Da is’ das Ding!

 

November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

8. Jul. 2007

Jürgen Klopp [...] hat mich immer sehr gut genommen.

Mohamed Zidan im Abendblatt

Ich hoffe doch sehr, dass der Trainer uns richtig rannimmt.

Collin Benjamin zur MOPO

Wer uns noch fehlt im Kader, ist Steffen Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Trainer sagte: „Komm, zieh Deine Sachen aus, jetzt geht’s los!“ Freund.

14 Kommentare »

  1. Stadtneurotiker schreibt:

    …und ich warte immer noch auf das erste Outing eines Profifußballers. Aber vielleicht sollte man wirklich auf solche ZItate achten…

    8. Jul. 2007 | #

  2. pleitegeiger schreibt:

    Schwule Fußballer sind so ein Thema für sich. Teilweise sind es offene Geheimnisse – aber niemand sagt es laut. Ich weiß es von einigen… aber ich werds auch nicht verraten :-)

    8. Jul. 2007 | #

  3. Stadtneurotiker schreibt:

    Wenn man sich anschaut, wie sog. Fans mit farbigen Fußballern umspringen, muß es auch nicht verwundern, daß sich kein schwuler Fußballer in der Öffentlichkeit dazu bekennt. Und mannschaftsintern ist das sicher auch nicht ohne, wenn man sich das intelektuelle Niveau der kickenden Mehrheit so näher betrachtet…

    8. Jul. 2007 | #

  4. pleitegeiger schreibt:

    Stimmt. Die Fans, die eigene Mannschaft – und der Gegner erst!
    Aber es ist schon kraß. Corny Littmann sagte mal in einem Interview, daß er in allen Erstliga-Clubs schwule Spieler kennt – die sich aber meist damit verstecken, daß sie früh heiraten und Kinder haben.

    8. Jul. 2007 | #

  5. André schreibt:

    Ich bleibe dabei: Christian Wörns ist die Vorzeige-Schwuchtel unter den deutschen Profi-Fußballern. Der ist so schwul, dass er schon fast wieder hetero ist.

    9. Jul. 2007 | #

  6. André L. schreibt:

    Ich finde auch, es sollte sich niemand outen. Was dann auf den Rängen los ist, möchte ich mir echt nicht antun.
    Ausser natürlich, unsere (auch ehemalige) Nationalmannschaftsführungsriege beginnt damit…

    9. Jul. 2007 | #

  7. Frl Wunder schreibt:

    Scheißegal, ob schwul oder sonstwas..
    Ich will endlich wieder Bundesliga.

    9. Jul. 2007 | #

  8. Lonari schreibt:

    Ich kann noch einen drauflegen ;-): Vorhin hat Stevens in einem Fernsehinterview von kurz vorm Abflug gesagt: Trainingslager sei ja auch immer etwas Besonderes, weil “…die Jungs dann alle zusammen schlafen.” Ich bin mir sicher, er hat es nicht so gemeint, wie ich es im ersten Moment verstanden habe. Oder etwa doch? :-)

    9. Jul. 2007 | #

  9. pleitegeiger schreibt:

    Ui! Die Hinweise verdichten sich irgendwie… Ob das noch alles Zufall ist?? ;-)

    9. Jul. 2007 | #

  10. Lonari schreibt:

    Genau genommen hat er sogar “miteinander schlafen” gesagt. Es gab also gar nichts falsch zu verstehen.

    9. Jul. 2007 | #

  11. Lonari schreibt:

    Das KANN kein Zufall sein. Und alles geschieht in schönster Bouhlarouz-Tradition, ich zitiere: Ich genieße ihn [van der Vaart] von hinten.

    9. Jul. 2007 | #

  12. pleitegeiger schreibt:

    LOL Das Zitat hatte ich schon wieder vergessen…

    Schon Steffen Baumgart sagte: Wir haben genug Potenz für die Bundesliga.
    Das scheint ja erst Recht auf das Urgestein zu passen.

    9. Jul. 2007 | #

  13. Stadtneurotiker schreibt:

    OKay, dann bringe ich doch noch das ZItat von Jan-Age Fjörtoft, das alles widerlegt:
    “Ich halte nix von Sex vor dem Spiel, besonders weil ich mir das Zimmer mit Salou teile.”

    10. Jul. 2007 | #

  14. pleitegeiger schreibt:

    Ich kontere mit Böördi, was dafür spricht, daß einige wollen würden, wenn sie dürften:
    “Sex vor dem Spiel? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts.”

    10. Jul. 2007 | #

Kommentar schreiben

RSS-Feed für diese Kommentare. | TrackBack URI

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel