Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

20. Okt. 2008

Heute war es also so weit: der erste Auftritt von Kevin Kuranyi nach seiner Flucht vom Länderspiel und nach seinem Rauswurf aus der Nationalelf.

Würde er gegen den HSV auflaufen? Und wenn ja, würde er nach dem ersten Foul gegen ihn heulend vom Platz rennen? Fragen über Fragen. Aber vorher möchte ich erst mal eine Antwort zum Thema Kuranyi geben.

Ich glaube nämlich, daß alles ganz anders war, als alle denken. Mir fiel schon vor vielen Jahren auf, daß Kuranyi Bart und Frisur der Herren hat, die immer in einem schwarzen Anzug am Ausgang vom Kaufhof stehen, und aufpassen, daß keiner was klaut. Ja genau: ich glaube, der Kevin ist eigentlich ein undercover agierender Kaufhausdetektiv.
Und daß er in Dortmund auf der Tribüne einfach aufstand und ging… das hat natürlich nix damit zu tun, daß er sich seinen Hintern nicht plattsitzen wollte. Er mußte schlicht und ergreifend jemanden beschatten. Da er aber undercover ist, konnte er das auch keinem sagen und jetzt denken alle, er sei ein Nationalmannschaftskameradenschwein.

Jedenfalls war der Kevin heute tatsächlich da. Ganz ohne Anzug und Funkgerät. Aber auch ganz ohne Fußballkunst. Also er war da… aber nicht so wirklich anwesend. Er stand da halt so rum. Zur Deko. Wobei ich immer dachte, daß Deko nach was aussehen sollte… Lassen wir das.

Auch ein Fragezeichen stand lange hinter Mladen Petric. Er hatte sich eine fiese Magen-Darm-Grippe eingefangen, sein Einsatz war bis zuletzt fraglich. Ich selbst habe mich gefragt, was wohl besser ist – ihn aus dem Spiel zu lassen, damit er sich auskurieren kann – oder ihn aufstellen und riskieren, daß er mehrfach den Kuranyi macht und vom Spielfeld rennt, um das eigens für ihn im Spielertunnel aufgestellte Dixie Klo aufzusuchen?

Der HSV begann erst mal ohne Petric… ich sah ihn aber auch nicht panisch im Spielertunnel verschwinden. Entweder, die Magen-Darm-Grippe ist abgeklungen, oder er trug Pampers und hatte eine Kotztüte auf der Bank dabei.

Der HSV erspielte sich in der ersten Halbzeit eine ordentliche Hand voll Großchancen, aber da Petric ja auf der Bank saß, verwandelte sie leider keiner. Bis Trochowski sich erbarmte und erst das Einsnull machte und anschließend einen Salto.

In der Halbzeitpause hatten die Schalker offenbar Nutella im Pausentee. Die drehten nämlich ziemlich auf. Also alle, außer Kuranyi. Der stand immer noch nur in der Gegend rum und versuchte ziemlich erfolglos, gut auszusehen. Vielleicht plante er aber auch nur seine Flucht. Man weiß es nicht so genau.

Obwohl Schalke also dank der Kuranyi’schen Arbeitsverweigerung in Unterzahl war, schoß Höwedes kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Einseins. Schöne Scheiße.

Dann wurde es irgendwie in erster Linie hektisch. Fehlpässe auf Seiten des HSV und Fouls, vorzugsweise auf Seiten der Schalker.

Allerdings konnte der Schiri in schwatzgelb seine Sympathie für die blauweißen Dortmunder nicht wirklich verstecken und pfiff immer nur dann, wenn ein Schalker vom Windhauch umgeweht wurde. Lag ein Hamburger tot am Boden, heftete er das offenbar unter “Ein bißchen Schwund ist immer” ab.
Ich nehme an, dank einer großzügigen Spende von Gazprom muß er nie wieder Heizkosten zahlen.

Kuranyi wurde dann endlich irgendwann erlöst und ausgewechselt. Ich würde fast wetten, er hat ein neues Lieblingslied. “Niiiieee meeeehr Nationalelf, nie mehr, nie mehr” – stimmungsvoll dargebracht von der Nordtribüne.

Damit Schalke nicht aus Versehen doch noch ein Tor kassiert, pfiff die Pfeife an der Pfeife auch noch überpünktlich ab, obwohl dank einiger Schalker Schauspieleinlagen und einer spontanen Rudelbildung meine Nerven und ich uns schon auf 3 bis 4 Minuten Nachspielzeit eingerichtet hatten.

Es blieb beim Einseins, und allem Ärger zum Trotz ist der HSV wieder da, wo er hingehört: auf Platz 1. Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!

Zum Abschluß noch ein Aufruf an alle Hamburger: Sollte jemand von Euch meine Stimme finden, gebt sie mir bitte zurück. Ich muß die heute irgendwo verloren haben. Aktuell klinge ich wie Bonnie Tyler im Stimmbruch…

24 Kommentare »

  1. Curi0us schreibt:

    Gross-ar-tig. Habe sehr gelacht.

    Was möglicherweise natürlich auch mit meiner Abneigung gegen “Keviiiiiin” zusammenhängen könnte.

    Ist Kuranyi eigentlich noch mit nach Gelsenkirchen gefahren oder hat er sich in den Osten abgesetzt?

    20. Okt. 2008 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    Dankeschön, das freut mich sehr. :-)

    Gute Frage. In meinem Zug hab ich ihn jedenfalls nicht gesehen. Aber vielleicht hat er sich auch einfach als Mädchen verkleidet? Das kann er wohl ganz gut…

    20. Okt. 2008 | #

  3. Casi schreibt:

    Warst schon witziger…der Stachel, gegen vermeintliche 10 Schalker nicht gewonnen zu haben, sitzt wohl ziemlich tief… Bei Deinen Schauspieleinlagen-Vorwürfen hast Du vermutlich Demel vergessen, der ganz gern mal in auf dem Boden liegende Schalker reintritt… Naja, Vereinsbrille halt – kenn ich ja selbst ;)
    Den Pfostenschuß von Petric hätte aber sogar Kevin reingemacht ;)

    20. Okt. 2008 | #

  4. Casi schreibt:

    Ach, zu Curi fällt mir auch noch was ein – zweite Liga hat auch heute gespielt, oder? Und? hat pauli den Vorsprung gehalten oder hats eventuell in letzter Sekunde doch nicht mehr gereicht? ;)

    20. Okt. 2008 | #

  5. Oliver (Breitnigge) schreibt:

    Wo geht es nächste Woche noch mal hin? Nach Hoffenheim, oder? Dann genieß’ mal die Tabellenführung noch ein wenig, so 4-5 Tage… ;-)

    P.S. Und mit Demel muss ich Casi zustimmen. Vergessen wir dabei allerdings den Zirkustänzer nicht. Dessen zweite Halbzeit (nur die habe ich gesehen), war ja mal wieder ganz alte Schule. Eigentlich hätte es also 10 gegen 10 heißen müssen…

    20. Okt. 2008 | #

  6. Curi0us schreibt:

    Ok, ich vermute die Chefin hier und ich sind uns grade sehr einig…

    @Casi wie möchtest du sterben? Wir sind mehr als du.

    20. Okt. 2008 | #

  7. Lonari schreibt:

    Na hier ist ja richtig Stimmung in der Bude! In Sachen Überzahl wegen Kuranyi waren wir ja mal wieder Schwestern im Geiste ;-)
    Was wäre das Leben langweilig ohne Fußball!

    20. Okt. 2008 | #

  8. DonParrot schreibt:

    Hat hier zwar überhaupt nix zu suchen, aber:
    Rostock 9:0 gegen die bisher stärkste Abwehr der zweiten Liga. Das war mein Highlight des Wochenendes. Zumal ich ja eher wenig zu lachen hatte. Außer das ich – unter anderem dank Salihovic – mit meiner Comunio-Truppe inzwischen schon satte 266 Punkte geholt habe.

    20. Okt. 2008 | #

  9. pleitegeiger schreibt:

    @Oliver: Auf welchem Platz steht Dein Verein eigentlich grade…? :-P

    @Lonari: Mußte auch sehr lachen, als ich das bei Dir gelesen habe ;-)

    @DonParrot: Ja, das Ergebnis fand ich auch kraß. Aber auch das 6:1 von Duisburg… Was tun die den Zweitligisten denn momentan in den Pausentee?
    Ich werde versuchen, mit dem großen HSV den kleinen HSV zu rächen. Versprochen!

    20. Okt. 2008 | #

  10. Oliver (Breitnigge) schreibt:

    @Nicole: Deshalb schrieb ich ja, dass Du das noch genießen sollst, wer weiß, wie lange es noch anhält… ;-)

    20. Okt. 2008 | #

  11. MC Winkel schreibt:

    War echt ärgerlich. Nach DER ersten Hälfte hätten wir das Ding nach Hause zuhause lassen müssen! Aber naja, immer noch #1.
    Passt.

    20. Okt. 2008 | #

  12. nedfuller schreibt:

    Kuranyi habe ich heute morgen bei Karstadt gesehen. Lief so einem Typen hinterher. Nun weiss ich warum!
    Ging um ein Lutscher, oder so …

    20. Okt. 2008 | #

  13. Torsten Wieland schreibt:

    Auch der Text liest sich so wie Bonnie Tyler im Stimmbruch. Irgendwie angestrengt.

    Nutella-Boys, unfaire Schalker, parteiischer Schiri und alles ist Gazprom. Soviel auf einmal ist sogar in diversen Fan-Foren schwer zu finden.

    Du hast allerding recht damit, dass S04 quasi ohne Kuranyi gespielt hat. Und ich bin auch überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, dass war höchstens 30 Minuten lang ok. Aber für ein Unentschieden in Hamburg reicht das, und wenn die generischen Fans derart frustriert sind haben die Königsblauen wohl doch einiges richtig gemacht.

    20. Okt. 2008 | #

  14. Der 8. Spieltag » Bundesliga-Blog schreibt:

    [...] spielten gestern noch Hamburg und Schalke gegen einander. Mit Kevin Kuranyi und ein paar Pfiffen. Immerhin ist Hamburg Tabellenführer und Rangnick bekommt nicht ganz so viele doofe Reporterfragen vor die Brust [...]

    20. Okt. 2008 | #

  15. pleitegeiger schreibt:

    @Oliver: Mit Verlaub gesagt… Dank 5 Punkten Vorsprung stehen wir auf jeden Fall noch ein paar Tage vor Euch. Und das tut mir nicht mal leid… :-)

    @Torsten Wieland: Es wäre sicher langweilig, wenn alle ein und derselben Ansicht wären. Aber mit meiner Meinung zur Schiri-Leistung stehe ich Gott sei Dank alles andere als allein da. Daß man das als Schalker anders sieht, verstehe ich fast sogar. Manche Dinge muß man sich ja irgendwie schönreden.

    Eines sind wir allerdings ganz sicherlich nicht – nämlich frustriert. Der HSV stand seit Jahren nicht so gut da wie jetzt. Da wäre Frust sicherlich die völlig falsche Antwort. Dennoch wird man sich wohl noch ärgern dürfen, wenn man zwei Punkte liegen läßt.

    Und wenn das hier zu anstrengend für Dich ist: das kleine X in der Browserecke wirkt manchmal Wunder. Ich möchte vieles, aber nicht überfordern.

    20. Okt. 2008 | #

  16. Torsten Wieland schreibt:

    Gut, dann meinetwegen verärgert statt frustriert, bitteschön.
    Eigentlich bin ich auch nur neidisch auf die Fähigkeit, das Schlechte ausblenden zu können. Da spielt der HSV nur eine Halbzeit gut und schuld an der schlechten Hälfte war die Umwelt. Herzlichen Glückwunsch, so geht’s mit der gewissen Leichtigkeit zum nächsten Spiel.

    Zwei Kleinigkeiten noch: Das mit den „blauweißen Dortmundern“ verstehe ich nicht, das ist mir auch noch nie begegnet. Kannst Du mir dazu vielleicht einen Tipp geben? Und danke der Fürsorge, aber was einem angestrengt vorkommt ist selten anstrengend.

    20. Okt. 2008 | #

  17. Aquii schreibt:

    Naja, so isses eben, die eigenen Elf sind halt zu duesselig, gegen vermeintlich 10 mehr als 1 Tor zu schiessen. Da muss man Verstaendnis zeigen und den Referee fuer das eigene Versagen bemuehen. Das Tor war uebrigens gekoepft.

    Ubrigens macht 17 – 13 nach den allgemeingueltigen Regeln der Mathematik immer noch 4, was allerdings nichts an der Tatsache aendert, das der Rauten Club das Gefuehl der Ueberlegenheit noch gut 9 Tage auskosten kann. Dann ist engliche Woche und die Vorzeichen sehen gaenzlich anders aus.

    Was mich viel mehr bedrueckt ist der mal wieder duselig eingefahren Sieg des Weiswurstclubs…..

    21. Okt. 2008 | #

  18. pleitegeiger schreibt:

    @ Torsten Wieland: Nö, die Umwelt war nicht schuld. Es gab Hundertprozentige, die hätte man machen können/müssen. Das leugnet ja keiner. Das ändert aber nichts daran, daß der Schiri nicht das tat, was man von ihm verlangte.
    Ich sitze allen anders lautenden Gerüchten zum Trotz nicht gleichzeitig in allen Sportredaktionen Deutschlands und sorge dafür, daß er in voneinander unabhängigen Spieltagswertungen eine schlechte Note bekam. Das nur so am Rande.

    Und was “blauweiße Dortmunder” betrifft – macht nix, es reicht, wenn es knapp 52.000 im Stadion kannten.

    @ Aquii: Ja, 17-13 macht 4. Allerdings hat der FC Bayern derzeit 12 Punkte, zumindest behaupten das so kleine, unbedeutende Fachpublikationen wie der Kicker in ihrer Tabelle…

    21. Okt. 2008 | #

  19. Pistolero schreibt:

    Hihi, cool, wie die hier alle reihenweise abblitzen.
    Wer hat den (außer Nicole natürlich) das Spiel über die ganzen 90+1 Minuten gesehen? Habe mich danach mit Schalker Fans unterhalten und sie haben sich ein Halleluja für Rafati nur knapp verkneifen können.

    Wer die Unsportlichkeiten in Sachen Zeitspiel und taktischen Fouls nicht sehen will, bitte schön. Der Jones oder wer da wie Phönix aus der Asche nach gefühlten fünf Minuten am Boden jungfräulich in die eigene Abwehr lief, wohlbemerkt ohne Behandlung, dafür aber nach Privataudienz bei Rafati, gehört für mich sowieso nachträglich gesperrt. Geht’s eigentlich noch?
    Das eigentlich schlimme ist, dass man anscheinend damit durchkommt, siehe 1 Minute Nachspielzeit…

    Und für alle mit der alten Demel-Leier. Lasst Euch mal was Neues einfallen, und damit meine ich nicht, dass Jarolim ein Schwalbenkönig sei *gähn*.

    Und deswegen machen die Spiele gegen Schalke ja auch soviel Spaß…

    21. Okt. 2008 | #

  20. schlupp schreibt:

    Also, ich habe das Spiel über 90 Minuten im Stadion gesehen, muss sagen, eins
    konnten die Hamburger gut, von hinten in die Knochen, wo der einseitig
    pfeifende Schiedsrichter war, weiß ich nicht. Den haben übrigens auch die Hamburger,
    mit denen ich nach dem Spiel gesprochen habe nicht gesehen.
    Und Jarolim, naja…vielleicht mal Nutella frühstücken, gibt Kraft, fällt man nicht son leicht.

    21. Okt. 2008 | #

  21. DonParrot schreibt:

    @Pistolero. Ich hab’s natürlich auch nicht gesehen, aber Deiner Beschreibung nach kann das eigentlich nur einer gewesen sein: Carlos Valderrama in Verkleidung. *rofl*

    21. Okt. 2008 | #

  22. pleitegeiger schreibt:

    @Pistolero: Kaum klickst Du abschicken, ist der Jarolim-Schwalben-Kommentar da :-D

    @Schlupp: Ich weiß nicht, mit wem Du gesprochen hast. Ganz sicher NICHT mit Hamburgern. Du weißt aber schon, daß die mit dem runden Logo auf den Schals die Schalker waren, oder??

    21. Okt. 2008 | #

  23. schlupp schreibt:

    Der eine könnte auch Fan von Real Madrid sein, hatte vanderVaart auf
    seinem Trikot stehen…

    21. Okt. 2008 | #

  24. Pistolero schreibt:

    Was die Hamburger am besten können, ist von der Tabellenspitze spröde lächelnd alle Möchtegern-Meisterschaftsfavoriten grüßen…

    @Pleitegeiger: Siehste, so sind sie…

    21. Okt. 2008 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel