolim-Gemecker denken. Und Diego fällt schon um, wenn er nen Grashalm sieht…

    @ André: Das Foul an Frings war wohl fragwürdig, hat man mir erzählt, und kam gestern im DSF auch so rüber. Wobei manche Leute ja finden, Frings sollte man per se umtreten dürfen…

    Und: Auch bei nem Heimspiel gibt es sicherlich besser geeignete Plätze für Jubelarien als ausgerechnet vor dem Gästeblock.

    Sowas ist natürlich keine Legitimation, ich verurteile das ja auch. ABER es wird nunmal als Provokation empfunden. Und wir wissen alle, daß es schwarze Schafe gibt. In JEDER Fankurve.

    Es gibt übrigens auch genug Vorfälle, bei denen Bremer Fans HSV-Fans aufgelauert haben, Schals und Trikots geklaut wurden etc pp.

    Was mich nur gerade extremst ankotzt, ist, daß jetzt alle wieder auf den HSV zeigen und wir die Bösen sind. Natürlich sowieso ALLE. Da wird ja grade bis hin zum Zwangsabsteig auch wahllos mal alles gefordert.

    Ich dagegen bin der Meinung, wenn wir alle Teams, bei denen es solche Vorfälle gibt, in die zweite Liga verbannen, dann spielt bald keiner mehr erstklassig. Ach doch, halt. Vielleicht die Hoppenheimer. Da hat man ja dank fehlender Tradition auch keine alten Feindschaften.

    24. Nov. 2008 | #

  17. nedfuller schreibt:

    @Andre:
    Ich glaube schon, dass im Weser Stadion Gegenstände geworfen werden, die kommen halt nicht aufm Platz an. Die Tartanbahn ist wohl nur für Olympiasieger zu meistern.

    Die Bremer tun es nur so ab, weil Baumann nicht schwer verletzt wurde. Gestern im SportClub klang es jedenfalls nicht so, als wenn die Bremer das in Hamburg erwarten…

    Grundsätzlich richtig ist, dass der Werfer mit einem Stadionverbot belegt werde muss.
    Aber gerade nach der Weichspülerei vor dem Spiel soll der Diego die Eckfahne in Ruhe lassen. Und nicht die Fans provozieren. Soviel Fairness macht einen grossen Spieler aus. Aber das ist er halt nicht. Wird er auch nicht werden.

    24. Nov. 2008 | #

  18. Tilman schreibt:

    Provokation hin oder her!
    Lasst die Spieler doch jubeln – am Tor ändern kann man doch eh nichts mehr.

    Was ist denn bitte mittlerweile im Fussball passiert?

    Im Eishockey rächt man sich mit Gesängen, aber Gegenstände fliegen dort eher selten auf Eis. Wieso schaffen das die Fussball-Fans nicht?

    Und so eine Aktion wie gestern auch noch zu rechtfertigen mit der Begründung, dass vor der Kurve gejubelt wurde ist doch wohl totaler Schwachsinn.

    Das Werfen ist einfach ein Unding und wirklich sehr gefährlich. Baumann, der nur zu seinen Mitspielern gelaufen ist um sich zu freuen und selber sicher keinen Fan absichtlich provoziert hat, hat wirklich noch Glück gehabt.

    Aber anscheinend ist es ja heutzutage wohl nichts Besonderes mehr, wenn ein Spieler mit Gegenständen gefährdet wird…

    24. Nov. 2008 | #

  19. pleitegeiger schreibt:

    @ Tilman: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich habe es klar verurteilt, das tun wir alle. Natürlich ist der Jubel, egal wo, nie eine Rechtfertigung für so eine Aktion. Sollen sie jubeln, das ist mir wurscht, tun wir auswärts auch.

    Aber, wie schon mal erwähnt – es gibt nun mal in JEDER Kurve schwarze Schafe. Und die fühlen sich durch solche Jubelaktionen eben genug provoziert, um einen Schritt zu weit zu gehen.

    24. Nov. 2008 | #

  20. nedfuller schreibt:

    @Tilman

    Keiner rechtfertigt einen Vollidioten, der ein Gegenstand wirft. Das darf nicht passieren, der Täter muss gefunden und bestraft werden. Kapitel abgehakt.

    Was man sich aber sparen kann, in diesem Falle speziell Herr Diego, ist die absichtliche Provokation der gegnerischen Fans in einem brisanten Nord Derby. Vorher wird von beiden Vereinen lobenswerter Weise versucht, die Gemüter zu beruhigen (Video Wiese/Olic).
    Dann kann man als Trainer/Manager/was auch immer seinem Spieler mitgeben: Diego, Bitte nicht Jubeln mit HSV Fahne in Hand und die Fans provozieren. (Bitte ins protugisische übersetzen wenn notwendig.) Diego: Warum? Trainer/Manager/was auch immer: Aus dem letzten Spiel sind wir vorbelastet (Wiese tritt Olic mit ABSICHT), also bitte, freu dir den Arsch ab, aber lass das provozieren. Diego: OK, werde versuchen mit einem Tor den blöden Hamburgern zu zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind. …

    Hach, dieser Dialog könnte endlos weitergehen. Aber leider ist Diego KEIN Sportsmann, sondern ein kleiner Giftzwerg, der Gegner und Fans provoziert wo er nur kann. …

    24. Nov. 2008 | #

  21. DonParrot schreibt:

    Ich wollte ja eigentlich nicht – aber jetzt muss ich doch mal als Außenstehender…

    Also erstens: Wer sich davon provoziert fühlt, dass der Gegner nach einem Tor auf der Seite jubelt auf der das Tor geschossen wurde ist meiner Ansicht nach ein ganz armes Würstchen und sollte sich zur erneuten Sozialisation nochmal in den Kindergarten begeben. Vielleicht lernt er dann da, dass es im Leben auch mal Situationen zu schlucken gilt, die nicht so erfreulich für ihn sind sind.

    Und zweitens: Diego ist sicherlich kein Muster an Fairness, aber welcher Bundesliga-Profi ist das heute schon. Gut – Merte hat, als er noch für uns gespielt hat, eine ganze Saison mit einer gelben Karte überstanden. Als Verteidiger. Das war schon beeindruckend. Aber ich weiche vom Thema ab. Wie gesagt: The Master of Fairness ist Diego wohl nicht, Aber besonders unfair spielt er auch nicht. Wir sollten uns lieber freuen, dass wir ein paar solche Spieler in der Liga haben, die uns ein bisschen mehr bieten als den üblichen ‘Die Null muss stehen’- und ‘Hauptsache hinten kompakt stehen’-Eintopf, mit dem uns die Liga im Allgemeinen abzuspeisen versucht. Egal für wen sie spielen. Außer natürlich für Kaiserslautern.
    Ich jedenfalls kann mich auch über den tollen Fußball von Ribéry freuen – obwohl er für die Bayern kickt.

    24. Nov. 2008 | #

  22. André schreibt:

    Sagen wir so: Wenn jemand das “Rumrühren” mit der Eckfahne als Provokation empfindet, dann möchte ich dieser Person nicht im Alltag begegnen, da scheint die Hemmschwelle doch recht niedrig zu liegen. (der Gedanke mit der Tartanbahn in Bremen kam mir übrigens auch)
    Das schlimmste an der ganzen Sache ist aber, dass es vorhersehbar war. Wenn nicht bei einem Tor vor der Nordkurve, dann eben bei einem Eckball, passiert wär das so oder so. Nur, dass sie bei einer Ecke mit 50%iger Wahrscheinlichkeit wenigstens den Voll-Asi Frings erwischt hätten. *das* könnte ich aus ganzem Herzen unterstützen, da würde ich dem Werfer noch persönlich die Ziegelsteine (damit sich der Aufwand auch lohnt) reichen, aber so fand ichs uncool.

    24. Nov. 2008 | #

  23. nedfuller schreibt:

    Bei Eckbällen habe ich selber keine Gegenstände auf dem Platz gesehen.

    Wir sprechen uns wieder, wenn ein Rostocker in die Pauli Kurve zum Feiern kommt und die Eckfahne zum Jubeln nimmt.
    Ich reagiere nicht überspitzt, möchte um Verständnis um meine Aufgeregheit bitten, das solch ein Provokateur die Fans mit ABSICHT provoziert.
    Baumann, Frings und die anderen Jubler nehme ich da auch gerne aus. Diego ist nur aus dem Zweck der Provokation in die Kurve gekommen, was auch die Geste in die Kurve ausdrückt.

    Schwamm drüber, sind halt verschiedene Meinungen.

    Zur allgemeinen Fairness der Spieler können wir Fans beitragen, in dem wir solch unfaire Gesten und Handlungen der Spieler zur Sprache bringen. Damit habe ich angefangen. Und ich schimpfe auch die eigenen Spieler aus, wenn der Ellbogen im Zweikampf mal wieder zu hoch getragen wird. Aber das geht meist unter ;)

    24. Nov. 2008 | #

  24. Curi0us schreibt:

    Was das Werfen angeht…. Das gibt es ja leider in (fast) jedem Stadion. Bei uns ja auch immer wieder. Nur sind die bei uns evtl. auch weniger Treffsicher. Oder es fliegt halt Bier, das mag weniger gefährlich sein, ist aber etwa genauso assig. Ich hab auch schon Mal ‘ne Dose am Rücken abbekommen. Wenig lustig.

    ABER: Das ist halt leider so. So Hirnis gibt es überall, beim HSV, bei St. Pauli, bei Bayern oder Freiburg. Bei Köln und bei Schalke.

    UND: Das WISSEND, renn ich eben bei einem Derby nicht unbedingt zur Fankurve des Gegners um zu jubeln. Genausowenig, wie ich im St. Pauli-Trikot in den Rostock-Block gehen würde. Weil ich genug im Kopf habe um solche Idioten nicht auch noch zu provozieren. NATÜRLICH sind die trotzdem die Schuldigen, aber wenn ich ein Auto mit 150 Km/h auf ‘ne rote Ampel zurasen sehe, bleibe ich evtl. stehen OBWOHL ich Grün habe. Das ist dann sowas wie clever.

    Übrigens hat Hartz-Vier und Assis erstmal ziemlich wenig miteinander zu tun. Es gibt genug Spinner die in (teilweise hochbezahlten) Jobs stecken.

    Übrigens Respekt für Allofs für die Aussage – ich erinnere mich düster, wie WB bei uns im Schneetreiben im DFB-Pokal ausschied und die Herren Allofs und Schaaf sich als sehr schlechte Verlierer zeigten. Siehe da, es geht auch anders.

    24. Nov. 2008 | #

  25. Oliver (Breitnigge) schreibt:

    Mich persönlich würde ja interessieren, ob man von Seiten einiger weniger HSVer auch so entspannt über das Thema Wurfgegenstände reden würde, wenn’s aus dem Bayern-Block oder in der Allianz-Arena passiert wäre. Ich habe da so meine Zweifel…

    24. Nov. 2008 | #

  26. pleitegeiger schreibt:

    @ André: Sag mal, geht’s eigentlich noch?? Wenn es Frings beim Eckball getroffen hätte, fändest Du es “cool”? Und würdest Steine anreichen?? Sonst ist aber noch alles okay bei Dir, oder???

    Es ist scheißegal, WEN es trifft. Es ist nicht einfach “uncool”, es ist scheiße und darf nicht passieren.

    Und erklär mir doch bitte, wieso Deine Hemmschwelle dann höher wäre, als die von demjenigen, der den Akku geworfen hat??? Merkste selbst, oder??

    @ nedfuller: Bin da ganz bei Dir.

    @ Curi0us: Bin ganz Deiner Meinung. Und das, obwohl (oder gerade weil) Du zu diesem kleinen Stadtteilverein da gehörst….

    @ Oliver: Noch einmal. Zum Mitschreiben. Hier ist niemand entspannt. Wir finden es in der Mehrheit scheiße. Zumal UNS das ja auch wieder mal in Verruf bringt.
    Dennoch hätte Bremen vielleicht bei einem Spiel, in dem so viel Brisanz ist, auch nicht unbedingt an der Eckfahne in unsrer Kurve feiern müssen. Dann würden wir uns hier nämlich nicht im Kreis drehen müssen.

    24. Nov. 2008 | #

  27. pleitegeiger schreibt:

    @ Oliver: Übrigens – zwei Sätze Kommentar, kein einziger Textlink zu Dir. Das verdient fast schon Szenenapplaus!

    24. Nov. 2008 | #

  28. Oliver (Breitnigge) schreibt:

    Und was genau willst Du mir damit sagen? Gibt’s für’s Kommentieren bei Dir für Andersdenkende eine Anleitung, oder ist kritisches Nachfragen mal wieder unerwünscht?

    Mit FCB’lern kannst Du im Zweifelsfall einfach nicht entspannt umgehen, oder?

    P.S. Die Extension “subscribe to comments” ist übrigens inzwischen angepasst worden, darfst Du gerne wieder einbauen, insofern dieser Hinweise, diese Bitte von Dir nicht als zu kritisch bewertet wird. Wäre ein echtes Feature…

    24. Nov. 2008 | #

  29. pleitegeiger schreibt:

    Oliver, falls Du es selbst nicht merkst – Du hast normalerweise die Angewohnheit, in jedem Kommentar ein, zweimal auf Dein eigenes Blog zu verlinken. Ich wurde mehr als einmal auf diese Angewohnheit angesprochen.

    Und oh doch, ich kann mit jedem entspannt umgehen. Aber Du kannst offenbar Kritik nicht so wirklich ertragen, oder?

    P.S. Danke, ich weiß, daß es ein Subscribe to comments-Update gibt. Und wenn ich mal die Zeit finde, baue ich es hier auch wieder ein. So lange muß ich Dich leider auf den Kommentar-RSS-Feed verweisen.

    24. Nov. 2008 | #

  30. nicole schreibt:

    Ich war mit ‘nem Mainzer beim Spiel gegen Mainz, mit ‘nem Dortmunder beim Spiel gegen Dortmund, mit mehreren Bayern beim Spiel gegen die Bayern und mit meinem Ex-Freund, der Lautern-Fan ist, war ich auch beim Spiel gegen Lautern – und die erfreuen sich alle bester Gesundheit ;)

    Und außerdem ist meine Tante der größte Oxxenbach-Fan von Welt, ich bin also Kummer und Zurückhaltung gewohnt! ;)

    25. Nov. 2008 | #

  31. links for 2008-11-25 | Du Gehst Niemals Allein schreibt:

    [...] Pleitegeigers Weblog » Die Nummer 1 im Norden sind WIR – Hamburg, meine Perle "Und dann war da noch Frau Schnutinger …" (tags: hsv werder bild bundesliga) [...]

    25. Nov. 2008 | #

  32. Oliver (Breitnigge) schreibt:

    Wenn es einen Grund gibt, auf einen eigenen Beitrag zu verweisen, er gar den eigenen Kommentar ergänzt, dann halte ich – und viele andere Blogger auch – dies für ein durchaus sinnvolles Instrument im Web. Wenn es einen Grund gibt.

    Sehen dass Deine vielen internet-affinen Gesprächspartner anders?

    Das im übrigen ausgerechnet Du mir vorwirfst, nicht mit Kritik umgehen zu können, halte ich für einen ziemlich guten Witz.

    Bist Du nicht beispielsweise diejenige, die bei wirklich j e d e r Gelegenheit versucht, Sprüche/Beiträge gegen den FCB rauszuhausen? Dreht man den Spieß dann mal um, gibt’s genervte bis gereizte Reaktionen.

    Komisch. Aber wahrscheinlich versteh’ ich das alles einfach nur falsch, gelle?!

    25. Nov. 2008 | #

  33. Curi0us schreibt:

    @Pleitegeiger Stadtteilverein? Das sagt ausgerechnet ein Fan vom Vorortclub aus dem Wald in St. Ellingen?

    @nicole Lautern-Fan? OMG. Freiwillig?

    @Oliver ich misch mich hier als halbwegs neutraler mal ein (St. Pauli-Fan).
    Eigentlich zwei Themen:
    1. Pleitegeiger kann nicht mit Kritik umgehen:
    Ich les hier ja noch nicht so unglaublich lange mit, aber der Umgang mit Fans des Lokalrivalen ist hier doch sehr freundlich. Und Kritik kann sie denke ich schon ab, nur verwechselst Du gerade Kritik mit .. “gekabbel”, oder wie man das nennen soll. Wenn man sich gegenseitig halt blöde Sprüche an den Kopf wirft. Das ist ja keine Kritik. Das sind im Prinzip eher Fangesänge mit anderen Mitteln und in anderen Zusammenhängen.
    Zudem inhaltliche Kritik durchaus angenommen wird. (“Batterien schmeissen ist scheiße!”).

    2. Verlinkung:
    Ich habe nicht den Eindruck, dass sie ein Problem mit zum Thema passenden Links hat. Übrigens ist es unter Bloggern ja auch – so kenne ich das – eher üblich, dass man das dann per Track- oder Pingback löst. Immerhin wäre es nur fair dann auch in dem Artikel auf den anderen Artikel zu verweisen. Sonst geht das nämlich doch sehr fix als Kommentarspam durch.
    Aber, und eigentlich auch egal, Deine Links sehen mir bisher nicht wirklich zum Thema passend aus. Nur weil Pleitegeiger was über Bayern sagt, passt nicht automatisch jedes Posting, dass sich auch mit Bayern beschäftigt zum Thema. Und so schaut es – finde ich – bei Dir aus. Hauptsache der FCB, dann ist es inhaltlich schon zu rechtfertigen.

    Nochmal: Gegen den FCB schreiben hat genau gar nichts damit zu tun, ob sie kritikfähig ist, oder nicht.
    Und wenn Du hier mitliest wirst du auch gemerkt haben, dass sie ab und zu selber sehr kritisch gegenüber ihrem Club ist.
    Wesentlich kritischer, als Du es gegenüber Deinem zu sein scheinst.

    25. Nov. 2008 | #

  34. pleitegeiger schreibt:

    @Oliver: Das ist ganz einfach. Wenn es sinnvoll ist, ja, dann verweist man mal auf seinen eigenen Beitrag. Du findest das, was Du schreibst, aber sehr oft sehr sinnvoll. Auch, wenn es eigentlich nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat… dann wird einfach mal das Wort FCB fallen gelassen und in Dein Blog verlinkt. Vielleicht tue ich Dir da aber auch unrecht. Vielleicht leidest Du einfach nur an einer extremen Form von Link-Tourette. Das wäre dann natürlich krankhaft und verzeihlich.

    Klar, ich schieße gern gegen den FCB. Das hab ich nie geleugnet. Aber tu doch nicht so, als würdest Du umgekehrt nicht gern gegen den HSV oder sonstwen stänkern. Falls Du es nicht glaubst, lies doch einfach mal Deinen Eintrag nach dem Spiel HSV gegen Bremen. Erster Absatz. Noch Fragen?!

    Allerdings tue ich Dir dann leider nicht den Gefallen, darauf bei Dir zu reagieren. Daher kommst Du dann hierher und haust irgendwas raus, um hier zu provozieren. Und wenn es nur Blog-How-To’s sind, CSS anpassen, Subscribe-to-comments reaktivieren, was auch immer.

    Und ganz klares ja: ich reagiere gereizt, wenn Du mir erklären willst, wie ich zu bloggen habe. Ich kann das nämlich ganz gut alleine. Echt.

    @Curi0us: Huch! Danke für die unerwartete Schützenhilfe… Nicht schlecht – für nen Sankt-Pauli-Fan ;-) Aber noch viel mehr Danke dafür, daß Du uns nicht mehr den Verein an der Müllverbrennungsanlage nennst… wie kommen wir denn zu der Ehre?

    25. Nov. 2008 | #

  35. nedfuller schreibt:

    Oh Mann, Schützenhilfe vom Stadtteilverein. Wo soll das noch Enden? Haben wir das nötig ;)

    26. Nov. 2008 | #

  36. pleitegeiger schreibt:

    @nedfuller: Lieber Schützenhilfe als Mitleid ;-)

    26. Nov. 2008 | #

  37. Curi0us schreibt:

    Ich kann beides, braucht jemand noch ‘ne Tüte Mitleid vom Innenstadtclub? :D

    Und: Weil Du es bist, Pleitegeiger…
    “Der Vorortclub aus dem Parkhaus im nach Müll stinkenden Wald an der MvA in St. Ellingen, dessen einziger Vorzug die Nähe zur A7-Auffahrt ist.. Fluchtwege!”

    Besser?

    26. Nov. 2008 | #

  38. pleitegeiger schreibt:

    @curi0us: DAS war gemein. Jetzt hätt ich gern ein wenig Mitleid :’-(
    Weißt Du… IHR habt ja nichtmal nen Fluchtweg, Ihr müßt die U-Bahn nehmen. Daher sind bei Euch in Stadionnähe auch so verdammt viele Kneipen. Damit Ihr Euch Euer Elend wenigstens schönsaufen könnt. Aber so viel Alkohol gibt’s gar nicht auf der Welt, wie man dafür bräuchte…

    26. Nov. 2008 | #

  39. nicole schreibt:

    @ Curi0us: naja, ich suche mir meine Männer ja nicht nach ihren Vereinen aus – sollte ich aber vielleicht mal in Erwägung ziehen! *ggg*

    26. Nov. 2008 | #

  40. TheBigEasy schreibt:

    Sorry, aber Fans, die schon ein massives Problem damit haben, dass Spieler der Gastmannschaft vor “ihrer” Kurve ein Tor bejubeln, haben selbst ein noch massiveres Problem und sollten in diesem Kontext therapeutische Hilfe in Betracht ziehen. Das gilt übrigens ungeachtet der jeweiligen Vereinszugehörigkeit.

    Was den “Wurf” betrifft, denke ich auch, dass man das nicht dem HSV anlasten kann/sollte. Spinner gibt es eben immer und mal ehrlich, wie soll man so etwas verhindern können, noch dazu wenn es sich um ein Wurfgeschoß wie einen Handy-Akku handelt. Falls die Werferin/der Werfer ermittelt werden kann, könnte eine hohe Geldstrafe vielleicht Nachahmer abschrecken.

    Übrigens, was Schimpftiraden auf den FC Bayern betrifft. Ihr wisst ja, euer Neid ist unser Stolz. ;-)

    Schlussendlich eine grundsätzliche Frage: Wen interessiert es, wer die Nr. 1 im Norden ist, so lange der einzig wahre Stern im Süden leuchtet? ;-))

    26. Nov. 2008 | #

  41. pleitegeiger schreibt:

    @nicole: Hab ich auch schon drüber nachgedacht!
    Ich lerne oft Kerle kennen, die gar nix für Fußball übrig haben. Die sind dann wenigstens keine Fans des Gegners. Aber auch die haben ein großes Problem: sie verstehen meist nicht, wie wichtig mir Fußball/ der HSV ist… und daß ich dafür (fast) alles und jeden stehen lassen würde. ;-)

    @TheBigEasy: Welcher Neid? Neid heißt, etwas haben wollen, was andere haben. Ich möchte genau GAR NIX dessen, was der FCB hat. Nix. Nada. Niente.

    Und von welchem Stern ist denn die Rede? Hier ist irgendwie so bewölkt, ich seh keinen Stern… :-p

    26. Nov. 2008 | #

  42. TheBigEasy schreibt:

    @pleitegeiger
    Tja, so einen Sternenhimmel hat man halt nicht überall, wie auch die Sterne auf der Trikotbrust. ;-) Nevertheless, viel Erfolg morgen!

    26. Nov. 2008 | #

  43. pleitegeiger schreibt:

    Danke :-)

    26. Nov. 2008 | #

  44. Oliver (Breitnigge) schreibt:

    @Curi0us: Ich merk’ scchon, da prallen Welten aufeinander, denn tatsächlich sehe ich einige Dinge anders, als Du, oder Nicole sie offenbar wahrnehmen. Tatsächlich ist Deine Sichtweise aber differenzierter, als dies Nicole gelingt, was meine Person betrifft. Dafür schon mal Respekt.

    Was Deinen Eindruck betrifft, wie kritisch ich selber mit meinem Club umgehen kann, muss ich Dich enttäuschen. Das ist in der Regel sogar öfter kritisch als jubelnd. Was wiederum einiges über Deine Besuchsfrequenz auf meinem Weblog aussagt… ;-)

    @Nicole: Ich geb’s auf. Das wird nichts mehr. Jetzt unterstellst Du mir schon, dass ich hier nur aus böser Absicht vorbeischaue, um mit meinen Links um mich zu werfen. Offenbar fällt es Dir prinzipiell schwer mit mir normal umzugehen. Zumindestens hier im Blog, per E-Mail ging das schon mal besser. Des Weiteren weiß ich auch nicht, wie Du darauf kommst, dass ich Dir vorschreiben will, wie Du zu bloggen hast…

    Wie auch immer. Es ging und geht mir einzig und allein darum, dass Du gerne gegen Bayern stänkerst, den Umkehrschluss aber in Abrede stellst. Nicht mehr und nicht weniger.

    Trotzdem will ich’s jetzt mal dabei belassen.

    26. Nov. 2008 | #

  45. nedfuller schreibt:

    Hier nochmal ohne Tipp Fehler :)
    @TheBIGEasy

    Vielleicht kannst du es nicht verstehen, weil in letzter Zeit deinem Club nicht der Stürmer zusammengetreten wurde.
    Noch- und zum letzten Mal:
    Es geht nicht um einen x-beliebigen Verein und ein x-beliebiges Spiel
    Es ging gegen Bremen. Im ersten Spiel gegen Bremen nach dem ABSICHTLICHEN Tritt von Wiese gegen Olic.
    Vor dem Spiel haben beide Vereine versucht die Brisanz aus dem Spiel zu nehmen (Video Olic trifft Wiese… zum reden, nicht mit dem Messer oder so)
    Da muss ich als Top-/Spitzen-/Führungsspieler sensibler sein und nicht mit ABSICHT vor die Kurve laufen.
    Meine waghalsige Theorie: Der Baumann wäre nicht in die Kurve gelaufen, wohl eher Richtung Bank oder so.
    Aber Diego ist halt ne unfaire *’%&§/ daher ist da nichts zu erwarten.

    Das rechtfertigt niemals einen Wurf mit sonstwas, soweit waren wir hier aber schon.

    Also, lieber weiter Sterne gucken :) Wir feiern solange den Derbysieg !

    27. Nov. 2008 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel