Da is’ das Ding!

 

Februar 2002
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

RSS-Feeds

Pleite on Tour 2013/14

4.8. Jena (A, DFB)

17.8. Hoppelheim (H)

24.8. Berlin (A)

31.8. Braunschweig (H)

14.9. Dortmund (A)

21.9. Wer da? (H)

20.10. VfB (H)

2.11. Gladbach (H)

24.11. H96 (H)

29.11. Wolfsburg (A)

3.12. Köln (H, DFB)

26.1. Schalke (H)

8.2. Hertha (H)

12.2. FCB (H, DFB)

22.2. BVB (H)

8.3. Eintracht (H)

26.3. Freiburg (H)

4.4. Leverkusen (H)

12.4. H96 (A)

3.5. FCB (H)

10.5. Mainz (A)

15.5. Fürth (H)

18.5. Fürth (A)

Seiten



Blogroll

Suche

13. Feb. 2002

In den letzten Fußballtagen
Darf man die Prognose wagen
Daß es wieder geht bergauf
Mit dem Fußballergehauf
Aus der nord’schen Hansestadt
Die zwei BuLi-Clubs noch hat

Im Volksparkstadion, oh wie schön
Sind Siege wieder anzuseh’n
Auch wenn der Volkspark anders heißt
Das noch kein Fußballfest beweist
Doch hat, ich kann es selbst kaum glauben
Pauli geschafft, nen Sieg zu rauben
Von Hitzfelds Scampi-FCB
Die Niederlag’ tat Bayern weh

Derweil der große HSV
Nach Fußballspielen schlecht und grau
Wieder find’t zu alter Klasse
Und Spiele zeigt von Freud’ und Rasse
Nicht zuletzt durch Herrn Romeo
Der uns gekostet Schweiß und Deo
Bis endlich der Vertrag entstand
Doch seit er ist in Jaras Hand
Trifft Bernardo ohne Ende
Und schießt den HSV zur Wende

Das erste Spiel des neuen Jahres
Es herrschte gutes Wetter, rares
Im Gottlieb-Daimer-Stadion
Und kurz nach Anpfiff da fiel schon
Das erste Tor des neuen Manns
Der Schiri leider, der schlief ganz
Und gab den Treffer nicht für uns
Eröffnete so Hinz und Kunz
Den Weg zu Pieckenhagens Tor
Die Abwehr leider schlief davor
So daß die Kicker aus dem Norden
Mit Drei zu Null gebürstet worden

Der nächste Spieltag, was ein Glück
Cardoso ist im Team zurück
Und zaubert, paßt und ackert toll
Romeo des Dankes voll
Schießt gleich ein tolles Tor dazu
Der HSV gewann im Nu
Und schickte Sechzig heim mit Frust
In Hamburg herrschte Feierlust

Am Mittwoch dann der Folgewoche
Kam Hamburg diesmal angekroche’
Auf dem Laut’rer Betzeberg
Fühlt man sich als Fußballzwerg
Doch der Hamburger SV
Stellt Fußballkönnen hier zur Schau
Und ließ sich nicht, wie früher schon
Von Roten Teufeln hier verhoh’n
Nein, Hamburg spielte sich dort froh
Zu einem guten zwo zu zwo

Der Fußballgott, er meint es gut
Und zieht vorm HSV den Hut
So kommt am Fasnachtssonntag dann
Der FC Köln mit Maus und Mann
Um dann beim Hamburger SV
- anscheinend war’n die Jecken blau -
Mit vier zu null sich zu blamieren
Und Richtung Zweitliga marschieren

Nach sieben Tagen und drei Spielen
Kann Hamburg froh nach unten schielen
Mit sieben Punkten die Tabelle
Hat sich verbessert, auf die Schnelle
Verließen sie das Abstiegsfeld
Und heil ist jetzt die Fußballwelt

Im mittleren Tabellenteil
Wird Hamburg Freude nun zuteil
Der Abstieg ist kein Thema mehr
Platz elf gibt zwar nichts Großes her
Doch ist zunächst die G’fahr gebannt
Im sicheren Tabellenland
Und wenn das Glück noch bleibt uns hold
Der Ball noch oft zum Siegtor rollt
Hamburg viele Siege macht
Dann Jara ganz bestimmt viel lacht

Es geht aufwärts, HSV
Drum feiern wir: Alaaf, helau!!

Letzte Kommentare

Letzte Artikel

Archiv

Kategorien

Wunschzettel