Da is’ das Ding!

 

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

5. Nov. 2008

Mein Horoskop und ich, wir sind uns da heute ein wenig uneinig. Es beginnt nämlich mit den Worten „Dies ist ein Tag wie jeder andere“. Da bin ich anderer Meinung. Und Barack Obama wahrscheinlich auch. Von zig Millionen Amerikanern ganz zu schweigen – die Jubelszenen erinnerten mich an das, was sich zur WM 2006 auf deutschen Straßen abspielte.

Nur, daß Barack Obama ganz ohne Verlängerung und Elfmeterschießen ins weiße Haus einzog. Obama wird also der 44. Präsident der USA, der mächtigste Mann der Welt ist nun schwarz. Und der unterlegene McCain? Wird sich wohl schwarz ärgern. Und danach vielleicht Pommes schnitzen. Wir werden sehen…

Ich halte es für eine gute und eine richtige Wahl. Und für eine wichtige Veränderung. Hoffen wir nur, daß die Scorpions sich bei all dem frischen Wind nicht dazu veranlasst sehen, „Wind of Change“ noch einmal zu veröffentlichen…

12 Kommentare »

  1. DonParrot schreibt:

    Hauptsache, die Ära Bush ist beendet. Alles andere warte ich lieber erstmal ab. Mir wäre ja ein Comeback von Bill Clinton am liebsten gewesen. Der hat nämlich schon gezeigt, dass er’s kann.

    5. Nov. 2008 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    Natürlich wird jetzt nicht alles anders oder alles gut. Aber ich glaube, daß ein alter Tattergreis und eine Verrückte ähnlich gefährlich für die Welt gewesen wären, wie Bush es war…

    Mit dem Sieg Obamas zieht Amerika auch ein Stück weit einen Strich unter seine eigene Vergangenheit. Und das ist manchmal ja nicht das schlechteste.

    Alles weitere muß man wirklich abwarten.

    5. Nov. 2008 | #

  3. DonParrot schreibt:

    Ouh ja – die Verrückte hatte ich ja völlig verdrängt! Au weiah – das wär’ schlimm gewesen, wenn die irgendwann tatsächlich als Präsidentin hätte einspringen müssen. OhGottOhGott.

    Na, dann wollen wir mal hoffen, dass die Rednecks den armen Mann auch leben lassen, damit er seine Mission erfüllen kann.

    Ich war ja schon fast erstaunt, dass er’s bis zur Wahlnacht geschafft hat.

    5. Nov. 2008 | #

  4. pleitegeiger schreibt:

    Ja, das war meine größte Sorge. Daß McCain im Amt stirbt und Frau Palim-Palim plötzlich an der Macht ist!

    Im Übrigen… Liebe deutsche Firmen – ich möchte bitte auch Geschenke für wenn ich das nächste Mal wählen gehe. Bitte? Danke. Muß ja nicht gleich Sexspielzeug sein.

    5. Nov. 2008 | #

  5. nedfuller schreibt:

    Aber wer glaubt denn, dass Obama ‘wirklich’ alles ändern wird?
    Der letzte Demokrat im Weissen Haus hat genauso gewildert wie alle anderen Präsidenten.
    Ein Angriff auf den Iran wird durch Obama nicht unwahrscheinlicher.
    Die verfehlte Finanzpolitik wird er auch nicht mal eben so ändern können.
    Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt.

    5. Nov. 2008 | #

  6. pleitegeiger schreibt:

    Niemand, der auch nur ansatzweise realistisch ist.

    Es ist wohl ein wenig wie beim Fußball. Man kann selbst keinen Einfluß nehmen, nur hoffen… Aber so, wie man vielleicht eher an nen Sieg glaubt, wenn die erste Garde fit ist – so glaube ich, daß Obama definitiv die viel bessere Wahl ist.

    5. Nov. 2008 | #

  7. DonParrot schreibt:

    @Nedfuller: Also Clinton war schon einer der besseren Präsidenten.

    5. Nov. 2008 | #

  8. Jekylla schreibt:

    Das “Erbe” Clintons anzutreten, war auf jedenfall erfreulicher als das Erbe Bushs. Als Privatmann würde man das glatt ausschlagen.
    Fakt ist, dass es -theoretisch- nicht schlimmer werden kann, aber ich würde den Job nicht haben wollen, obwohl das durchaus eine schicke Dienstwohnung wäre.

    Off/On-Topic: Frau pleitegeiger, wird sind schon wieder einer Meinung. Das ist jetzt ein bisschen gruselig.
    Darauf statt einer Knoblauchzwiebel ein beherztes “Forza St. Pauli” und drei xxx ;-)

    5. Nov. 2008 | #

  9. pleitegeiger schreibt:

    Frau Jekylla, mir ist das auch ein wenig unheimlich. Hoffentlich ist das nicht ansteckend! Aber in St. Pauli-Schlachtrufe kann ich leider nicht einstimmen – bleibt mir wohl nur der Knoblauch ;-)

    6. Nov. 2008 | #

  10. German Psycho schreibt:

    Ich fände es übrigens ganz schlimm, wenn wir jetzt schon alle damit anfingen, den Obama zu demontieren, noch bevor er im Amt ist. Die Leute haben ihm zugejubelt, jetzt beginnen sie, gleich mal zu mahnen, um am Ende sagen zu können: „Ich habs ja gesagt.”

    Nein. Ich freue mich wirklich auf ein Amerika unter Obama. Ich glaube daran, daß er einiges ändern wird, viel mehr, als das eine Frau Clinton gemacht hätte. Obama ist nicht Teil dieser Politik-Seilschaft, die sich unangenehmerweise durch die Jahre aufgebaut hat. Obama meint meines Erachtens den Wechsel ernst. Und er wird auf Europa zugehen, was unsere Position deutlich erschweren wird: Wir werden nicht mehr einfach unserem Antiamerikanismus nachgeben und nein sagen können. Wir müssen uns auseinandersetzen.

    Und wer das nicht will, der muß eben anfangen, jetzt schon mal Obama schlechtzureden ;-)

    6. Nov. 2008 | #

  11. André schreibt:

    Also vom reinen Entertainment Value her hätte ich mir schon gewünscht, dass uns Sarah Palin erhalten bleibt. Alleine die Nummer mit “welche Zeitungen lesen sie denn?” “ja, also… alle! alle, die es gibt. alle, die man mir vorlegt. und ich respektiere sie auch alle” großartig…

    6. Nov. 2008 | #

  12. pleitegeiger schreibt:

    Also ich find Obama super. Immerhin muß ihm das erst mal jemand nachmachen – Sonntags noch Formel-1-Weltmeister werden, und Mittwochs schon US-Präsident!

    Und Frau Palin, die nicht verstand, daß Afrika ein Kontinent ist? Da hätte McCain auch gleich Paris Hilton nehmen können… Dann wäre das Star-Spangled Banner bald rosa-weiß gestreift und hätte statt Sternen Leopardenflecken.

    6. Nov. 2008 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel